Dank einer Verkettung unglücklicher Zufälle verlieren Kater Tom und Maus Jerry ihr Zuhause. Das eigentlich mehr in Hassliebe verbundene Paar rauft sich zusammen und meistert das Leben auf der Straße gemeinsam. Und das ist alles andere als bequem. Während das Gespann nach Essen und Unterschlüpfen sucht, begegnet es dem Waisenkind Robyn. Das Mädchen lebt bei seiner bösen Tante Fies, die es einzig auf Robyns Erbe abgesehen hat. Als Tante Fies ihrem Namen mal wieder besondere Ehre macht, nimmt Robyn Reißaus. Unglücklichweise bringt ein Polizist die Kleine gleich zurück. Immerhin hat Robyn auf der Straße in Tom und Jerry zwei treue Freunde gefunden, die zu ihr halten. Tante Fies will die Freundschaft mit aller Macht unterbinden. Sie ruft Tierhändler Dr. Hundekuch. Der fängt und sperrt das Duo ein. Doch Dr. Hundekuch hat Jerrys Geschick unterschätzt. Der Maus gelingt es, sich selbst und auch Freund Tom zu befreien. Gemeinsam machen sie sich auf zu Robyn, um ihr zu berichten, was sie herausgefunden haben - ihr Vater lebt. Sofort beschließen die drei, sich auf die Suche nach ihm zu machen. Doch was das Trio auch tut, stets ist ihnen die böse Tante Fies auf den Fersen.