Der russische Komponist Pjotr Iljitsch Tschaikowsky schrieb seine fünfte Sinfonie 1888. Sie wurde am 17. November im Mariinski-Theater in St. Petersburg mit Tschaikowsky selbst als Dirigent uraufgeführt. Er widmete diese Sinfonie dem deutschen Musiker und Lehrer Theodor Avé-Lallemant. Die beiden lernten sich 1888 kennen, und laut seiner Tagebücher mochte Tschaikowsky Avé-Lallemant damals sehr. Bei diesem Konzert traten das Mariinski-Orchester und Dirigent Waleri Gergijew in der Pariser Salle Pleyel auf. 2010 nahm dieses russische Gespann alle sechs Tschaikowsky-Sinfonien auf.