Terra X: Drogen - Eine Weltgeschichte

  • Professor Harald Lesch entdeckt die Rolle von Heroin und Kokain bei der Entstehung der modernen Medizin. Vergrößern
    Professor Harald Lesch entdeckt die Rolle von Heroin und Kokain bei der Entstehung der modernen Medizin.
    Fotoquelle: ZDF/Tim Kallweit, Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Tim Kallweit
  • Forscher vermuten, dass William Shakespeare in seinen Werken in Metaphern über Cannabis spricht. Vergrößern
    Forscher vermuten, dass William Shakespeare in seinen Werken in Metaphern über Cannabis spricht.
    Fotoquelle: ZDF/Eike Mählmann, Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Eike Mählmann.
  • Forscher vermuten, dass William Shakespeare in seinen Werken in Metaphern über Cannabis spricht. Vergrößern
    Forscher vermuten, dass William Shakespeare in seinen Werken in Metaphern über Cannabis spricht.
    Fotoquelle: ZDF/Eike Mählmann, Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Eike Mählmann
  • Im 18. Jahrhundert galten Einläufe mit Nikotin als gesundheitsfördernd. Vergrößern
    Im 18. Jahrhundert galten Einläufe mit Nikotin als gesundheitsfördernd.
    Fotoquelle: ZDF/Eike Mählmann, Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Eike Mählmann
Info, Wissen
Terra X: Drogen - Eine Weltgeschichte

Infos
Originaltitel
Terra X
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2018
ZDFneo
Mi., 02.10.
07:25 - 08:10
Folge 2, Zwischen Medizin und Missbrauch


Im Mittelalter waren Bier und Wein Grundnahrungsmittel, und Ärzte experimentierten mit Opium. Drogen - das waren wertvolle Arzneimittel. Auch Cannabis wurde gern geraucht. Erst vor 200 Jahren begann unser Zeitalter der synthetischen Drogen - und mit den wichtigen Medikamenten auch der massive Missbrauch. Die Dokumentation zeigt, wie Drogen unsere Zivilisation begleiteten. Der Weg führt nach London, wo eine brisante Frage geklärt wird: War Shakespeare ein Junkie? Der Anlass dazu: Tonpfeifen aus dem Garten des Schriftstellers tragen Cannabis-Spuren. Und Wortspiele in seinem Werk zeigen: Highmacher wurden nur zu gern geraucht. "Terra X" diskutiert mit Ärzten die Frage: Macht Cannabis wirklich kreativ? Fließen die Sätze im Rausch einfach leichter? Das Ergebnis ist: nein! Aber sicher ist: Der schöne Rausch macht abhängig. Moderator Harald Lesch bringt Ordnung in populäre Vorstellungen von Drogen und widerlegt Irrtümer. Wichtig ist die historische Kraft, die Drogen entfaltet haben: Tabak und seine Spielformen begleiteten nicht nur die Kultur, sondern vor allem die globale Politik der Neuzeit. Der Handel mit Tabak war ein Motor des Kolonialismus, in der Neuen Welt Amerikas entstanden riesige Anbauflächen, um den Nachschub nach Europa sicherzustellen. Aus Asien kamen neue berauschende Entdeckungen und schufen wichtige Handelswege: die Muskatnuss zum Beispiel. Damals war sie als medizinische Droge gefragt. Heute wissen wir, dass sie den psychotropen Wirkstoff Myristicin enthält: ein gefährlicher Stimmungsaufheller. Und die Kartoffel, einst von Kolumbus aus Amerika mitgebracht, wurde in Nordeuropa zu einem wichtigen Grundstoff der Drogenherstellung. "Terra X" besucht in Brandenburg einen historischen Bauernhof, in dem in einer riesigen, mehrstöckigen Brennanlage einst hochprozentiger Alkohol aus Kartoffelmaische hergestellt wurde. Das war der Treibstoff des industriellen Zeitalters, aber eben auch der billige Kummertrunk von Millionen von Industriearbeitern. Drogen und Medizin bilden auch in der Neuzeit eine wichtige Allianz. Das 19. Jahrhundert wird zum Zeitalter der Pharmazie: Morphium wird aus Opium entwickelt, Kokain aus dem Kokablatt. "Terra X" zeigt, wie hochwirksame, wichtige Medikamente entstehen - aber erst viel zu spät die verhängnisvolle Sucht erkannt wird.

Thema:

Heute: Drogen - Eine Weltgeschichte: (2/2): Zwischen Medizin und Missbrauch



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

News
Die zehn Kandidaten mit den Juroren und Moderatorin Enie van de Meiklokjes.

Am frühen Sonntagabend lässt SAT.1 wieder die Hobbybäcker los. In der siebten Staffel von "Das große…  Mehr

Verena Altenberger tritt als junge, uniformierte Kommissarin Bessie Eyckhoff die nachfolge von Matthias Brandt an. Gleich ihr erster Fall, "Der Ort, von dem die Wolken kommen", dürfte konservativere Krimischauer durchaus fordern.

Verena Altenberger folgt im "Polizeiruf 110" auf Matthias Brandt und ist eine ganz andere Polizeikra…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Fernsehpreisträger Albrecht Schuch ("Kruso") hat ein gutes Händchen bei der Rollenauswahl. Das sperrige, aber ungemein wuchtige Pädagogik-Drama "Systemsprenger" gewann nach einem Silbernen Berlinale-Bären 2019 nun auch die Auswahl des deutschen Oscar-Kandidaten 2020.

Ausnahme-Schauspieler Albrecht Schuch, 34, spielt in "Systemsprenger" einen Sozialarbeiter, der sich…  Mehr

Für Karsten (Sebastian Hülk) beginnt nach dem Zwischenfall auf der Party ein langes Martyrium in kleinstädtischer Enge.

Als bei seiner Party eine Frau stirbt, gerät Karstens Leben aus den Fugen. Seine Freunde wenden sich…  Mehr