Tatort
Serie, Krimireihe • 25.10.2020 • 20:15 - 21:45 Jetzt
Lesermeinung
Das Logo.
Vergrößern
Das Logo
Vergrößern
Tatort - Logo
Vergrößern
Motiv aus dem Vorspann.
Vergrößern
Produktionsland
A
Produktionsdatum
2020
Altersfreigabe
12+
Serie, Krimireihe

Tinktur de force

Von Jens Szameit

Die Wiener Sonderermittler üben Globulisierungskritik: ein angemessen skeptischer bis forsch verschwörerischer Reizthemenkrimi über das harte Geschäft mit der sanften Naturheilkunde.

Wenn die Diagnose stimmt, dass zwischen Anhängern der sogenannten Schulmedizin und jenen der Alternativmedizin ein "Glaubenskrieg" tobt, dann findet dieser Naturheilkunde-"Tatort" seine (Er-)Lösung am einzig denkbaren Ort. In der frisch restaurierten Votivkirche gelangen Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) auf den rechten Ermittlungspfad. Während Bibi unterm Gemälde vom Judaskuss von der katholizistischen Prägung als Kind profitiert, nimmt sich Eisner mit kapitalen Kreuzschmerzen höchstpersönlich aus wie das Leiden Christi. Und deutet nicht schon die hochdramatische James-Bond-Gedächtnis-Eingangssequenz an, der Wiener Oberstleutnant könnte in dieser Folge den Märtyrertod sterben?

Schlicht "Krank" hat Rupert Henning sein überraschend bibelfestes Globuli-Themenstück überschrieben. Wie immer, wenn der aus Klagenfurt stammende Autor und Regisseur die Wiener Sonderermittler in Szene setzt, ist der Krimi nur eine dünne Folie für ein beachtlich tief ausgegrabenes Recherchestück nebst Verschwörungs-Trieben, die öfter mal ins Kraut schießen und in diesem Film sogar bis nach Südamerika.

Als wäre Ernesto Che Guevara im Körper einer ausgezehrten Frau wiedererwacht, meuchelt Sabine Timoteo als kolumbianische Guerilla-Veteranin Maria Ana Moreno eine Reihe von Menschen, die im Zusammenhang mit dem Tod ihrer Tochter stehen. Das Mädchen verstarb offenbar völlig vermeidbar an einem Allerwelts-Ohreninfekt, weil ihr die antibiotischen Mittel der Schulmedizin versagt blieben und ihr Vater es fatalerweise mit Kräutertinkturen probierte. Gerade verlässt der Vater straffrei ein zu seinen Gunsten entschiedenes Gerichtsverfahren, da überrollt ihn die Sühne in Gestalt eines SUV zu Tode. Auch die Richterin und ihr mutmaßlich schuldloser Hund werden attackiert, dann reißt es einen österreichischen Heilpraktiker-Guru jäh aus dem Leben.

"Wie man Humanergetiker wird? Indem man beschließt, es zu sein"

Die olivgrüne Amazone im Großstadtdschungel zu fangen, ist – zumal mit Hexenschuss – bereits für sich genommen ein anspruchsvolles Unterfangen. Doch Eisner und Fellner geht es schon bald um zynische Machenschaften hinter der Verzweiflungstat. Wieder mal zeigt sich: Geschäft ist Geschäft und ein Pharmakonzern das schlechthin Böse unter der Sonne, ganz egal, ob er mit Chemiekloppern oder Streukügelchen handelt.

Dass das Ganze unter diesen Vorzeichen nicht gerade auf eine Imagekampagne für alternative Heilmethoden hinausläuft, lässt sich denken. Wie man wohl "Humanenergetiker" werde, fragt Fellner einmal kopfschüttelnd im Heilpraktikerhausflur. Eisner hat sich bei der Gewerbekammer erkundigt: "Indem man beschließt, es zu sein." Jeder könne auch ohne Qualifikationsnachweis seinen Gewerbeschein anmelden, weiß der Ermittler. Das sei ein bisschen so wie bei Nachtwächtern, Politikern und – aufgemerkt – Schauspielern!

An den überdurchschnittlich qualifizierten Schauspielern liegt es dann allerdings, dass die bis an die Grenze des Artifiziellen aufgeputschten High-End-Dialoge keine unerwünschten Nebenwirkungen entfachen. Es gibt "Tatorte", die wirken wie ein Narkotikum, andere legen unbarmherzig den Finger in die Wunde. Dieser hier ist hingegen ein bisschen selbst wie die Heil-Tinkturen, die er skandalisiert. Wenn man nur fest genug an die behaupteten Verschwörungszusammenhänge glaubt, wirkt er zumindest kleinere Unterhaltungswunder.

Tatort: Krank – So. 25.10. – ARD: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Das beste aus dem magazin
Ermitteln gemeinsam in Dortmund: der Münchner Kommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) mit seinen
Kollegen Jan Pawlak (Rick Okon), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel, v.l.).
News

"Der Tatort ist ein Geschenk"

Der Tatort begeht mit einer aufwendig produzierten Doppelfolge sein 50. Jubiläum. Anlässlich der beiden Folgen, in denen die Dortmunder und Müchner Ermittlerteams zusammen arbeiten, hat prisma mit den Regisseuren der beiden Folgen, Dominik Graf und Pia Strietmann sowie mit den Schauspielern Anna Schudt und Wachtveitl gesprochen.
Pippo Mauro (Emiliano de Martino) findet Unterschlupf in Dortmund, verhält sich hier aber alles andere als ruhig.
News

Die Mafia ist unter uns

Zum 50. Geburtstag der Reihe gönnt die ARD den "Tatort"-Fans die Doppelfolge "In der Famlie". Darin arbeiten die Teams aus Dortmund und München zusammen und müssen sich mit der kalabrischen Mafia, der 'Ndrangheta, auseinandersetzen.
Die Sonderbriefmarke zum 50. Tatort-Jubiläum zeigt das bekannte Bild des auf eine Person gerichteten Fadenkreuzes aus dem Vorspann.
News

Zu gewinnen: Tatort-Sonderbriefmarken und Tatort-Taschenbücher

Walt Disneys "Lustiges Taschenbuch" gratuliert der ARD-Fernsehreihe Tatort auf eine ganz besondere Weise zum 50. Jubiläum und auch die Deutsche Post ehrt die Krimi-Reihe mit einer eigenen Sonderbriefmarke. Sie können beides gewinnen.
Gesundheit Anzeige

Atemaussetzer in der Nacht: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die rund vier Millionen Menschen in Deutschland betrifft.
Dr. Andreas Hagemann ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Ärztlicher Direktor der Röher Parkklinik (Privatklinik) in Eschweiler bei Aachen.
Gesundheit

Jobverlust kann zu Doppeldepression führen

Wenn zu einer chronischen Niedergeschlagenheit eine akute depressive Episode hinzukommt – beispielsweise ausgelöst durch Jobverlust oder andere einschneidende Ereignisse – kann eine "Doppeldepression" entstehen.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Wer braucht Nahrungsergänzungsmittel?

Immer wieder stellen mir Patientinnen und Patienten Fragen zur Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Meine Antwort ist meist dieselbe.