Tödliche Rennen - Viel PS und keine Skrupel

  • Das Credo der Autotuner: schneller, lauter, breiter, tiefergelegt - Hauptsache nicht serienmäßig. Vergrößern
    Das Credo der Autotuner: schneller, lauter, breiter, tiefergelegt - Hauptsache nicht serienmäßig.
    Fotoquelle: ZDF/Riccardo Giese
  • Tempo 210 - eindeutig zu schnell, wenn nur 70 erlaubt ist. Vergrößern
    Tempo 210 - eindeutig zu schnell, wenn nur 70 erlaubt ist.
    Fotoquelle: ZDF/Riccardo Giese
  • Nach einer langen Nachtschicht wertet Polizeihauptkommissar Martin Lipicar die Aufzeichnungen aus. Vergrößern
    Nach einer langen Nachtschicht wertet Polizeihauptkommissar Martin Lipicar die Aufzeichnungen aus.
    Fotoquelle: ZDF/Riccardo Giese
  • Reinhard Drerup von TÜV Rheinland untersucht getunte Fahrzeuge, die von der Polizei stillgelegt worden sind. Oft erstellt er dabei mehrseitige Mängellisten. Vergrößern
    Reinhard Drerup von TÜV Rheinland untersucht getunte Fahrzeuge, die von der Polizei stillgelegt worden sind. Oft erstellt er dabei mehrseitige Mängellisten.
    Fotoquelle: ZDF/Riccardo Giese
  • Ein Insider aus der "Cruiser"-Szene beschreibt ZDF-Autor Jochen Schulze den Kick, den er bei einem Rennen empfindet. Vergrößern
    Ein Insider aus der "Cruiser"-Szene beschreibt ZDF-Autor Jochen Schulze den Kick, den er bei einem Rennen empfindet.
    Fotoquelle: ZDF/Riccardo Giese
  • Polizeihauptkommissar Claus-Dieter Paul (r.) und sein Kollege Michael Onasch (l.) sind ständig im Einsatz, um Innenstadtraser festzusetzen. Vergrößern
    Polizeihauptkommissar Claus-Dieter Paul (r.) und sein Kollege Michael Onasch (l.) sind ständig im Einsatz, um Innenstadtraser festzusetzen.
    Fotoquelle: ZDF/Riccardo Giese
  • Die Polizei zeigt in der Nähe der Szene-Hotspots besonders stark Präsenz. Damit wollen die Beamten illegale Rennen von vorne herein verhindern. Vergrößern
    Die Polizei zeigt in der Nähe der Szene-Hotspots besonders stark Präsenz. Damit wollen die Beamten illegale Rennen von vorne herein verhindern.
    Fotoquelle: ZDF/Riccardo Giese
  • Samstags herrscht Gedränge an den Szene-Hotspots: Hunderte Adrenalin-Junkies bevölkern die Tankstelle in Hamburg-Billstedt. Vergrößern
    Samstags herrscht Gedränge an den Szene-Hotspots: Hunderte Adrenalin-Junkies bevölkern die Tankstelle in Hamburg-Billstedt.
    Fotoquelle: ZDF/Riccardo Giese
  • Folgen eines Innenstadt-Rennens im Februar 2016: Ein unbeteiligter Familienvater bezahlte den Kick der Raser mit dem Leben. Vergrößern
    Folgen eines Innenstadt-Rennens im Februar 2016: Ein unbeteiligter Familienvater bezahlte den Kick der Raser mit dem Leben.
    Fotoquelle: ZDF/Riccardo Giese
  • In Berlin stehen zwei Raser vor Gericht. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Sie hätten den Tod eines unbeteiligten Familienvaters billigend in Kauf genommen. Vergrößern
    In Berlin stehen zwei Raser vor Gericht. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Sie hätten den Tod eines unbeteiligten Familienvaters billigend in Kauf genommen.
    Fotoquelle: ZDF/Riccardo Giese
  • Eine Tankstelle in Hamburg Billstedt: Treffpunkt der Autotuner-Szene. Vergrößern
    Eine Tankstelle in Hamburg Billstedt: Treffpunkt der Autotuner-Szene.
    Fotoquelle: ZDF/Riccardo Giese
Report, Reportage
Tödliche Rennen - Viel PS und keine Skrupel

