Tauchfahrten

Sendungslogo "Terra X". Vergrößern
Sendungslogo "Terra X".
Fotoquelle: ZDF/Corporate Design
Report, Dokumentation
Tauchfahrten

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2009
ZDFneo
Mi., 27.02.
06:40 - 07:25
Fluch der Tiefe - Das Wrack der Explorer


Im Jahr 2001 macht der amerikanische Unterwasserarchäologe James P. Delgado an der Küste Panamas eine spannende Entdeckung. Während der Ebbe gibt das Meer das Wrack der "Explorer" frei. Das U-Boot wurde 1866 von dem deutschen Ingenieur Julius Kröhl gebaut. Die Dokumentation schildert die außergewöhnliche Geschichte von Julius Kröhl, dem die Erfüllung seines Lebenstraums zum Verhängnis wurde. New York am 30. Mai 1866. Der amerikanische Bürgerkrieg ist beendet, doch noch immer prägen dunkle Nordstaatenuniformen das Straßenbild. An einem Dock in Brooklyn beladen vier Männer ein zwölf Meter langes U-Boot, von dem nur ein schlanker Turm mit einer Luke aus dem braunen Wasser des East River ragt. Die Konstruktion stammt aus der Werkstatt des deutschen Ingenieurs Julius Kröhl. Kröhls Idee, mit einem Schiff zu tauchen, ist nicht neu. Gleich mehrere seiner Konkurrenten produzierten bereits verschiedene U-Boote in der Hoffnung, die amerikanische Regierung würde die Prototypen für den tobenden Bürgerkrieg ankaufen. Die Südstaaten wagten das Experiment, setzten die "C.S.S. Hunley" ein und feierten am 17. Februar 1864 sogar den erfolgreichen Abschuss eines feindlichen Kreuzers. Allerdings endete die Mission der "Hunley" im Desaster. Bis 1866 überstand kein anderes Modell mehr die Jungfernfahrt. Julius Kröhl aber ist sich seiner Sache sicher. Neunzig endlose Minuten bleiben er und seine drei Begleiter unter Wasser. Dann tauchen sie auf - zum großen Erstaunen der Schaulustigen. Das Probetauchen im Hafenbecken von New York ist ein triumphaler Erfolg, wie der Reporter der "Times" tags darauf schreibt. Die Presse rühmt die "Explorer" als erstes funktionierendes Tauchschiff der Welt und erklärt Julius Kröhl zum Vater der U-Boote. Trotzdem erscheinen weder er noch seine einzigartige Erfindung in den einschlägigen Geschichtsbüchern. Der deutsche Ingenieur Julius Kröhl gerät im Land der unbegrenzten Möglichkeiten schnell in Vergessenheit - bis zum Jahr 2001.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Heimatland

Heimatland

Report | 27.02.2019 | 03:50 - 04:35 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Ein Dorf in Berlin

Ein Dorf in Berlin - Big City Deutschland - Berlin - Der Rundling

Report | 27.02.2019 | 06:15 - 06:30 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Kein zweiter Ort hat so viele namhafte Künstler beherbergt wie die Villa Medici. Zu ihren Gästen gehörten Größen wie Bizet, Ingres, Berlioz, Fragonard und Debussy.

Die Villa Medici - 350 Jahre Akademie de France in Rom

Report | 27.02.2019 | 10:55 - 11:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Koberer Fabian soll Frauen in eine Menstrip-Bar auf der Reeperbahn locken. Dafür wird er bezahlt.

Mit der Doku-Reihe "Reeperbahn Privat!" will RTL II veranschaulichen, wie sich das Treiben in Hambur…  Mehr

Die drei "Dreamdates" führen den "Bachelor" Andrej (hier mit Eva) und seine drei Ladies nach Kuba.

Es wird ernst beim "Bachelor": Mit den drei verbliebenen Frauen verbringt Andrej traumhafte Dates, e…  Mehr

Das neue Team von "Grill den Henssler".

Die VOX-Show "Grill den Henssler" feiert 2019 ein Comeback. Nun hat Steffen Henssler selbst erste De…  Mehr

Im Herbst dieses Jahres startet die vierte und finale Staffel von "The Man in the High Castle". Das gab Amazon bekannt.

"The Man in the High Castle" ist einer der erfolgreichsten Serien von Amazon Prime Video. Nach Staff…  Mehr

Rainer lebt in Australien als loneseome Cowboy mitten im Nirgendwo. Bei "Bauer sucht Frau international" sucht er nun nach der richtigen Dame an seiner Seite.

In "Bauer sucht Frau international" wollen nun auch Landwirte, die in aller Welt leben, die große Li…  Mehr