Geologe Kristian und seine Familie stehen kurz vor dem Umzug in die Stadt, wo er zukünftig für eine Ölfirma arbeiten wird. Bislang wohnte die Familie direkt am spektakulären Geiranger-Fjord, wo Kristian sich allzu oft mehr um die Arbeit im Erdrutsch-Frühwarnzentrum gekümmert hatte, als um Frau und Kinder. Der Umzug vom Land in die Stadt soll das ändern. Ausgerechnet am letzten Arbeitstag aber zeigen die im Gebirge installierten Sonden seiner Erdrutsch-Warnstation merkwürdige Messergebnisse an. Kristian vermutet eine Bewegung im Gestein, die einen ganzen Berghang abrutschen lassen und eine katastrophale Tsunamiwelle auslösen könnte. Keiner seiner Kollegen will ihm glauben, bis es schliesslich geschieht: Gewaltige Felsbrocken stürzen in den Fjord und eine 80 Meter hohe Flutwelle droht die umliegenden Städte und Dörfer unter sich zu begraben. Inmitten der ausbrechenden Panik versucht Kristian, seine Familie in Sicherheit zu bringen.