Thailand - Ein Fest der Farben: Bangkok
Info, Dokumentation • 14.01.2022 • 05:25 - 06:09
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Thailand - Ein Fest der Farben
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
Info, Dokumentation

Thailand - Ein Fest der Farben: Bangkok

Die türkisblauen Buchten der Andamanensee, goldglänzende Buddhastatuen, orangefarbene Mönchsroben und das satte Grün der Reisfelder: Thailand ist ein Fest der Farben. Die erste Station der dreiteiligen Reihe ist die Metropolenregion Bangkok. Das einst beschauliche Fischerdorf ist heute nicht nur eine der größten Städte der Welt: In Bangkok lässt sich wie in einem Brennglas in die Zukunft Thailands schauen. Der seit Jahrzehnten anhaltende Bauboom nimmt kein Ende, und wer lange nicht dort war, erkennt Bangkok an vielen Ecken kaum wieder. Wolkenkratzer sprießen in die Höhe, und der Verkehr nimmt stetig zu. Mitten im Meer der Hochhäuser arbeitet ein Architektenpaar daran, in Thailand eine nachhaltige Art des Bauens zu etablieren. Und eine junge Sterneköchin arbeitet mit regionalen Zutaten aus biologischem Anbau und erfindet dabei die klassische Straßenküche des Landes neu - auf Gourmetniveau. Mit Tuktuks, Booten und knallgelben Bussen geht es auf Straßen und über Kanäle durch die bunte und dicht besiedelte Millionenstadt. Im muslimischen Stadtviertel lässt sich die traditionelle Seidenweberei entdecken - und im Künstlerhaus Baan Silapin die alte Kunst des Puppenspiels kennenlernen. Die dreiteilige Reise "Thailand - Ein Fest der Farben" stellt die großen, vielfältigen Regionen des asiatischen Landes vor und ergründet das Innenleben eines Landes, das den Sprung in die Zukunft wagt, aber seine alte Schönheit bewahren will. Wie gehen Natur, Fortschritt und Tradition in Thailand heute zusammen?

top stars
Das beste aus dem magazin
Caroline Peters (links) spielt Irene, Natalia Belitski ihre Kollegin Julia.
HALLO!

Caroline Peters: "Eine Rolle mit unzähligen Möglichkeiten"

Im neuen Krimi-Format "Kolleginnen" spielt Caroline Peters Irene Gaup, die sich in der schwierigen Situation wiederfindet, mit ihrem Ex-Mann, Staatsanwalt Hans (Götz Schubert), und dessen Geliebter Julia (Natalia Belitski) zusammenarbeiten zu müssen. Eine durchaus konfliktgeladene Konstellation.
Dr. Ebru Yildiz ist Leiterin des Westdeutschen Zentrums für Organtransplantation der Universitätsmedizin Essen.
Gesundheit

Spenden Sie ein Organ?

Über 9000 Menschen warten in Deutschland derzeit auf ein Spenderorgan. Im Jahr 2020 spendeten 916 Menschen nach dem Tod ihre Organe. Nahezu 3000 Patientinnen und Patienten konnten so mit einem lebensnotwendigen Transplantat versorgt werden. Die Zahl der Organspendenden reicht jedoch bei weitem nicht aus.
Greiz war die Residenzstadt des Fürstentums Reuß älterer Linie.
Nächste Ausfahrt

Dittersdorf: Residenzstadt Greiz – "Perle des Vogtlandes"

Auf der A 9 von Berlin nach München sehen Autofahrer nahe der Anschlussstelle 27 das braune Hinweisschild "Residenzstadt Greiz". Wer die Autobahn hier verlässt, gelangt zur Stadt im thüringischen Vogtland an der Grenze zu Sachsen.
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.
HALLO!

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: "Man trieft nicht so"

Ein neuer Arbeitsplatz für Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: Das "Dschungelcamp" steht in diesem Jahr erstmals in Südafrika. Zumindest Zietlow ist bekennender Südafrika-Fan.
Der Thron südlich von Koblenz stammt aus dem 12. Jahrhundert.
Nächste Ausfahrt

Koblenz/ Waldesch: Königsstuhl Rhens

Auf der A 61 von Kaldenkirchen nach Hockenheim begegnet Autofahrern nahe der AS 40 das Hinweisschild "Königsstuhl Rhens im Welterbe Oberes Mittelrheintal".
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Koronare Herzkrankheit: schnelle Diagnose wichtig

Herzkranzgefäße liegen wie ein Kranz auf und um das Herz. Sie haben eine wichtige Funktion, da sie das Herz mit Sauerstoff versorgen. Zu einer Verengung führen Plaques, das sind Kalkablagerungen. Dies hat zur Folge, dass nicht genug sauerstoffreiches Blut den Herzmuskel versorgt.