Tirol in Augenblicken - Fotografie im Land der Berge

  • "Die Enterdigung Sepp Innerkoflers", Dokumentarfoto vor den Drei Zinnen Vergrößern
    "Die Enterdigung Sepp Innerkoflers", Dokumentarfoto vor den Drei Zinnen
    Fotoquelle: ZDF/ORF
  • Naturfotograf Georg Kantioler. Vergrößern
    Naturfotograf Georg Kantioler.
    Fotoquelle: ZDF/ORF
  • Fotokünstlerin Brigitte Niedermair Vergrößern
    Fotokünstlerin Brigitte Niedermair
    Fotoquelle: ZDF/ORF
  • Georg Egger (Vater von Maler Egger-Lienz, dargestellt von Schauspieler Robert Possenig) Vergrößern
    Georg Egger (Vater von Maler Egger-Lienz, dargestellt von Schauspieler Robert Possenig)
    Fotoquelle: ZDF/ORF
  • Heinz Zak (Extrembergsteiger und Bergfotograf) Vergrößern
    Heinz Zak (Extrembergsteiger und Bergfotograf)
    Fotoquelle: ZDF/ORF
  • Bild eines Tiroler Originals von Georg Egger (Vater von Maler Egger-Lienz) Vergrößern
    Bild eines Tiroler Originals von Georg Egger (Vater von Maler Egger-Lienz)
    Fotoquelle: ZDF/ORF
Report, Dokumentation
Tirol in Augenblicken - Fotografie im Land der Berge

Infos
Produktionsdatum
2012
3sat
Mo., 29.10.
03:45 - 04:15


Vor rund 150 Jahren haben die ersten Tiroler Fotografen ihr Gewerbe angemeldet. Die Dokumentation zeigt die Entwicklung der Fotografie in Tirol von ihren Anfängen bis in die Gegenwart. Am Beginn standen Maler, die das neue Medium Fotografie für sich entdeckten. Unter ihnen Georg Egger (1865-1907), der Vater des Malers Albin Egger-Lienz. Georg Egger versuchte sich als Maler, wurde dann aber zu einem der ersten Porträtfotografen. Aus seinem Atelier stammen mehrere Tausend Glasplatten-Negative, die später in Vergessenheit gerieten. Für den Dokumentarfilm wurden Negative aus dieser Sammlung mit modernster Technik reproduziert und zu neuem Leben erweckt. Alte Fotografien werden heute als historische Dokumente geschätzt und in Archiven gesammelt. Das Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst in Lienz ist im Besitz einzigartiger Fotografien über den Bau der Brennereisenbahn. Das Fotoalbum des k.-u.-k.-Soldaten Anton Trixl zeigt den Kriegsalltag im Ersten Weltkrieg. Die Zeitreise führt weiter über die Heimatfotografie der Zwischenkriegszeit, erzählt die Entwicklung der Kunstfotografie, zeigt die Umwälzungen durch Farb- und Digital-Fotografie. Der Fotograf Thomas Defner erklärt, warum es zur Digital-Fotografie bereits wieder eine Gegenbewegung gibt, der Naturfotograf Georg Kantioler zeigt die Faszination des Lichtspiels in der Natur, und der Extrembergsteiger Heinz Zak vermittelt sein Können, Bilder in überhängenden Felswänden entstehen zu lassen. Der Fotograf und Galerist Rupert Larl dokumentiert in der "Landesfotodokumentation" das österreichische Bundesland Tirol abseits der Bilder, die die Tourismuswerbung verwendet. Die Fotokünstlerinnen Elisabeth Hölzl und Brigitte Niedermair gewähren Einblicke in die Welt der künstlerischen Fotografie von heute. Das Kamerateam war in allen Tiroler Landesteilen unterwegs, um zu zeigen, wie sehr sich die Fotografie gewandelt hat, wie vielfältig ihre Einsatzgebiete geworden sind und wie ihre Zukunft aussehen könnte.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Zen-Steingarten im Ryoanji-Tempel in Kyoto

Zen-Gärten - Erleuchtung in Stein

Report | 28.10.2018 | 19:30 - 20:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
3sat Das Tal der Wunder am Fuße des Mont Bègo. Der Berg in Südfrankreich wurde zu einer der ersten Pilgerstätten der Menschen in den Alpen.

Mythen der Alpen

Report | 29.10.2018 | 00:00 - 00:50 Uhr
/500
Lesermeinung
HR # 95 neue Thesen

#95neuethesen

Report | 29.10.2018 | 06:35 - 07:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
VOX schickt 18 Kandidaten auf die Insel: "Survivor" kehrt nach Deutschland zurück. (Symbolbild)

"Survivor" ist die Mutter aller Abenteuershows – in Deutschland schaffte das Format aber nie den Dur…  Mehr

Birgit Schrowange moderiert das RTL-Magazin "Extra" - diesmal zum Thema Sexismus in der Filmbranche.

Ein Jahr nach der "MeToo"-Debatte hat sich in der Unterhaltungsbranche offenbar wenig geändert. Wie …  Mehr

Carlo von Tiedemann ist eines des bekanntesten Gesichter im NDR Fernsehen, seine Stimme eine der markantesten im NDR Hörfunk. Das Geheimrezept, wie man mehr als 40 Jahre lang ein gefragter Moderator in Funk und Fernsehen bleibt, kennt keiner besser als er selbst: Spaß an der Arbeit, Authentizität und jeden Tag dankbar sein, diesen Job machen zu dürfen. Am 20. Oktober wird Carlo von Tiedemann, das "NDR-Urgestein", 75 Jahre alt.

NDR-Urgestein Carlo von Tiedemann wird am 20. Oktober 75 Jahre alt. Im Interview blickt er zurück au…  Mehr

"Diana bekommt ein Job-Angebot aus Las Vegas. So viel kann ich schon verraten - sie nimmt es an", erklärt Tanja Szewczenko ihren Ausstieg bei "Alles was zählt" (Montag bis Freitag, 19.05 Uhr, RTL).

Tanja Szewczenko ist seit Jahren das Gesicht der RTL-Serie "Alles was zählt". Doch nun steigt die eh…  Mehr

Tobias und Natascha landeten im Finale von "Love Island" auf Platz zwei.

Das ging schnell: Knapp zwei Wochen nach dem Ende der RTL-II-Show "Love Island" ist bei dem einstige…  Mehr