Tschernobyl, Fukushima - Leben im Risikogebiet

  • Ryoko Ando engagiert sich dafür, dass Menschen in der Region um Fukushima weiterhin leben können und dürfen. Vergrößern
    Ryoko Ando engagiert sich dafür, dass Menschen in der Region um Fukushima weiterhin leben können und dürfen.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Diese japanischen Bauern wollen ihre Felder in der Nähe von Fukushima nicht verlassen. Vergrößern
    Diese japanischen Bauern wollen ihre Felder in der Nähe von Fukushima nicht verlassen.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Fünf Jahre nach der Katastrophe sind die Säuberungsarbeiten in Japan noch immer in vollem Gang. Vergrößern
    Fünf Jahre nach der Katastrophe sind die Säuberungsarbeiten in Japan noch immer in vollem Gang.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Hunderte Quadratkilometer um Fukushima sind verseucht. Vergrößern
    Hunderte Quadratkilometer um Fukushima sind verseucht.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Odaka wurde nach der Nuklearkatastrophe komplett geräumt. Heute ist es eine Geisterstadt. Vergrößern
    Odaka wurde nach der Nuklearkatastrophe komplett geräumt. Heute ist es eine Geisterstadt.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Ein Straßenschild mit der aktuellen Strahlung warnt die Autofahrer, dass sie in ein verseuchtes Gebiet fahren. Vergrößern
    Ein Straßenschild mit der aktuellen Strahlung warnt die Autofahrer, dass sie in ein verseuchtes Gebiet fahren.
    Fotoquelle: ARTE France
Report, Dokumentation
Tschernobyl, Fukushima - Leben im Risikogebiet

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 17/08 bis 25/08
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2016
arte
Heute
09:25 - 10:55


Am 26. April 1986 ereignet sich in Tschernobyl die bisher schwerste nukleare Havarie aller Zeiten. Im März 2011 erschüttert die Unfallserie von Fukushima die Welt. Bis heute wirken die Folgen dieser Katastrophen weiter fort. Nach dem Reaktorunfall von Tschernobyl wurde die Region mit einem Radius von 30 Kilometern um den havarierten Reaktorblock zum Sperrgebiet erklärt. Zwei Städte und zahlreiche Dörfer wurden evakuiert, 250.000 Menschen umgesiedelt. Auf dem Gebiet jenseits dieser Todeszone, in den sogenannten schwach kontaminierten Siedlungsgebieten, konnten die Menschen selbst entscheiden, ob sie bleiben oder gehen. Doch was weiß man eigentlich über diese "Grauzonen"? 30 Jahre nach Tschernobyl und fünf Jahre nach Fukushima ist es an der Zeit, sich mit den langfristigen Folgen von Reaktorunfällen auseinanderzusetzen und die Erfahrungen der Betroffenen wissenschaftlich zu untersuchen. Was genau ist ein kontaminiertes Gebiet? Und wie sieht ein Leben in solch einem Gebiet aus? Welchen Gefahren sind die Bewohner konkret ausgesetzt? Menschen aus drei geografisch sehr unterschiedlichen Regionen in Weißrussland, Norwegen und Japan schildern ihren Alltag in radioaktiv verseuchter Umgebung - ein Leben, in dem sich Gewissheiten relativieren und wo selbst die Wissenschaft immer noch an ihre Grenzen stößt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

DMAX Zerstört in Sekunden

Zerstört in Sekunden - Episode 14(Episode 14)

Report | 18.08.2018 | 00:55 - 01:25 Uhr
3.2/505
Lesermeinung
BR Pickerin Veronika bei Amazon, Augsburg.

24h Bayern - Der Abend 20.00-21.00 Uhr

Report | 18.08.2018 | 01:10 - 02:10 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Lokalzeit - Logo

Lokalzeit aus Aachen

Report | 18.08.2018 | 02:30 - 03:00 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
Frauen in Hotpants, die Zielflaggen schwenken: Als klassischer Männertraum präsentiert sich Sophia Thomalla in ihrem neuen DMAX-Format "Devil's Race".

In "Devil's Race" geht es um Tuning, schnelle Autos und Adrenalin: Sophia Thomalla moderiert die neu…  Mehr

Farim Koban (Jasper Engelhardt) und Hanns von Meuffels (Matthias Brandt).

"Polizeiruf 110: Das Gespenst der Freiheit" ist keiner dieser typischen Zeitgeist-Krimis. Er überzeu…  Mehr

Sechs von zwölf: Auch in diesem Jahr dürften sich die "PBB"-Kandidaten wieder alle Mühe geben, ordentlich Krawall zu machen.

Die vergangene Staffel von "Promi Big Brother" war die schwächste aller Zeiten. Entsprechend hoch is…  Mehr

Nicht ohne schöne Frau an seiner Seite: Klaus Lemke und seine Hauptdarstellerin Judith Paus, die schon in den letzten beiden Filmen des Regisseurs mitspielte.

Regisseur Klaus Lemke, Bad Boy des deutschen Films, spricht im Interview über seine Frauen, die Münc…  Mehr

Rennfahrerin Cora Schumacher zieht zu "Promi Big Brother". "Das ist quasi so etwas wie Urlaub von meinem Alltag", glaubt sie.

Die letzten drei Teilnehmer von "Promi Big Brother" wurden bis kurz vor dem Start geheimgehalten. Nu…  Mehr