Matthew lebt glücklich mit seiner Familie in einer Vorstadt von L.A. Als der Strom ausfällt, bricht das Chaos in der Stadt aus. Die öffentliche Ordnung scheint zusammenzubrechen. Regisseur David Koepp nimmt einen Stromausfall als Ausgangspunkt für seinen nervenaufreibenden Thriller, der zeigt, wie gesellschaftliche Regeln außer Kraft gesetzt werden und eine harmonische Ehe unter der außergewöhnlichen Belastung beinahe zerbricht. Matthew und Annie sind glücklich verheiratet und leben mit ihrer kleinen Tochter bei Los Angeles. Doch dann bricht eine Nacht an, die es in sich hat: Bereits im Kino werden die beiden von Afroamerikanern belästigt. Dann fällt der Strom in ganz L.A. aus, keine Straßenbeleuchtung, kein Telefon, kein Geldautomat funktioniert mehr. Am nächsten Tag braucht Matthew dringend Medikamente für seine kranke Tochter, doch ohne Rezept bekommt er diese nicht. Schließlich stiehlt er, was er braucht. Doch auf diese Idee kommen noch mehr Leute, denn die Ordnung in der Stadt ist dabei, zusammenzubrechen. Überall sind Plünderer am Werk. Als Matthews Freund Joe zu Besuch kommt, verstärkt dieser noch die Angst der Familie, und schließlich kauft sich Matthew zum Schutz eine Schrotflinte. Als in der Nacht plötzlich ein Einbrecher in seinem Haus steht, sind alle übernervös, und der Dieb wird von Matthews Nachbarn erschossen. Da niemand weiß, wann der Strom wieder eingeschaltet wird, macht sich die Familie gemeinsam mit Joe auf den Weg zu Annies Mutter. Unterwegs bittet sie ein Mann, dessen Auto eine Panne hatte, um eine Mitfahrgelegenheit. Joe entdeckt, dass der Mann bewaffnet ist, und holt die Schrotflinte aus dem Wagen. Eine verhängnisvolle Kettenreaktion nimmt ihren Lauf, bei der Joe schwer verletzt wird. Matthew versucht Hilfe zu holen, aber überall haben sich die Menschen in ihren Häusern verschanzt, und jeder sieht jeden als Bedrohung an. Die Stadt wird nicht mehr mit Elektrizität versorgt, aber ihre Einwohner stehen mehr und mehr unter Strom. Der Film zeigt, wie dünn die Schicht ist, bis nette Nachbarn und sogar Lebenspartner ihre Aggressionen nicht mehr beherrschen können, und Angst die Oberhand gewinnt, wenn es um die eigene Haut geht. Der Spannungsbogen steigert sich allmählich, verfolgt die immer stärker werdenden Konflikte der Agierenden, bis er in der Entladung der aufgestauten Gefühle kulminiert. Mit Kyle MacLachlan, Elisabeth Shue und Dermot Mulroney ist Koepps fesselnder Großstadt-Thriller hervorragend besetzt.