The Taste of Israel

  • Kochpabst Haim Cohen hat Tom Franz zum Masterchef gewählt. Vergrößern
    Kochpabst Haim Cohen hat Tom Franz zum Masterchef gewählt.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Tom Franz im Restaurant "Azura" bei Shabi Sherfler. Vergrößern
    Tom Franz im Restaurant "Azura" bei Shabi Sherfler.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Multikulti Tom Franz zu Gast beim jüdisch-arabischen Paar Michal Baranes und Yakub Barhum. Vergrößern
    Multikulti Tom Franz zu Gast beim jüdisch-arabischen Paar Michal Baranes und Yakub Barhum.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Philosoph unter den Kochstars Israels Eyal Shani diskutiert mit Tom Franz die Weltlage. Vergrößern
    Der Philosoph unter den Kochstars Israels Eyal Shani diskutiert mit Tom Franz die Weltlage.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Report, Auslandsreportage
The Taste of Israel

Infos
Originaltitel
The Taste of Israel
Produktionsland
Israel
Produktionsdatum
2015
BR
Mi., 12.12.
22:45 - 00:15
Eine kulinarische Abenteuerreise durch Israel


Eine kulinarische Abenteuerreise quer durch Israel, präsentiert von Tom Franz. Eineinhalb Jahre arbeitete die Filmemacherin Mica Stobwasser mit Ko-Regisseur Louis Saul an der Realisation des Films, der Israel zeigt, wie es wenige kennen. Entstanden ist ein faszinierendes Porträt eines komplexen Landes und der Menschen, die das Land ausmachen. Auf seiner kulinarischen Reise zeigt Tom Franz ein Israel der kulturellen Vielfalt und religiösen Unterschiede. Die filmische Reise führt durch die Küchentür ins Heilige Land und beginnt in Tel Aviv. Tom Franz nimmt die Zuschauer mit zu aufregenden Gourmetköchen der Metropole am Mittelmeer und besucht begnadete Käsemacher in den Judäischen Hügeln. Der Hobbykoch hilft Kibbuzbewohnern bei der Dattelernte in der Wüste und trifft auf Menschen, die spannende Antworten auf die Frage nach dem Sinn des Lebens gefunden haben. In Jerusalem speist Tom Franz mit Benediktiner Mönchen und den Chefs for Peace, einer Gruppe jüdischer, christlicher und muslimischer Köche, die ihre Kochkunst nutzen, um Menschen unterschiedlichen Glaubens an einen Tisch zu bringen. Über das Westjordanland geht die Reise hoch in den Norden Israels zu Fischern am See Genezareth, außergewöhnlichen Winzern in Galiläa und einem legendären Fischguru in Akko. Durch die Küche kommt Tom Franz auch an Protagonisten, die sich nur selten filmen lassen: In Bnei Brak, der Hauptstadt der ultraorthodoxen Juden in Israel, trifft er auf Strenggläubige und testet koschere Schabbatgerichte to go. Der Film streift die Konflikte der Region, erzählt aber auch von Juden und Muslimen, die in ihrer Küche das schaffen, wovon die Weltpolitik seit Jahrzehnten träumt: ein Stückchen Frieden in Nahost. Über die Gespräche zum Kochen taucht Tom Franz tief in die Gedankenwelt der Protagonisten ein und öffnet über das Essen einen authentischen Zugang zum israelischen Lebensgefühl. Tom Franz hat geschafft, worum sich Deutschland seit 70 Jahren bemüht - er hat das Bild der Deutschen in Israel verändert. Nicht mit großen Reden, sondern mit Kochen. Der sympathische Rheinländer kochte sich im Fernsehen in die Herzen der Israelis und bescherte der Koch-Show "Masterchef" mit 52 Prozent die höchste Einschaltquote der israelischen Fernsehgeschichte. Wandel gehört bei Tom Franz zur Lebensroutine: Der Sohn katholischer Eltern ist in Erftstadt bei Köln aufgewachsen, sein Jurastudium absolvierte er mit Prädikatsexamen. Doch sein Herz hängt seit einem Schüleraustausch in den achtziger Jahren an Israel. 2004 zieht Tom Franz nach Tel Aviv, konvertiert zum Judentum und trifft die Frau seines Lebens. Drei Jahre lernte der Deutsche, bis die Rabbiner ihn in ihre jüdische Gemeinde aufnahmen. Zum Judentum gehört für Tom Franz auch, koscher zu kochen und nach den Regeln der jüdischen Speisegesetze zu leben. Dass ausgerechnet ein Deutscher den Israelis ihre jüdische Esstradition wieder schmackhaft macht, scheint Teil eines Völker verbindenden Lebensweges. Der führte ihn auch zu seiner Frau Dana: Tom, der Konvertit, heiratete eine Israelin, die aus einer Familie von Holocaustüberlebenden stammt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Kapstadt - Bewohnerinnen und Bewohner eines Bauerndorfs in Ruanda

Kairo - Kapstadt - Mit Kurt Schaad durch Afrika

Report | 17.01.2019 | 13:25 - 14:55 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Logo "auslandsjournal extra" .eps

auslandsjournal extra

Report | 18.01.2019 | 21:30 - 22:00 Uhr
3.86/507
Lesermeinung
ARD Weltspiegel

Weltspiegel

Report | 20.01.2019 | 19:20 - 20:00 Uhr
3/5014
Lesermeinung
News
Bastian Yotta wird von Tomatensaft überflutet. Bei der Dschungelprüfung an Tag 6 müssen er und Gisele Oppermann sich so manch Ekliges gefallen lassen.

In einem Bach aus Tomatensaft sieht Bastian im "Dschungelcamp" seine Felle davon schwimmen. Seine zw…  Mehr

Chris Töpperwien wird sich im Dschungel nicht unnötig sportlich betätigen: "So ein Affe bin ich nicht, da stehe ich nicht drauf", erklärte er im neuen RTL-Podcast.

Chris Töpperwien beweist im RTL Podcast eine flotte Zunge. Der "Dschungelcamp"-Bewohner erklärt, war…  Mehr

Sina (28, Hannover) kommt in Folge drei als Nachzüglerin daher. Sina studiert Lehramt für Deutsch und Sport und gibt Tanzunterricht. "Ohne Spaß kein Fun!", so ihr Motto.

Der frühere Basketball-Nationalspieler Andrej sucht in "Der Bachelor" seine Traumfrau. Mehr als 20 K…  Mehr

Die Promi-Kandidaten bei "Dancing on Ice". Sarah Lombardi (4.v.l.) droht das Aus wegen einer Verletzung.

Sarah Lombardi droht bei der SAT.1-Show "Dancing on Ice" das Aus. Die Sängerin hat sich an der Hüfte…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr