Tiere vor der Kamera

  • Wilde Truthähne gelten als scheuestes Wild in Nordamerika. Sie sind die wilden Vorfahren unserer Putenschnitzel. Vergrößern
    Wilde Truthähne gelten als scheuestes Wild in Nordamerika. Sie sind die wilden Vorfahren unserer Putenschnitzel.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Ein Präriehuhn. Präriehähne, jeder will der tollste sein und den Hühnern imponieren. Vergrößern
    Ein Präriehuhn. Präriehähne, jeder will der tollste sein und den Hühnern imponieren.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Bison mit Kalb. Bisonkälbchen spielt gerne, bei ihnen ist immer etwas los. Vergrößern
    Bison mit Kalb. Bisonkälbchen spielt gerne, bei ihnen ist immer etwas los.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Ernst Arendt, Tonaufnahmen mit Parabolmikrofon. Vergrößern
    Ernst Arendt, Tonaufnahmen mit Parabolmikrofon.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Sie bremsen für Tiere, Ernst Arendt und Hans Schweiger waren 30.000 km in der Prärie Nordamerikas unterwegst. Vergrößern
    Sie bremsen für Tiere, Ernst Arendt und Hans Schweiger waren 30.000 km in der Prärie Nordamerikas unterwegst.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Hans Schweiger. In 3D-Tarnkleidung überlisten Ernst Arendt und Hans Schweiger wilde Truthähne. Vergrößern
    Hans Schweiger. In 3D-Tarnkleidung überlisten Ernst Arendt und Hans Schweiger wilde Truthähne.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Tiere
Tiere vor der Kamera

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2012
BR
Mi., 19.06.
10:25 - 11:10
Highway durch die Prärie - Offenes Buschland


Nächtliche Besuche von Opossum und Stinktier und bei Tag klopfen die Bisons an: Ernst Arendt und Hans Schweiger berichten über ihre hautnahen Tiererlebnisse bei ihrer Expedition entlang der Prärien Nordamerikas. Ausgerüstet mit neuester 3D-Tarnkleidung tricksen sie scheue Truthähne aus und sind am Ende selber die Dummen. Feuer in der Prärie sieht dramatisch aus, bringt aber einen altgedienten Bison nicht aus der Ruhe. Und dann sind da noch die kleinen Unbekannten, die zu Stars werden, wenn es für sie heißt: Bühne frei für Schwalben, die Ölpumpen besiedeln, Präriehähne, die eine große Show abziehen und ein Häher, der andere für sich arbeiten lässt. Zum Abschluss geben übermütige Bisonkälber noch eine Extravorstellung neben dem Highway.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Wildkatzen haben im Harz überlebt und breiten sich von hier langsam wieder aus.

Der Wald der wilden Katzen

Natur+Reisen | 16.07.2019 | 17:00 - 17:50 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Logo

Seehund, Puma & Co. - Warm, wärmer, heiß

Natur+Reisen | 16.07.2019 | 17:10 - 18:00 Uhr
3.38/5016
Lesermeinung
NDR Ein Himmelbett für Hechte. In einigen Seen treffen sich paarungswillige Hechte schon Anfang April wenn das Wasser etwa acht Grad warm ist.

NaturNah - Kannibalen auf Kuschelkurs - Wenn Hechte Hochzeit feiern

Natur+Reisen | 16.07.2019 | 18:15 - 18:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
In der RTL-Krankenhaus-Serie geben Ines Quermann als Ella Fink (links) und Mimi Fiedler als Nora Altmeyer die "Nachtschwestern". Eine zweite Staffel wurde nun bestätigt.

Gute Nachrichten für Fans der Krankenhaus-Serie "Nachtschwestern". Wie RTL bestätigt hat, wird es ei…  Mehr

Gehört zu den großen Pionieren des Computer- und Videospiels: das 1978 für die Spielhalle entwickelte "Space Invaders".

Aus dem Spiele-Klassiker "Space Invaders" von 1978 soll bald ein Kinofilm werden: Warner hat den Vid…  Mehr

US-Sängerin Pink gibt Hasskommentaren keine Chance mehr und schaltete die Kommentarfunktion auf ihrem Instagram-Profil aus.

Weil sie sich wieder einmal harscher Kritik auf Instagram ausgesetzt sah, hat Sängerin Pink Konseque…  Mehr

Am 15. August wird Quentin Tarantinos Film "Once Upon a Time ... in Hollywood" in den deutschen Kinos starten. Um den Film vorzustellen, kommen Brad Pitt (links) und Leonardo DiCaprio nach Berlin.

Das dürfte viele deutsche Kino-Fans freuen: Zur Deutschlandpremiere des Films "Once Upon a Time ... …  Mehr

Der Schauspieler, Drehbuchautor und Kabarettist Maximilian Krückl ist mit 52 Jahren überraschend verstorben.

Fernsehzuschauer kannten Maximilian Krückl aus Serien wie "Forsthaus Falkenau" und "Der Bulle von Tö…  Mehr