Tele-Akademie

  • Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin. Vergrößern
    Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: SWR-Pressestelle/Fotoredaktion
Talk, Gespräch
Tele-Akademie

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2018
ARD alpha
Do., 23.08.
03:45 - 04:30


Die Reihe will Wissen und Denkanstöße vermitteln, indem sie regelmäßig den Vorträgen von Experten der verschiedensten Bereichen eine Plattform bietet.
Vögel faszinieren uns auf vielfältige Weise. Aber sie sind nicht nur zauberhafte Mitgeschöpfe, sie sind auch wichtige Bioindikatoren für die Qualität der Lebensräume auf der Erde.
Ihr zunehmendes Verschwinden zeigt uns, dass es um ihre und unsere Umwelt nicht gut bestellt ist. Peter Berthold beschreibt, was wir alle konkret tun können, um das Vogelsterben aufzuhalten.
Obwohl Vogelschützer schon lange warnen, nimmt die Öffentlichkeit erst seit Kurzem wahr, dass ein essenzieller Teil der Natur im Begriff ist, zu verschwinden. Von 1800 bis heute beträgt der Gesamtverlust an Vögeln in Deutschland unglaubliche 80 Prozent. Selbst Arten wie Sperling, Fink und Star sind betroffen. Denn sie finden nicht mehr genug Nahrung, da die Insekten ebenso dramatisch aussterben und artenreiche Weiden, Wiesen, Feldränder ebenso verschwinden wie die zum Brüten notwendigen Baumhöhlen und Hecken.
Professor Dr. Peter Berthold war bis 2005 Direktor des Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Radolfzell. Er ist Autor zahlreicher Bücher und Initiator der Aktion "Jeder Gemeinde ihr Biotop".

Thema:

Prof. Dr. Peter Berthold: "Wie viel' Vögel sind noch da?" - Jeder Gemeinde ihr Biotop

Vögel faszinieren uns auf vielfältige Weise. Aber sie sind nicht nur zauberhafte Mitgeschöpfe, sie sind auch wichtige Bioindikatoren für die Qualität der Lebensräume auf der Erde. Ihr zunehmendes Verschwinden zeigt uns, dass es um ihre und unsere Umwelt nicht gut bestellt ist. Peter Berthold beschreibt, was wir alle konkret tun können, um das Vogelsterben aufzuhalten. Obwohl Vogelschützer schon lange warnen, nimmt die Öffentlichkeit erst seit Kurzem wahr, dass ein essenzieller Teil der Natur im Begriff ist, zu verschwinden. Von 1800 bis heute beträgt der Gesamtverlust an Vögeln in Deutschland unglaubliche 80 Prozent. Selbst Arten wie Sperling, Fink und Star sind betroffen. Denn sie finden nicht mehr genug Nahrung, da die Insekten ebenso dramatisch aussterben und artenreiche Weiden, Wiesen, Feldränder ebenso verschwinden wie die zum Brüten notwendigen Baumhöhlen und Hecken. Professor Dr. Peter Berthold war bis 2005 Direktor des Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Radolfzell. Er ist Autor zahlreicher Bücher und Initiator der Aktion "Jeder Gemeinde ihr Biotop".



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Bettina Schausten und Thomas Walde.

Berlin direkt - Sommerinterview

Talk | 19.08.2018 | 19:10 - 19:28 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Rast auf dem Frauenalpl mit Rosi Mittermaier und Werner Schmidbauer.

Gipfeltreffen

Talk | 21.08.2018 | 22:45 - 23:30 Uhr
3.5/504
Lesermeinung
MDR Sigmund Jähn im Gespräch mit Anja Koebel

Sigmund Jähn im Gespräch mit Anja Koebel

Talk | 23.08.2018 | 23:50 - 00:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die Bachelorette Nadine spricht mit Eddy und Brian. Einer von beiden muss nach dem Gespräch die Koffer packen.

Sommer, Sonne und heiße Flirts: Für die Kandidaten der fünften Staffel der RTL-Show "Die Bachelorett…  Mehr

Wiedersehen macht Freude: DSDS-Gewinner Pietro Lombardi wird Juror bei der RTL-Castingshow. Dieter Bohlen freut das.

Sein Sieg in der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" machte ihn in Deutschland bekannt. I…  Mehr

Andreas' (Mark Waschke) Hilflosigkeit lässt er an Stieftochter Sarah (Sinje Irslinger) aus.

In der Familie von Teenager Sarah schwelt ein emotionaler Flächenbrand. Bei dem beklemmenden Film üb…  Mehr

Ethan Peck wird der neue Mr. Spock. In "Star Trek: Discovery" übernimmt er ab 2019 die Rolle des legendären Halbvulkaniers.

In der neuen Netflix-Serie "Star Trek: Discovery" übernimmt Schauspieler Ethan Peck die Rolle des "M…  Mehr

Jürgen Drews liegt wegen eines Magen-Darm-Infekts im Krankenhaus.

Krankenhaus statt Bühne: Schlagersänger Jürgen Drews muss sich von einem schweren Magen-Darm-Infekt …  Mehr