The Art of Museums

  • Vor Botticellis ""Geburt der Venus"" in den Uffizien kommt Modeschöpfer Wolfgang Joop ins Schwelgen: Schönheit, wie sie tadelloser nicht sein kann. Vergrößern
    Vor Botticellis ""Geburt der Venus"" in den Uffizien kommt Modeschöpfer Wolfgang Joop ins Schwelgen: Schönheit, wie sie tadelloser nicht sein kann.
    Fotoquelle: ZDF
  • Die Uffizien in Florenz sind eines der ältesten Museen der Welt und Monument der Aufklärung und des Humanismus. Vergrößern
    Die Uffizien in Florenz sind eines der ältesten Museen der Welt und Monument der Aufklärung und des Humanismus.
    Fotoquelle: ZDF
Report, Dokumentation
The Art of Museums

Infos
Online verfügbar von 03/02 bis 05/03
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
So., 03.02.
15:20 - 16:15
Die Uffizien, Florenz


Wenn jährlich Millionen von Besucher vor dem Eingang der Uffizien in Florenz Schlange stehen, dann liegt das vor allem an der Anziehungskraft einer geheimnisvollen Schönen: Sandro Botticellis "Die Geburt der Venus" ist das zentrale Werk des berühmten Museums. Wie kein anderes Bild steht es für den geistigen Aufbruch der Renaissance. Aber auch die anderen Künstlernamen in den Ausstellungssälen lesen sich wie ein Who's who der frühneuzeitlichen Kunstgeschichte: Hier hängen Meisterwerke von Michelangelo, Caravaggio, Rembrandt und Goya. Die Uffizien sind nicht nur eines der beliebtesten, sondern auch eines der ältesten Museen der Welt. Im 16. Jahrhundert von der einflussreichen Medici-Dynastie zur Unterbringung von Ministerien und Ämtern errichtet, war das Gebäude aber auch von Anfang an der Ort für die private Gemäldesammlung der Familie. Als die letzte Medici knapp zwei Jahrhunderte später starb, vermachte sie die Kunstsammlung ihrer Familie den Uffizien und öffnete diese für das Publikum. Die Dokumentation zeigt die bewegte Geschichte des Hauses, erzählt von den großen Krisen wie der großen Schlammflut in den 1960er Jahren, von der 14.000 Kunstwerke betroffen waren, und von dem Bombenattentat der Mafia 1993, bei dem ebenfalls zahlreiche Kunstwerke zerstört wurden. Aber auch von der Solidarität, die das Museum dabei weltweit erfahren hat. Heute haben die Uffizien ein Luxusproblem: Sie ersticken fast am eigenen Publikumserfolg. Das Museum ist immer voll, oft sieht der Besucher mehr Hinterköpfe als Kunstwerke. Der Modeschöpfer Wolfgang Joop führt durch die Uffizien und zu Meisterwerken von Botticelli, Michelangelo, Caravaggio und Artemisia Gentileschi.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Der mächtige Kondor, der König der Lüfte, startet zum Flug über sein riesiges Herrschaftsgebiet.

Leben am Limit

Report | 03.02.2019 | 13:35 - 14:05 Uhr
2.9/500
Lesermeinung
3sat Pferde auf der Ya Ha Tinda Ranch im Banff Nationalpark Kanada.

Im Zauber der Wildnis - Geheimnis der Rockies: der Banff National Park

Report | 03.02.2019 | 14:05 - 14:50 Uhr
4.25/508
Lesermeinung
SWR Kurt Beck.

Kurt Beck wird 70

Report | 03.02.2019 | 18:45 - 19:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Thomas Loibl spielt leidenschaftlich Theater, doch eine Präsenz im Fernsehen sei "besser kommunizierbar" sagt er. "Da sprechen einen die Leute auch an. Die meisten wissen nicht, dass man in München oder Köln am Theater gespielt hat."

Thomas Loibl porträtiert in der Jan-Weiler-Verfilmung "Kühn hat zu tun" die deutsche Reihenhaus-Real…  Mehr

Als Pathologin Dr. Julia Löwe unterstützt Alina Levshin (links, hier mit Katy Karrenbauer) "Die Spezialisten" im ZDF.

Fünf Jahre nach ihrem Ausstieg aus dem "Tatort" spielt Alina Levshin wieder in einer Krimi-Reihe mit…  Mehr

Die Polizisten Süher Özlügül (Sophie Dal, links) und Henk Cassens (Maxim Mehmet) befragen die Friedhofsverwalterin Mina Wimmer (Franziska Wulf) zum Mord en einer Bestatterin.

Dem neuen Friesland-Krimi "Asche zu Asche" geht eines leider komplett ab: Spannung. So kann dann lei…  Mehr

Die 3sat-Reportage "Stars gegen Trump" begibt sich auf die Spuren des prominenten Widerstands.

Die Reportage "Stars gegen Trump – Wächst der Widerstand in NY?" begibt sich auf die Spuren der Anti…  Mehr

Publikum und Presse bejubeln Eddie (Taron Egerton, links) und seinen Trainer (Hugh Jackman).

Skispringen konnte "Eddie the Eagle" nicht so gut – zumindest im Vergleich mit den Profis. Dennoch f…  Mehr