CIA-Agent Peter Devereaux bildet David Mason als seinen Zögling aus. Um einen Anschlag auf den US-Botschafter zu vereiteln, schlüpft Peter in dessen Rolle. Er will selbst den Köder für den Attentäter spielen. David wartet währenddessen mit dem Scharfschützengewehr im Versteck. Er sieht zu viele potenzielle Attentäter und will den Einsatz abbrechen. Peter wehrt sich dagegen und schreitet in die Menge. Ein Attentäter schiesst Peter an, bevor ihn David zur Strecke bringen kann. Eine Kugel Davids tötet versehentlich einen kleinen Knaben. Fünf Jahre später trifft Peter im Ruhestand seinen früheren CIA-Kollegen Hanley in Lausanne an. Eine Reihe von CIA-Agenten fiel der russischen Auftragskillerin Alexa zum Opfer - scheinbar im Auftrag von Arkady Federov , der bald zum russischen Präsidenten aufsteigen soll. Peters frühere Kollegin Natalia Ulanova hat sich in die Reihen von Federov eingeschleust, will aber nun, dass Peter sie aus ihrem Undercover-Einsatz herausholt. Scheinbar hat sie Beweise gegen Federov, die ihn zu Fall bringen können. Während der Rettungsaktion erschiesst David Natalia. Einer seiner Vorgesetzten gab den Befehl, weil die Russen sie enttarnt haben. Nach dem Debakel erhält David den Auftrag, auch Peter zu töten. Als auch noch Alexa auf die Jagd geschickt wird, beginnt ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel.