Thailand - das bedrohte Urlaubsparadies

Logo Vergrößern
Logo
Fotoquelle: SWR
Natur+Reisen, Tourismus
Thailand - das bedrohte Urlaubsparadies

SWR
Mi., 30.01.
20:15 - 21:00


Feinkörnige Sandstrände, farbenprächtige Unterwasserlandschaften, märchenhafte Inseln, auf denen einst James-Bond-Filme gedreht wurden: Thailand ist das Top-Fernreiseziel im Winter - nicht nur für deutsche Urlauber. 2017 kamen 34 Millionen Besucher. 20 Millionen mehr als noch vor zehn Jahren. Der Massentourismus hat Folgen - soziale, aber auch ökologische. Fast überall in den Touristenhochburgen werden ungeklärte Abwässer ins Meer geleitet. Plastikmüll landet im Wasser. Dadurch sterben die empfindlichen Korallenriffe vor den Küsten. Auf den Speisekarten der zahllosen Hotels und Restaurants steht vor allem frischer Fisch. Die Folge: Riesige Schleppnetze der Fischtrawler zerstören die Korallenriffe. 77 Prozent der Korallenriffe Thailands sind schwer beschädigt, das ergaben Untersuchungen des international renommierten Meeresökologen Thon Thamrongnawasawa von der Universität Bangkok. Die Einheimischen in den Touristenhochburgen haben wenig von den Urlaubern. Sie arbeiten zum thailändischen Mindestlohn und werden oft verdrängt von Gastarbeitern aus dem benachbarten Myanmar, die - etwa in der Fischerei - für noch weniger Geld schuften. Und die zahllosen kleinen einheimischen Restaurants haben das Nachsehen, wenn die großen Touristen-Veranstalter ihre Gäste all inclusive zu den Ausflugszielen bringen. Vor einigen Jahren waren die Autoren Jo Angerer und Johannes Höflich erstmals in Thailand, drehten betörend schöne Aufnahmen der an vielen Stellen noch intakten Unterwasserwelt. Jetzt reisen sie erneut in das Land, zeigen die Folgen des schrankenlosen Tourismus - über wie unter Wasser.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Olivenanbau in Andalusien

Sonne, Siesta, Saudade - Costa del Sol - Küste der Sonne

Natur+Reisen | 29.01.2019 | 13:25 - 14:05 Uhr
4.75/504
Lesermeinung
3sat Strand bei Breege auf Rügen.

Rügen entdecken - Unterwegs auf Deutschlands größter Insel

Natur+Reisen | 31.01.2019 | 17:45 - 18:30 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Thailand - das bedrohte Urlaubsparadies

Thailand - das bedrohte Urlaubsparadies

Natur+Reisen | 01.02.2019 | 02:00 - 02:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Gisele Oppermann hat schlechte Laune. Auf die Dschungelprüfung "Alarm in Cobra 11" hat sie so gar keine Lust.

Karma is a bitch: Einen Tag, nachdem sie Bastian Yotta seine Null-Sterne-Ausbeute ziemlich dreist un…  Mehr

Rückschlag für Sarah Lombardi.

Bittere Nachrichten für Sarah Lombardi bei "Dancing on Ice". Die Sängerin hat sich an der Hüfte verl…  Mehr

Eric Bana schlüpft für die Serie "Dirty John" in die Rolle des John Meehan.

Die neue Netflix-Serie startet am Valentinstag – aber romantisch ist anders. Die reichlich unheimlic…  Mehr

Druck für den WDR und seinen Intendanten Tom Buhrow: Wie am Montag bekannt wurde, ist in drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" das selbe Paar zu sehen, obwohl anderes suggeriert wurde. In einer Pressemitteilung äußerte sich der Sender nun zu den Vorwürfen. Fehler bei Jahreszahlen und Altersangaben räumte der WDR bereits ein.

Drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" weisen Ungereimtheiten auf. Der Sender räumt Fehler e…  Mehr

Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt gegeben. Neben zahlreichen Nominierungen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hat die Jury auch einige Überraschungen aus dem Hut gezaubert. Erstmals könnte etwa ein YouTuber gewinnen: LeFloid mit seiner Produktion "LeFloid vs. The World" darf auf einen Grimme-Preis hoffen.

16 Preise werden am 5. April vergeben, 70 Nominierte dürfen sich Hoffnungen machen. Wie schon in den…  Mehr