Traumweberinnen

  • Eine Berberin aus dem Atlasgebirge singt a cappella. Vergrößern
    Eine Berberin aus dem Atlasgebirge singt a cappella.
    Fotoquelle: ZDF
  • Die Berberinnen Erkia (Mi.), Taaborth (re.) und Fadmamouh (li.) möchten eine Kooperative für Teppichweberinnen gründen, um ihren Familien ein besseres Leben zu ermöglichen. Vergrößern
    Die Berberinnen Erkia (Mi.), Taaborth (re.) und Fadmamouh (li.) möchten eine Kooperative für Teppichweberinnen gründen, um ihren Familien ein besseres Leben zu ermöglichen.
    Fotoquelle: ZDF
  • Die Dorfbewohnerinnen aus dem marokkanischen Atlasgebirge suchen im kargen Bergland nach Feuerholz. Vergrößern
    Die Dorfbewohnerinnen aus dem marokkanischen Atlasgebirge suchen im kargen Bergland nach Feuerholz.
    Fotoquelle: ZDF
Report, Dokumentation
Traumweberinnen

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 19/05 bis 18/06
Produktionsland
Marokko
Produktionsdatum
2015
arte
Sa., 19.05.
19:30 - 20:15


Die Frauen in einem armen Dorf mitten im Atlasgebirge in Marokko müssen jeden Tag hart arbeiten, um für sich und ihre Familien zu sorgen. In dem kargen Bergland haben sie weder Strom noch fließendes Wasser. Nach einem arbeitsreichen Tag treffen sich die Dorfbewohnerinnen spätabends in ihren Hütten, um in Heimarbeit traditionelle Teppiche zu weben. Dabei tauschen sie sich über ihre Träume, ihre Traditionen, ihr Leben und ihre Zukunft aus. Doch trotz der vielen Arbeit, die sie investieren, bringt die Teppichproduktion so wenig Geld ein, dass keine der Frauen davon leben kann. Für ihre Kinder wünschen sie sich eine bessere Zukunft, aber der Schulbesuch und das Studium sind teuer. Daher beschließen die Berberinnen, sich zu einer Kooperative zusammenschließen. Die gemeinsame Organisation würde nicht nur ihren Alltag deutlich erleichtern, sondern auch ökonomische Vorteile mit sich bringen. Nach vielen Gesprächen beschließen die Frauen, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Zwei von ihnen reisen in das elf Autostunden entfernte Essaouira, eine Hafenstadt am Atlantik. Dort wollen sie sich mit einer Frauenkooperative austauschen, um zu erfahren, was bei einem Zusammenschluss zu beachten ist und wie auch sie mit ihrer Teppichproduktion gemeinsam erfolgreich werden können. Voller Hoffnung fiebern die Berberinnen dem Treffen entgegen, das den Ausweg aus ihrem trostlosen Alltag und die Chance auf eine bessere Zukunft für alle Familien in ihrem Dorf bedeuten könnte.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR hallo hessen
Moderatorenteam

hallo hessen

Report | 23.05.2018 | 10:10 - 11:00 Uhr
3.05/5039
Lesermeinung
DMAX Shark Tank

Shark Tank - Die Business-Profis - Episode 92(Episode 14)

Report | 23.05.2018 | 10:15 - 11:15 Uhr
3.18/5011
Lesermeinung
arte (ErstauffŸhrung Niederlande: 22.11.2009) International Documentary Film Festival, Amsterdam

Der letzte Zug

Report | 23.05.2018 | 10:55 - 11:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nach 20 Jahren im Koma wacht Mick Brisgau (Henning Baum), ein harter Bulle aus altem Schrot und Korn, wieder auf. Handys, PCs und Internet sind ihm fremd. In einer komplett veränderten Welt muss er sich beruflich und privat neu orientieren.

Was tun, wenn ein Quotentief droht? SAT.1 hat sich für die erneute Ausstrahlung der zweiten Staffel …  Mehr

Vier Staffeln lang war Samu Haber in "The Voice of Germany" Liebling der Fans.

Samu Haber wird vorerst nicht mehr als Coach an der Casting-Show "The Voice of Germany" teilnehmen. …  Mehr

Keine Garantie mehr: Wer alle Spiele der Bayern oder eines anderen Champions-League-Teilnehmers live komplett sehen will, wird das ab der kommenden Saison nur mit Sky nicht mehr bewerkstelligen können. Wie schon bei der Bundesliga geht auch hier der Trend dazu, die Spiele auf mehrere Anbieter aufzuteilen, um somit die explodierenden Sportrechtekosten zu refinanzieren. Bei der Champions League ist DAZN mit im Boot.

Die Champions League ist ab der kommenden Saison nicht mehr live im ZDF, sondern nur noch bei Pay-TV…  Mehr

"Alphaville"-Frontsänger Marian Gold.

Ein Weltstar, der ganz klein angefangen hat, stand in der vierten Folge von "Sing meinen Song – Das …  Mehr

Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr