The Book of Eli - Der letzte Kämpfer
Spielfilm, Actionfilm • 22.11.2020 • 01:30 - 03:20
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Als einer der wenigen menschlichen Überlebenden schlägt sich Eli (Denzel Washington) durch eine zerstörte Welt.
Vergrößern
Eine dunkle Brille schützt Eli (Denzel Washington) vor der lebensbedrohenden Sonneneinstrahlung.
Vergrößern
Eine dunkle Brille schützt Eli (Denzel Washington) vor der lebensbedrohenden Sonneneinstrahlung.
Vergrößern
Eli (Denzel Washington) weiß sich zu verteidigen.
Vergrößern
Originaltitel
The Book of Eli
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2010
Altersfreigabe
16+
Kinostart
Do., 18. Februar 2010
DVD-Start
Do., 26. August 2010
Spielfilm, Actionfilm

The Book of Eli - Der letzte Kämpfer

Nach einem apokalyptischen Krieg wurde die Erde in ein Ödland verwandelt. Der schweigsame Wanderer Eli ist einer der wenigen Überlebenden, die die Welt noch in ihrem früheren Zustand kannte. Seit 30 Jahren zieht er durch verwüstete Landschaften, setzt sich brutalen Angreifern zur Wehr und hat nur ein Ziel: In seinem Rucksack versteckt er eine Bibel, die letzte ihrer Art, und möchte diese an einen sicheren Ort bringen. Doch noch andere haben es auf das kostbare Buch abgesehen: Der skrupellose Geschäftsmann Carnegie will es zum Grundstein einer neuen Diktatur machen und damit seine Macht weiter ausbauen. Daher lässt er nichts unversucht, Eli die Bibel abzujagen. Aber Carnegie hat es mit einem zähen, unberechenbaren Gegner zu tun. In der faszinierend fotografierten Endzeit-Vision der Gebrüder Hughes überzeugt Denzel Washington als Ein-Mann-Kampfarmee mit Bibel im Gepäck. 30 Jahre ist es her, dass ein "Großer Krieg" die Erde völlig verwüstet hat. In dessen Folge wurde ein Loch in die Ozonschicht gerissen, der überlebende Rest der Menschheit leidet unter der unerbittlichen Sonneneinstrahlung. Das Geld hat seinen Wert verloren, Wasser ist ein kostbares Gut, Alltagsgegenstände werden als Tauschobjekte gehandelt, in vielen Landstrichen herrscht Kannibalismus vor. Der rastlose Wanderer Eli (Denzel Washington) kannte sie noch, die alte Welt vor der infernalischen Katastrophe. Er hat zudem ein wertvolles Buch im Gepäck: eine Bibel, vielleicht die letzte ihrer Art. Eli weiß um die Macht ihrer Worte und möchte sie an einen sicheren Ort im Westen bringen. Auch der skrupellose Unternehmer Carnegie (Gary Oldman), der im Ödland eine diktatorisch geführte Stadt errichten ließ und sein neues Imperium weiter ausbauen will, ist wie versessen darauf, sich mit Hilfe eines raren Bibel-Exemplars die vom Glauben verlassenen Menschen gefügig zu machen. Als Eli in der unwirtlichen Siedlung einen Zwischenstopp einlegt, gerät er schon nach kurzem Aufenthalt mit den örtlichen Kriminellen aneinander, die in Carnegies Auftrag regelmäßig plündernd und mordend durch die Gegend ziehen. Doch der schweigsame Fremde hat sich in den vielen Jahren seines Überlebenskampfes ein kaum zu überwindendes Selbstverteidigungsgeschick angeeignet - es gelingt ihm ohne Mühen, seine Angreifer unschädlich zu machen. Beeindruckt davon, möchte ihn Carnegie als Gefolgsmann gewinnen, was bei seinem Gegenüber jedoch auf taube Ohren stößt. Als der kaltblütige Despot dann durch seine junge Ziehtochter Solara (Mila Kunis) von der Bibel erfährt, die Eli mit sich trägt, will er das Buch unter allen Umständen in seinen Besitz bringen. Aber Eli hat die Stadt bereits verlassen, und Solara ist geflüchtet, um sich ihm anzuschließen. Blind vor Verlangen, das begehrte Glaubensbuch endlich für sich haben zu können, nehmen Carnegie und seine brutalen Häscher die Verfolgung auf. Apokalyptische Szenarien sind im Kino keine Seltenheit. Spätestens seit dem australischen Kult-Hit "Mad Max" aus dem Jahre 1979 wurde die Erde immer wieder von Filmemachern in Schutt und Asche gelegt, um den daraus resultierenden Überlebenskampf der Menschheit zu skizzieren. Roh, unerbittlich und gewaltsam geht es auch im vierten gemeinsamen Spielfilm der Regie führenden Brüder Albert und Allen Hughes zu, nicht zuletzt durch den darstellerischen Einsatz des zweifachen Oscar-Preisträgers Denzel Washington, der sich als kämpferischer Action-Virtuose entpuppt. Doch selten sah der Weltuntergang so gut aus wie hier: Gemeinsam mit Kameramann Don Burgess schufen die Hughes-Brüder ebenso unheilvolle wie atmosphärische Bilder einer zerstörten Zivilisation, die ihresgleichen suchen.
top stars
Das beste aus dem magazin
Ermitteln gemeinsam in Dortmund: der Münchner Kommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) mit seinen
Kollegen Jan Pawlak (Rick Okon), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel, v.l.).
News

"Der Tatort ist ein Geschenk"

Der Tatort begeht mit einer aufwendig produzierten Doppelfolge sein 50. Jubiläum. Anlässlich der beiden Folgen, in denen die Dortmunder und Müchner Ermittlerteams zusammen arbeiten, hat prisma mit den Regisseuren der beiden Folgen, Dominik Graf und Pia Strietmann sowie mit den Schauspielern Anna Schudt und Wachtveitl gesprochen.
Pippo Mauro (Emiliano de Martino) findet Unterschlupf in Dortmund, verhält sich hier aber alles andere als ruhig.
News

Die Mafia ist unter uns

Zum 50. Geburtstag der Reihe gönnt die ARD den "Tatort"-Fans die Doppelfolge "In der Famlie". Darin arbeiten die Teams aus Dortmund und München zusammen und müssen sich mit der kalabrischen Mafia, der 'Ndrangheta, auseinandersetzen.
Die Sonderbriefmarke zum 50. Tatort-Jubiläum zeigt das bekannte Bild des auf eine Person gerichteten Fadenkreuzes aus dem Vorspann.
News

Zu gewinnen: Tatort-Sonderbriefmarken und Tatort-Taschenbücher

Walt Disneys "Lustiges Taschenbuch" gratuliert der ARD-Fernsehreihe Tatort auf eine ganz besondere Weise zum 50. Jubiläum und auch die Deutsche Post ehrt die Krimi-Reihe mit einer eigenen Sonderbriefmarke. Sie können beides gewinnen.
Gesundheit Anzeige

Atemaussetzer in der Nacht: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die rund vier Millionen Menschen in Deutschland betrifft.
Dr. Andreas Hagemann ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Ärztlicher Direktor der Röher Parkklinik (Privatklinik) in Eschweiler bei Aachen.
Gesundheit

Jobverlust kann zu Doppeldepression führen

Wenn zu einer chronischen Niedergeschlagenheit eine akute depressive Episode hinzukommt – beispielsweise ausgelöst durch Jobverlust oder andere einschneidende Ereignisse – kann eine "Doppeldepression" entstehen.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Wer braucht Nahrungsergänzungsmittel?

Immer wieder stellen mir Patientinnen und Patienten Fragen zur Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Meine Antwort ist meist dieselbe.