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
ZDFinfo
Mi., 28.11.
19:30 - 20:15


In vielen deutschen Städten wurden bei illegalen Autorennen in den vergangenen Jahren immer wieder Menschen getötet oder schwer verletzt. Laut TÜV Rheinland sind illegale Autorennen kein Randphänomen, sondern eine ständig wachsende Bedrohung auf deutschen Straßen. Die Reportage begleitet Polizisten und schildert, wie die Beamten täglich versuchen, die Raserei im Stadtgebiet in den Griff zu bekommen. Polizeioberkommissar Claus-Dieter Paul möchte solche Rennen schon im Ansatz verhindern. Die Polizei zeigt deshalb an den Szene-Hotspots besonders offensiv Präsenz. Zusammen mit seinem Kollegen Michael Onasch konzentriert sich Claus-Dieter Paul jedoch nicht allein auf das Stilllegen von Fahrzeugen. Er sucht auch das Gespräch mit den "Cruisern", wie sie sich selbst gerne nennen. Sascha ist so ein "Cruiser". Sein Credo: "Tuning ist ein Lebensgefühl". Dass er Unbeteiligte mit seiner Raserei in der Innenstadt gefährdet, findet er zwar auch nicht schön. Aber diese Gefahr nimmt er in Kauf, sie ist Teil des Kicks. Maximilian Warshitsky fehlt für diese Einstellung jedes Verständnis. Sein Vater kam bei einem illegalen Rennen auf dem Berliner Kurfürstendamm ums Leben.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SAT.1 Focus TV - Reportage

Focus TV - Reportage

Report | 27.11.2018 | 23:10 - 00:15 Uhr
3.21/5014
Lesermeinung
3sat Stefan und seine Freundin führen fast eine Dreiecksbeziehung, er, sie und das Handy

Nicht ohne mein Handy

Report | 28.11.2018 | 00:40 - 01:05 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Aussteiger trifft Aufsteiger: Aussteiger Mark Freukes (rechts) lebt ohne fließendes Wasser und ohne Strom im Odenwald; Aufsteiger Alexander Desch - "Anzug Alex" - verkauft hochwertige Herrenanzüge und jettet zwischen Monaco, Kitzbühel und Frankfurt hin und her.

Puls 180 - Aussteiger trifft Aufsteiger

Report | 28.11.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Wühlt im kleinbürgerlichen Mief: Franziska Weisz als Julia Grosz.

Manchmal genügt schon eine Kleinigkeit, da­mit eine Welt aus den Fugen gerät. In diesem Fall heißt d…  Mehr

8. Dezember 1985: "Lindenstraße", Folge 1, Titel: "Herzlich willkommen": Im ersten Stock von Haus Lindenstraße Nr. 3 wohnen die Beimers, von links: Tochter Marion (Ina Bleiweiß), Mutter Helga (Marie-Luise Marjan), Vater Hans (Joachim Hermann Luger), Klausi (Moritz A. Sachs, vorn Mitte) und sein älterer Bruder Benny (Christian Kahrmann). Im März 2020 soll die Kultserie zum letzten Mal über den Äther gehen.

Als die Lindenstraße zum ersten Mal über die deutschen Mattscheiben flimmerte, war Helmut Kohl Bunde…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

2015 hatte die "Lindenstraße" ihr 30-jähriges Jubiläum gefeiert.

Eine Ära geht zu Ende: Die ARD-Serie "Lindenstraße" wird 2020 eingestellt. Das teilte der WDR, der d…  Mehr

Rolf Hoppe (mit Karin Lesch) im Märchenklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Die ARD zeigt den Film an Heiligabend um 12 Uhr, zudem wird er an den Feiertagen in den Dritten Programmen laufen.

An den Feiertagen wird er als König von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wieder Dauergast in Deuts…  Mehr