Transit Magdeburg - Der geheime Hafen

  • Axel Bulthaupt bei Dreharbeiten im Magdeburger Hafen. Vergrößern
    Axel Bulthaupt bei Dreharbeiten im Magdeburger Hafen.
    Fotoquelle: MDR/Udo Egelkraut
  • Axel Bulthaupt zusammen mit Hafenmeister Wrenglarczyk auf der Hafenbarkasse. Vergrößern
    Axel Bulthaupt zusammen mit Hafenmeister Wrenglarczyk auf der Hafenbarkasse.
    Fotoquelle: MDR/Udo Egelkraut
  • Axel Bulthaupt bei Dreharbeiten im Magdeburger Hafen. Vergrößern
    Axel Bulthaupt bei Dreharbeiten im Magdeburger Hafen.
    Fotoquelle: MDR/Udo Egelkraut
Report, Dokumentation
Transit Magdeburg - Der geheime Hafen

MDR
So., 29.07.
01:55 - 02:25


Häfen haben ihre eigene Welt von Abenteuer, Ankommen und Abschied - nicht nur für Schiffer. Sie sind immer auch Umschlagplatz für zwielichtige Gestalten, wie Schmuggler, Spione oder leichte Mädchen. Auch davon kann der Magdeburger Hafen erzählen. Er gehört zu den größten Binnenhäfen Europas. Knapp zehn Kilometer die Elbe entlang geballte Wirtschaftskraft, kombiniert mit Hightech und umgeben von ausgetüftelten Schleusenwerken. Von hier aus sind über das Magdeburger Wasserstraßenkreuz alle wichtigen Metropolen des Kontinents per Schiff zu erreichen. Unter dem Label "Wissenschaftshafen" etablieren sich heute auch Forschungsinstitute und Start-Up-Unternehmen an den Kaimauern. Bis vor 25 Jahren sah das anders aus. Da war der Hafen Hochsicherheitsareal. Für Unbefugte verboten! Eine abgeschlossene Welt, in der der Geheimdienst das Sagen hat. Die Anfänge des Hafenbetriebes in Magdeburg reichen bis 1815 zurück. In steter Konkurrenz mit Hamburg wurden hier Agrarprodukte aus der Magdeburger Börde umgeschlagen - Zucker, Salz, Holz, Futter. Doch ein Tag ändert alles! Der 16. Januar 1945. Unter dem Beschuss von hunderten Bombern der Royal Air Force versinkt Magdeburg in Schutt und Asche. Nach der deutschen Teilung entwickelt sich der Hafen zur hoch sensiblen Transitzone mit einer hohen Mauer darum. Und dahinter? Ehemalige Schiffer aus dem Westen erzählen heute davon, wie sie drangsaliert wurden. Hinter dem Rücken der Stasi geht es im Hafen aber auch recht locker zu. Damen von zweifelhaftem Ruf finden sich immer wieder in der Nähe der Schiffe. Es wird geschmuggelt, gestohlen und getauscht - Kohlen aus der DDR-Staatsreserve für den heimischen Ofen, Tschechisches Bier gegen dringend benötigte Ersatzteile für die Kräne. Mit der Mauer um die DDR fällt auch die Mauer um die abgeschottete Welt des Magdeburger Hafens. Doch die Binnenschifffahrt hat nun keine große Bedeutung mehr. Erst seit der Jahrtausendwende gibt es wieder einen Aufschwung. Zeichen dafür sind der neue Hansehafen und der Wissenschaftshafen mit seiner "Denkfabrik". Axel Bulthaupt präsentiert diesen jahrzehntelang abgeschotteten Ort und er trifft Menschen, deren ganz persönliches Schicksal eng mit dem Hafen verbunden ist.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Das Arecibo-Radioteleskop ist ein nicht schwenkbarer, sphärischer Reflektor mit einem Durchmesser von über 305 Metern.

Das Rätsel der Dunklen Materie

Report | 28.07.2018 | 22:50 - 23:50 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Bereits seit 1836 befährt die Sächsische Dampfschifffahrt den Flussabschnitt zwischen Dresden und dem Nationalpark Sächsische Schweiz. Zu ihren schönsten Schiffen gehört der "Diesbar".

Legendäre Raddampfer - Mit dem Diesbar auf der Elbe

Report | 28.07.2018 | 23:30 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Autobahn von oben nonstop - Thüringen

Autobahn von oben nonstop - Thüringen

Report | 29.07.2018 | 05:45 - 06:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nicholas Müller, einst Sänger der Band Jupiter Jones, musste erst mühsam lernen, mit seiner Krankheit besser umzugehen.

Nicholas Müller, ehemaliger Sänger der Musikgruppe "Jupiter Jones", berichtet in der ZDF-Reportage "…  Mehr

140.000 Patienten pro Jahr behandeln die 2.000 Mitarbeiter des Klinikums Frankfurt Höchst. Einige davon begleitete die kabel eins-Dokureihe "Die Kinik" über insgesamt 100 Drehtage.

Kabel eins zeigt mit der vierteiligen Doku-Reihe "Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen" eine erstau…  Mehr

Idris Elba mag Nelson Mandela nicht unbedingt ähnlich sehen, aber er spielt ihn hervorragend.

Das bewegende und stark besetzte Drama "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" soll das ganze Leben Ma…  Mehr

Der chinesische Präsident Xi Jinping gilt als der neue starke Mann der Weltwirtschaft.

Die "ZDFzeit"-Dokumentation "Supermächte: Angst vor China?" zeigt, wie das Land immer deutlicher nac…  Mehr

In der VOX-Spiele-"Box" warten neue Herausforderungen auf die einstige "Dschungelkämpferin" Hanka Rackwitz (rechts) und ihre Schwester Antje König.

Die VOX-Reihe "Beat the Box" wird mit sieben neuen Folgen fortgesetzt. Zum Auftakt mit dabei sind "B…  Mehr