Tod eines Mädchens

  • Simon Kessler (Heino Ferch) und Hella Christensen (Barbara Auer) ziehen immer engere Kreise um den Täter. Hoffentlich können sie ihn bald dingfest machen. Vergrößern
    Simon Kessler (Heino Ferch) und Hella Christensen (Barbara Auer) ziehen immer engere Kreise um den Täter. Hoffentlich können sie ihn bald dingfest machen.
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Erhard
  • Simon Kessler (Heino Ferch) Vergrößern
    Simon Kessler (Heino Ferch)
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Erhard
  • Simon Kessler (Heino Ferch) Vergrößern
    Simon Kessler (Heino Ferch)
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Erhard
  • Lars von Ahnefeld (Johann von Bülow) Vergrößern
    Lars von Ahnefeld (Johann von Bülow)
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Erhard
  • Hella Christensen (Barbara Auer) Vergrößern
    Hella Christensen (Barbara Auer)
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Erhard
  • . Vergrößern
    .
    Fotoquelle: ZDF
  • . Vergrößern
    .
    Fotoquelle: ZDF
  • Hauke Broder (Jörg Schüttauf, l.), Charlotte Broder (Lilly Barshy, M.) und Silke Broder (Anja Kling, r.). Vergrößern
    Hauke Broder (Jörg Schüttauf, l.), Charlotte Broder (Lilly Barshy, M.) und Silke Broder (Anja Kling, r.).
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Erhard
  • Martin Christensen (Chris Veres, l.), Anwalt (Albrecht Ganskopf, M.) und Simon Kessler (Heino Ferch, r.). Vergrößern
    Martin Christensen (Chris Veres, l.), Anwalt (Albrecht Ganskopf, M.) und Simon Kessler (Heino Ferch, r.).
    Fotoquelle: ZDF/Marion von der Mehden
  • Jan (Max Landgrebe, l.) und Hella Christensen (Barbara Auer, r.) Vergrößern
    Jan (Max Landgrebe, l.) und Hella Christensen (Barbara Auer, r.)
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Erhard
  • . Vergrößern
    .
    Fotoquelle: ZDF
  • Hella Christensen (Barbara Auer, l.), Simon Kessler (Heino Ferch, M.), Silke Broder (Anja Kling, r.) Vergrößern
    Hella Christensen (Barbara Auer, l.), Simon Kessler (Heino Ferch, M.), Silke Broder (Anja Kling, r.)
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Erhard
  • Simon Kessler (Heino Ferch) Vergrößern
    Simon Kessler (Heino Ferch)
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Erhard
  • Simon Kessler (Heino Ferch, l.), Silke Broder (Anja Kling, M.) und Hella Christensen (Barbara Auer, r.) Vergrößern
    Simon Kessler (Heino Ferch, l.), Silke Broder (Anja Kling, M.) und Hella Christensen (Barbara Auer, r.)
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Erhard
  • . Vergrößern
    .
    Fotoquelle: ZDF
TV-Film, TV-Kriminalfilm
Tod eines Mädchens

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2014
ZDFneo
Di., 10.07.
21:45 - 23:15
Folge 2


