The Suspects - Wahre Verbrechen

  • Drei spannende Kriminalfälle aus den Akten der australischen Polizei: Eine lebenslustige junge Frau wird ermordet. Die Revierkämpfe unter Shampoo-Herstellern treiben seltsame Blüten. Und eine Krankenschwester wird mit einem Messer getötet. Vergrößern
    Drei spannende Kriminalfälle aus den Akten der australischen Polizei: Eine lebenslustige junge Frau wird ermordet. Die Revierkämpfe unter Shampoo-Herstellern treiben seltsame Blüten. Und eine Krankenschwester wird mit einem Messer getötet.
    Fotoquelle: RTL II
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: RTL II
Serie, Doku-Soap
The Suspects - Wahre Verbrechen

Infos
Originaltitel
The Suspects - True Australian Thrillers
Produktionsland
Australien
Produktionsdatum
2010
RTL II
Do., 20.09.
02:00 - 02:45
Folge 8, Die erwürgte Tochter | Die brennenden Fabriken | Die ermordete Krankenschwester


Die erwürgte Tochter: Die 25-jährige Belinda Romeo wird erwürgt in ihrem Apartment aufgefunden. Ein Mann, der vor dem Wohnblock lungert, spricht die Ermittler an und sagt aus, dass er Belindas Ex-Freund sei und er ihren neuen Freund Alipapa Tofilau für den Täter hält. Beide Männer hält die Polizei für verdächtig, doch die Ermittlungen verlaufen ins Leere. Bei einer erneuten Untersuchung eines verlassenen Autos in der Nähe von Belindas Wohnblock finden die Ermittler endlich die Mordwaffe, einen blauen Schal, den Belinda kurz vor ihrer Ermordung getragen hatte. Doch auf dem Schal befindet sich leider keine Täter-DNA.... Die brennenden Fabriken: In Sidney geht eine Fabrik für Schönheitsprodukte in Flammen auf. Es ist die elfte derartige Brandstiftung innerhalb von fünf Jahren. Die Ermittlungen laufen auf Gabriel Zakhem, den Inhaber einer Shampoofirma hinaus, der von allen elf Bränden profitiert hat. Doch Zakhem kann nichts nachgewiesen werden. Über einen Fingerabdruck am Dach des aktuell abgebrannten Gebäudes kommen die Ermittler einem Mann namens Coleman auf die Spur, der nachprüfbar mit dem "Shampoo-Paten" Zakhem in Verbindung steht... Die ermordete Krankenschwester: Die 42-jährige Krankenschwester Lynette Buckton wird in ihrer Wohnung mit mehreren Messerstichen getötet. Die Forensiker entdecken am Tatort drei wichtige Hinweise: die Tatwaffe, Fingerabdrücke am Fenster und einen blutverschmierten Kissenbezug, den der Täter als Maske trug. Es gibt einen Hauptverdächtigen namens Peter Lober, der kürzlich einen heftigen Streit mit Lynette hatte. Die Fingerabdrücke stimmen überein, seine DNA ist am Kissenbezug und Lober hat einen Hund, dessen Biss-Spuren am Griff des Tatmessers zu finden sind...


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

DMAX Die Zwangsvollstrecker

Die Zwangsvollstrecker - Episode 28

Serie | 25.09.2018 | 13:15 - 14:15 Uhr
4.75/504
Lesermeinung
DMAX Outback Truckers

Outback Truckers - Episode 68

Serie | 27.09.2018 | 21:15 - 22:15 Uhr
2.2/5015
Lesermeinung
DMAX Railroad Australia

Railroad Australia - Episode 1

Serie | 11.10.2018 | 15:15 - 16:15 Uhr
4.67/503
Lesermeinung
News
Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Mel Gibson dreht einen Westernklassiker neu.

Der Western "The Wild Bunch" war im Original ziemlich brutal und wurde wegen der exzessiven Gewaltda…  Mehr

Von Dieter Schwarz (hier dargestellt von Dietrich Adam) existieren bis heute nur ganz wenige Bilder. Kontakt zur Presse lehnt er kategorisch ab.

Dieter Schwarz ist einer der reichsten Männer Deutschlands. Viel mehr ist über den Chef des Lidl-Cla…  Mehr

Teil zwei der "Ihm schmeckt's nicht"-Filme (mit Alessandro Bressanello, rechts, und Christian Ulmen) fällt deutlich klamaukiger und anstrengender als der Vorgänger aus.

In der Fortsetzung des Kino-Hits hat Christian Ulmen als deutscher Spießer wieder Ärger mit seinem i…  Mehr

200 Jahre besteht 2018 das Münchner Nationaltheater. Die Bayerische Staatsoper (Ensemble und Orchester) wurde 2018 zum internationalen "Opernhaus des Jahres" gekürt. Die Staatsoper besteht als solche seit 1918 und feiert daher 100. Jubiläum.

800 angestellte und 400 freie Mitarbeiter sorgen für den reibungslosen Ablauf an einem der renommier…  Mehr