Tatort

  • LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur, re.) und Stefan Gieseking (Christian Ehrich). Vergrößern
    LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur, re.) und Stefan Gieseking (Christian Ehrich).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur). Vergrößern
    LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur), eine Geisel (Komparse) und Nadja Eschenbach (Nadine Dubois). Vergrößern
    LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur), eine Geisel (Komparse) und Nadja Eschenbach (Nadine Dubois).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) und seine Kollegin Magda Wächter (Barbara Philipp). Vergrößern
    LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) und seine Kollegin Magda Wächter (Barbara Philipp).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur, li.) und seine Kollegin Magda Wächter (Barbara Philipp). Vergrößern
    LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur, li.) und seine Kollegin Magda Wächter (Barbara Philipp).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur). Vergrößern
    LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) und Nadja Eschenbach (Nadine Dubois). Vergrößern
    LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) und Nadja Eschenbach (Nadine Dubois).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • (v.l.n.r.): SEK-Mann Backhaus (Felix Schönfuss), LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur), Polizist Brendel (Jörg Bundschuh) und Polizist Dreher (Tom Lass). Vergrößern
    (v.l.n.r.): SEK-Mann Backhaus (Felix Schönfuss), LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur), Polizist Brendel (Jörg Bundschuh) und Polizist Dreher (Tom Lass).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur, li.) und Nadjas Nachbar (Jens Wawrczeck). Vergrößern
    LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur, li.) und Nadjas Nachbar (Jens Wawrczeck).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • (v.l.n.r.): Magda Wächter (Barbara Philipp), SEK-Mann Backhaus (Felix Schönfuss), Polizist Brendel (Jörg Bundschuh), LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur), Polizistin Schreiner (Monika Anna Wojtyllo) und Polizist Dreher (Tom Lass). Vergrößern
    (v.l.n.r.): Magda Wächter (Barbara Philipp), SEK-Mann Backhaus (Felix Schönfuss), Polizist Brendel (Jörg Bundschuh), LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur), Polizistin Schreiner (Monika Anna Wojtyllo) und Polizist Dreher (Tom Lass).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur). Vergrößern
    LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur). Vergrößern
    LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur, li.) und Nadjas Nachbar (Jens Wawrczeck). Vergrößern
    LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur, li.) und Nadjas Nachbar (Jens Wawrczeck).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • (v.l.n.r.): LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur), seine Kollegin Magda Wächter (Barbara Philipp), Polizistin Schreiner (Monika Anna Wojtyllo), Polizist Dreher (Tom Lass), Polizist Brendel (Jörg Bundschuh) und SEK-Mann Backhaus (Felix Schönfuss). Vergrößern
    (v.l.n.r.): LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur), seine Kollegin Magda Wächter (Barbara Philipp), Polizistin Schreiner (Monika Anna Wojtyllo), Polizist Dreher (Tom Lass), Polizist Brendel (Jörg Bundschuh) und SEK-Mann Backhaus (Felix Schönfuss).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) und Nadja Eschenbach (Nadine Dubois). Vergrößern
    LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) und Nadja Eschenbach (Nadine Dubois).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur, re.) und Stefan Gieseking (Christian Ehrich). Vergrößern
    LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur, re.) und Stefan Gieseking (Christian Ehrich).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur, re.) und Stefan Gieseking (Christian Ehrich). Vergrößern
    LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur, re.) und Stefan Gieseking (Christian Ehrich).
    Fotoquelle: HR/Bettina Müller
  • Tatort Vergrößern
    Tatort
    Fotoquelle: WDR-Pressestelle/Fotoredaktion
Serie, Krimireihe
Kopfnuss durch die Kunstblume
Von Jens Szameit

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
Altersfreigabe
12+
ARD
So., 17.02.
20:15 - 21:45
Murot und das Murmeltier


Ulrich Tukur gibt den Murmeltier-Murray! Eine genüssliche Farce, unterhaltsam, enervierend und ziemlich fies zum Brötchengeber, der ARD.

Das größte aller Murmeltiere ist Ulrich Tukur natürlich selbst. Da kann die ARD noch so strenge Experimentsverbote erlassen. Alle paar Monate grüßt der Star-Schauspieler doch wieder mit einem Kunstfilm, der die Konventionen des Sonntagskrimis genüsslich auf links dreht. Würde nicht verwundern, wenn sich da mancher Programmverantwortliche in einer quälenden Zeitschleife wähnt – jetzt, da es Tukurs "Tatort"-Kommissar Felix Murot ganz genauso geht.

Immer wieder erlebt er im Film von Dietrich Brüggemann denselben fatal endenden Einsatz aufs Neue. Murot tot. Murot erwacht im Bett. Das ist naturgemäß lustig. Aber auch böse. Der "Tatort" erlebt seinen "Groundhog Day" – und das deutsche Fernsehen eine Abreibung durch die Kunstblume.

Erstaunlich ist es allemal, dass die nunmehr 26 Jahre alte Idee des Bill-Murray-Klassikers "Und täglich grüßt das Murmeltier" wieder so en vogue ist. Bei Netflix startete just die Serie "Matrjoschka", in der Natasha Lyonne immer wieder dieselbe Geburtstagsparty feiert, an deren Ende sie stets aufs Neue verstirbt. Täglich grüßt der Tod – so könnte man auch den Murmeltier-"Tatort" überschreiben.