Der Mord an der 14-jährigen Jenni hat den kleinen Ort an der Ostseeküste tief erschüttert. Alle haben Angst, Misstrauen macht sich breit. Die Ermittlungen haben sich dramatisch zugespitzt. Der Sohn der leitenden Ermittlerin, Hella Christensen, wird zum Hauptverdächtigen. Hella glaubt fest daran, dass sich die Beschuldigungen als Missverständnisse aufklären werden und ihr Sohn Martin unschuldig ist. Ihr Ehemann Johannes holt jedoch bereits strafrechtliche Unterstützung ein. Denn er hat ein Indiz unterschlagen, das seinen Sohn schwer belasten könnte: einen blutigen Pullover. Außerdem sieht alles danach aus, als hätte Martin Jenni als Letzter lebend am Strand gesehen. Als Jennis Eltern, Silke und Hauke, von dem Verdacht gegen Hellas Sohn erfahren, wollen sie mit ihr sprechen. Doch wie kann sie ihnen jetzt unter die Augen treten, wo Martin beharrlich schweigt und sie von Kessler vorübergehend vom Fall abgezogen wurde? Die Ermittlungen bekommen eine neue Wendung, als bei Kessler Spuren auftauchen, die auf einen ähnlichen Fall hindeuten, der sich vor 14 Jahren in dem kleinen Ort ereignet hat. Damals verschwand die 15-jährige Anita Bossen. Sie wurde bis heute nicht gefunden. Kessler begibt sich auf Spurensuche und befragt dazu auch die Mutter des verschwundenen Mädchens. Er fällt aus allen Wolken, als er von ihr erfährt, wer Anitas beste Freundin war: Mareike, die Journalistin. Da Kessler und die Journalistin mittlerweile mehr als nur die Arbeit miteinander verbindet, wundert er sich darüber, dass sie ihm nicht von Anitas Verschwinden erzählt hat. Er entlockt Mareike ein lang gehütetes Geheimnis. Daraus folgt die Erkenntnis, dass die damalige Theorie von Anitas Verschwinden falsch gewesen sein muss. Hängen die beiden Fälle vielleicht zusammen? Handelt es sich gar um ein und denselben Täter? Die Sache gewinnt an Brisanz, als sich herausstellt, dass auch Anita Bossen, so wie Jennifer, in Uwe Hahns Hotel gearbeitet hat. So rückt der Hotelbesitzer wieder in den Fokus der Ermittlungen. Doch in welcher Beziehung stand er wirklich zu den Mädchen? Hella kann unterdessen - trotz ihrer vom Chef verordneten Zwangspause - keine Ruhe geben. Sie ist immer noch fest von Martins Unschuld überzeugt. Sie hofft, dass der weiterhin verschwundene Dennis wieder auftaucht, um von ihm mehr über die Mordnacht zu erfahren. Tatsächlich meldet sich der Junge bei ihr und handelt einen Deal aus: Da er zurück in die strafrechtliche Einrichtung darf und nicht ins Gefängnis muss, erzählt er Hella, dass er Jennifer noch einmal gesehen hat - in einem Auto, das ein kaputtes Rücklicht hatte. Das bringt Kessler auf die Spur von Lars von Ahnefeld, einem Gutshofbesitzer, dessen Wagen ebenfalls ein defektes Rücklicht hat. Diese neue Information entlastet Martin. Hella ist unendlich erleichtert. Sie darf wieder an den Ermittlungen teilnehmen, die sich jetzt ganz auf Uwe und Lars konzentrieren, nachdem auch Hauke ein Alibi vorweisen kann. Was aber verbergen Uwe und Lars in Bezug auf Jenni und Anita? Die Ereignisse überschlagen sich vollends, als es zwischen Kessler und Lars zu einem Schusswechsel kommt, bei dem der Gutshofbesitzer tödlich verletzt wird. Gegen Kessler wird ein Untersuchungsverfahren eingeleitet, ihm könnte der Fall entzogen werden. Darum muss er verstehen, warum Lars auf ihn geschossen hat. Währenddessen spitzt sich die Situation in der Familie Broder langsam zu. In Silkes Laden wurde vor einiger Zeit eingebrochen, was sie aufgrund des Todes ihrer Tochter bisher nicht bemerkt hatte. Was man zuerst für Vandalismus hält, entpuppt sich als der Schlüssel zur Wahrheit. Als Hella und Kessler die Hintergründe zu begreifen beginnen, offenbart sich ihnen das gesamte schreckliche Ausmaß der Tragödie um das tote Mädchen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Hauptkommissar Jan Fabel (Peter Lohmeyer, rechts) und sein Kollege Holger Brauner (Bruno Cathomas) suchen den "Märchen-Mörder".

Wolfsfährte

TV-Film | 10.07.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
Prisma-Redaktion
/500
Lesermeinung
HR Kommissar Jan Fabel (Peter Lohmeyer, re.) befragt Volker Voss (Jürgen Schornagel)

Brandmal

TV-Film | 11.07.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
2.9/5010
Lesermeinung
arte Ist die schöne Manon (Ella-June Henrard, 2.v.r.) der Schlüssel zu den Morden? Die Ermittlungen führen Kommissar Marthaler (Matthias Koeberlin, li.) und seine Kollegen Kirsten Höpfner (Julia Jentsch, 2.v.l.) und Manfred Petersen (Tim Seyfi, re.) diesma

Kommissar Marthaler - Ein allzu schönes Mädchen

TV-Film | 13.07.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
3.5/506
Lesermeinung
News
Angelique Kerber reist als eine der Favoritinnen nach Wimbledon.

Wimbledon, das älteste und nach Meinung vieler wichtigste Tennisturnier der Welt, wird in diesem Jah…  Mehr

Sie sorgten für feuchte Augen beim Zuschauer und Top-Einschaltquoten auf VOX (von links): Jonas (Damian Hardung), Toni (Ivo Kortlang), Leo (Tim Oliver Schultz), Emma (Luise Befort), Alex (Timur Bartels) und Hugo (Nick Julius Schuck). Nun wird "Der Club der roten Bänder" als Kinofilm weitererzählt.

Der "Club der roten Bänder" soll nach dem Erfolg im Fernsehen im kommenden Jahr auch das Kino erober…  Mehr

Nach einem rassistisch Tweet wird Roseanne Barr nicht im Ableger ihrer Kultserie mitspielen.

Der US-Sender ABC arbeitet derzeit an einem Spin-off der Kultserie "Roseanne". Die langjährige Haupt…  Mehr

Wegen eines Trauerfalls konnte Maybrit Illner ihr Talkformat am Donnerstagabend nicht moderieren.

Die ZDF-Talksendung "Maybrit Illner" konnte am Donnerstag die beste Quote seit Juli 2015 einfahren. …  Mehr

Musste kurz vor ihrer eigenen Sendung passen: Moderatorin Maybrit Illner.

Maybrit Illner hat ihren Talk am Donnerstagabend im ZDF nicht selbst moderiert. Für ihren Ausfall gi…  Mehr