Tatort Eulau - Das Rätsel der 13 Skelette

Schnurkeramiker mit Schmuck am Ohr - aus Knochen. Er hütet Ziegen und Schafe. Vergrößern
Schnurkeramiker mit Schmuck am Ohr - aus Knochen. Er hütet Ziegen und Schafe.
Fotoquelle: ZDF/Baernd Fraatz
Report, Geschichte
Tatort Eulau - Das Rätsel der 13 Skelette

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2010
ZDFneo
Sa., 02.06.
10:10 - 11:00


Drei Frauen, zwei Männer und acht Kinder wurden vor 4500 Jahren liebevoll und zum Teil in inniger Umarmung bestattet. Eine Sensation. Aber warum starben diese Menschen? Weltweit zum ersten Mal konnte hier 2008 durch eine DNA-Analyse der früheste Nachweis für die Existenz einer Kernfamilie erbracht werden. Kein Opfer ist je vergessen, schwören die Archäologen, die sich schon längst nicht mehr nur mit dem Datieren und Archivieren von Fundstücken begnügen. Neue naturwissenschaftliche Methoden haben die archäologische Forschung revolutioniert. Sie helfen auch dabei herauszufinden, woran die Familien aus Eulau in Sachsen-Anhalt vor 4500 Jahren starben. Unter Einbeziehung eines BKA-Profilers und mit Hilfe modernster Analysemethoden ermitteln Archäologen und Anthropologen. Ein Kriminalfall aus der Steinzeit wird so auch zum Schlüssel für eine Epoche unserer Vorgeschichte, in der bisher noch vieles im Dunkeln lag und zu der ganz erstaunliche Erkenntnisse über die Zusammensetzung der Bevölkerung mitten in Deutschland zutage kommen. Im 3. Jahrtausend vor Christus kam es offensichtlich zu zwei wichtigen Einwanderungswellen aus Ost- und Westeuropa, die die Besiedlung des Landes mitbestimmten. Mitten in Deutschland trafen diese beiden Wanderungsbewegungen aufeinander. Aber ist das die Erklärung für das Drama von Eulau? Die Einwanderer aus dem Westen nennt man die "Glockenbecher-Menschen", die aus dem Osten "Schnurkeramiker", nach der Form und Verzierung ihrer Keramik. Die "Glockenbecher-Menschen" brachten die Fähigkeit mit, Metall zu verhütten und zu schmieden. Dies war die Grundlage für die daran anschließende Bronzezeit, die die weltberühmte Himmelsscheibe von Nebra, die älteste konkrete Darstellung des Kosmos, hervorbrachte. Die Himmelsscheibe befindet sich heute im Landesmuseum für Vorgeschichte Sachsen-Anhalt in Halle .

Mehr zum "Tatort" und anderen Verbrechen in unserem Blog "Mord & Totschlag"


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Der Jude mit dem Hakenkreuz

Der Jude mit dem Hakenkreuz

Report | 01.06.2018 | 07:50 - 08:20 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Pharaonensohn Ramose (Sami Alkomi) und Opa Max (Jürgen Mai) bei einer Radtour.

Terra MaX - Bernsteinfieber in der Bronzezeit

Report | 02.06.2018 | 06:00 - 06:20 Uhr
/500
Lesermeinung
HR So war das alte Hessen - Schwalm

So war das alte Hessen - Wiesbaden

Report | 05.06.2018 | 21:45 - 22:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Geheimfavorit auf den "Let's Dance"-Sieg: Ingolf Lück mit Tanzpartnerin Ekaterina Leonova.

Mit 14 Tanz-Paarungen ist die RTL-Show "Let's Dance" in die elfte Staffel gestartet. Woche für Woche…  Mehr

Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr

Die Anwältinnen Therese Schwarz (Martina Ebm, links) und Paula Dennstein (Maria Happel) stehen für zwei sehr unterschiedliche Berufsauffassungen.

Ein Film, der in die Welt des Adels entführt: Die ARD-Komödie "Dennstein & Schwarz" erzählt von Ause…  Mehr

Wahrheit oder Pflicht? Gastgeber Hugo Egon Balder lädt fünf Prominente zu einer Zeitreise in ihre Jugend ein.

SAT.1 rotiert zurück in die jugendliche Vergangenheit. Bei "Das große Promi-Flaschendrehen" erinnern…  Mehr

Die erfolgreiche Pariser Anwältin Louise (Alice Belaïdi, rechts) kommt Siras (Claudia Tagbo) illegalen Geschäften mit Asylsuchenden auf die Spur.

Die 35-jährige Afrikanerin Sira unterstützt als Dolmetscherin Asylsuchende, indem sie ihnen zu geset…  Mehr