Felix Murot wird Schlag 7.30 Uhr durch einen Anruf seiner Kollegin Magda Wächter (Barbara Philipp) im Bett geweckt. Murot putzt sich die Zähne, hört Radionachrichten, schlüpft in Hemd und Jackett, begegnet auf dem Weg zum Auto ein paar Nachbarn, trifft vor einer Bankfiliale ein, versucht leichter Hand eine Geiselnahme gütlich zu beenden – und wird erschossen. Aber macht ja nix. Klingelingeling! "Hallo, Wächter hier ..." – Ja, sind wir denn im falschen Film? Selbstverständlich!

Dietrich Brüggemann, der zuletzt die Stuttgarter "Tatort"-Kommissare im "Stau" (2017) stecken ließ, hat das Ganze nach den Regeln der Farce in Szene gesetzt. Und ein bisschen erinnert es auch an ein Computerspiel. Ein Dutzend Mal scheitert Murot wie ein Jump-&-Run-Männchen am "Next Level", spätestens am "Endgegner", dem offenbar schwer psychopathischen Geiselnehmer (Christian Ehrich).

Nur der Bankräuber und er selbst wissen um die Wiederkehr des Gleichen, was den Kommissar begreiflicherweise in den Wahnsinn treibt. Jeder neue Anlauf erfolgt mit neuem Temperament. Bald zornig, bald zynisch, dann sarkastisch frohgemut reizt der LKA-Mann das Spiel mit der Neustartgewissheit auch ermittlungstaktisch aus. Seine wachsende Verzweiflung ist gleichsam die Verzweiflung des Zuschauers. "Murot und das Murmeltier" ist bei aller Unterhaltsamkeit auch eine – kalkulierte – Zumutung.

Zumutung ist überhaupt das Stichwort, sollte man sich leichtsinnig die Frage stellen, was das alles soll. Beim Festival des deutschen Films in Ludwigshafen, wo es für den nunmehr achten Tukur-"Tatort" vergangenes Jahr den "Filmkunstpreis" gab, waren sich die Juroren sicher: Dieser Zeitschleifen-"Tatort" kommentiere auf raffinierte Weise "das Überangebot der Krimi-Produktion des Fernsehens". Viel zu viel vom Gleichen also.

So ein Ansatz gefällt Kritikern naturgemäß. Drum werden sie sich bei der ARD wohl weiterhin zähneknirschend von ihrem Eulenspiegel-Kommissar den Zerrspiegel vorhalten lassen. Und gleichzeitig doch wieder Legionen neuer Heimat-, Fernweh- und Vorabendkrimis drehen, bis wir uns alle irgendwann an ihnen zu Tode geguckt haben.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Mehr zum "Tatort" und anderen Verbrechen in unserem Blog "Mord & Totschlag"

Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "Tatort" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Der kleine Ersun (Durukan Çelikaya) ist auf der Flucht vor dem Mörder seiner Eltern.

Mordkommission Istanbul - Stummer Zeuge

Serie | 29.03.2019 | 23:30 - 01:00 Uhr
3.36/5067
Lesermeinung
ARD Commissario Brunetti (Uwe Kockisch, re.) und Rani Vega (Jasmin Tabatabai) unterstützen den kleinen Tarik (Kayan Ghousi) bei einer Gegenüberstellung.

Donna Leon - Das Mädchen seiner Träume

Serie | 30.03.2019 | 23:55 - 01:20 Uhr
3.85/5055
Lesermeinung
3sat Pfarrer Braun (Ottfried Fischer, l.) und Kommissar Geiger (Peter Heinrich Brix, r.) ziehen den Germanistikprofessor Penzkofer (Ludger Pistor, 2. v. r.) zu Rate, um die Echtheit der im Tresorraum aufbewahrten Brüder-Grimm-Ausgabe zu überprüfen.

Pfarrer Braun - Grimms Mördchen

Serie | 31.03.2019 | 12:45 - 14:15 Uhr
3.28/5065
Lesermeinung
News
Showmaster-Legende Thomas Gottschalk erinnert anlässlich des Jubiläums der "ZDF-Hitparade" mit einer Samstagabend-Show an die legendäre Musiksendung.

50 Jahre nach der Erstausstrahlung der "ZDF-Hitparade" erinnert Thomas Gottschalk gemeinsam mit illu…  Mehr

Tot oder lebendig? - Eher tot: Maney Gault (Woody Harrelson, links) und Frank Hamer (Kevin Costner) sind nicht gerade für feinfühlige Methoden bekannt.

Edel gefilmtes Starkino bei Netflix – und brutal viele Feuergefechte: Kevin Costner und Woody Harrel…  Mehr

Larry Cohen ist im Alter von 77 Jahren verstorben. Als Regisseur schuf er Kultfilme wie "Der Pate von Harlem" oder "Die Wiege des Bösen", als Autor war er an der Serie "Dr. Kimble auf der Flucht" beteiligt. Mit seinem Skript zum Thriller "Nicht auflegen!" gelang ihm Anfang der 2000-er ein letzter großer Hit.

Mit Kult-Hits wie "Der Pate von Harlem" oder "Die Wiege des Bösen" wurde Larry Cohen weltbekannt. Nu…  Mehr

Weil ihr Opa Amadeus (Nick Nolte) an Alzheimer leidet, kommt seine Enkelin Matilda (Sophie Lane Nolte) auf eine ungewöhnliche Idee.

Til Schweigers US-Debakel lockte auch hierzulande fast niemanden in die Kinos: "Head Full of Honey" …  Mehr

Konny und Manu (Mitte) werden zum dritten Mal Großeltern - diesmal bekommt ihre Tochter Janina Nachwuchs.

Die Kultauswanderer werden wieder Oma und Opa – doch schaffen sie es überhaupt pünktlich zur Geburt …  Mehr