Tannbach - Schicksal eines Dorfes

  • Nadja Uhl (Liesbeth Erler). Vergrößern
    Nadja Uhl (Liesbeth Erler).
    Fotoquelle: © Verwendung
  • Liesbeth Erler (Nadja Uhl) und weitere Flüchtlinge... Vergrößern
    Liesbeth Erler (Nadja Uhl) und weitere Flüchtlinge...
    Fotoquelle: © Verwendung
  • Jonas Nay (Friedrich Erler). Vergrößern
    Jonas Nay (Friedrich Erler).
    Fotoquelle: © Verwendung
  • Liesbeth Erler (Nadja Uhl) und weitere Flüchtlinge... Vergrößern
    Liesbeth Erler (Nadja Uhl) und weitere Flüchtlinge...
    Fotoquelle: © Verwendung
Fernsehfilm, Drama
Tannbach - Schicksal eines Dorfes

Infos
Originaltitel
Tannbach
Produktionsland
D, CZ
Produktionsdatum
2014
ORF2
Mi., 11.12.
00:15 - 01:45
Folge 1, Der Morgen nach dem Krieg


Vielfach prämierter, mit Henriette Confurius, Jonas Nay und Heiner Lauterbach prominent besetzter Mehrteiler. Am Beispiel einer dörflichen Gemeinschaft in der Grenzregion werden die Ereignisse im Nachkriegsdeutschland der späten vierziger bis sechziger Jahre nacherzählt. Tiefe Gräben spalten die Dorfgemeinschaft und setzen sich immer stärker in den Köpfen fest. Tannbach an der thüringisch-bayerischen Grenze, Mai 1945: Unzählige Flüchtlinge warten auf dem gräflichen Gut der Familie Striesow darauf, dass Hitler-Deutschland endlich kapituliert. Da setzt die Waffen-SS ein letztes, warnendes Zeichen. Als die Gutsherrin Caroline von Striesow ihren desertierten Mann Georg deckt, wird sie standrechtlich erschossen. Kurz darauf besetzen die Amerikaner das Dorf und Georg von Striesow wird als Krieggefangener nach Frankreich deportiert. Um das Gut muss sich fortan seine Tochter Anna kümmern. Diese ist vom Verlust ihrer Eltern aber nach wie vor traumatisiert. ca. 89'


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Martha (Sylvaine Faligant, l.) und Jamie (Artjom Gilz, r.) sind ratlos, wie es mit Samuel (Richard Fouofié Djimeli, M.) weitergehen soll.

Club Europa

Fernsehfilm | 10.12.2019 | 00:20 - 01:40 Uhr (noch 10 Min.)
/500
Lesermeinung
3sat Uli (Heino Ferch) und Nora (Ina Weisse) haben den Schock vom Vorabend noch nicht überwunden.

Der Verlust

Fernsehfilm | 11.12.2019 | 22:30 - 00:00 Uhr
3/506
Lesermeinung
arte Zwischen Huguette (Line Renaud, li.) und Rémi (Romann Berrux, re.) stehen alle Zeichen auf Konfrontation – oder schaffen sie es doch noch, einander zuzuhören und voneinander zu lernen?Zur ARTE-Sendung Von wegen altes Eisen Zwischen Huguette (Line Renaud, li.) und RĂ©mi (Romann Berrux, re.) stehen alle Zeichen auf Konfrontation – oder schaffen sie es doch noch, einander zuzuhören und voneinander zu lernen? © Pascal Chantier/Mon Voisin Productions Foto: ARTE France Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv

Von wegen altes Eisen

Fernsehfilm | 12.12.2019 | 13:50 - 15:50 Uhr
2/503
Lesermeinung
News
Die Audiokommentare der Blu-ray verraten Geheimnisse über Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) und ihren Drachen Drogon.

Es war eine der größten Fragen der finalen achten Staffel von "Game Of Thrones": Was hat Drogon mit …  Mehr

Motsi Mabuse plauderte über pikante Details in der Showwelt.

Motsi Mabuse tanzt seit Herbst "fremd": Sie ist Jurorin bei "Strictly Come Dancing" – der britischen…  Mehr

"Selbst im Sarg werde ich nicht so aussehen wie er." - Dieter Bohlen (Bild) holte im österreichischen Fernsehen bei "Fellner live" gegen Thomas Gottschalk aus.

Der "Pop-Titan" holt im österreichischen Fernsehen zum Rundumschlag gegen den Moderator aus. In mark…  Mehr

Moderator Yorck Polus und Handball-Experte Sören Christophersen berichten für das ZDF von der Handball-EM 2020.

Die Handball-EM 2020 wird in drei Ländern ausgetragen. Deutschland ist als eines von 24 Teams qualif…  Mehr

Der "Polizeiruf 110: Die Lüge, die wir Zukunft nennen" mit Verena Altenberger kam bei den Zuschauern gar nicht gut an.

Nur gut fünf Millionen Zuschauer wollten am Sonntagabend den "Polizeiruf 110" sehen – eine deftige W…  Mehr