Am 4. Januar 2006 wird Ruth Légeret in ihrem luxuriösen Anwesen in Vevey in der Schweiz tot in einer Blutlache aufgefunden. Neben ihr liegt die Leiche ihrer Freundin Marina Studer. Wer hat die beiden unauffälligen, reichen Witwen getötet? Inmitten von Eifersüchteleien in der Familie und finanziellen Begehrlichkeiten geht die Schweizer Polizei einigen Hinweisen nach. Können die Ermittler klären, was den beiden Frauen zugestoßen ist? Im Zuge der Ermittlungen offenbart sich ein weiteres Rätsel: Marie-José Légeret, die Tochter von Ruth, ist seit dem Tag des Mordes unauffindbar.