Im Hauptberuf war er Mensch, im Nebenberuf Schauspieler. Das hat Jan Fedder über sich selbst gesagt. Bei den Zuschauerinnen und Zuschauern war er beliebt wie kein Zweiter: schnodderig, gerade heraus, bodenständig, so sein Ruf. Als Kommissar Dirk Matthies war Jan Fedder zu einem Aushängeschild der Polizei geworden. Ein Ur-hmburger, dessen Leben mit den Rollen, die er spielte, geradezu verschmolz. Das zeigt sich auch bei der Trauerfeier für Jan Fedder in der St. Michaelis-Kirche: Neben Hauptpastor Alexander Röder spricht auch Polizeipräsident Ralf Martin Meyer. Im Hamburger Michel, wo Fedder schon getauft wurde, nehmen seine Familie, Weggefährten und Schauspielkollegen Abschied. Doch auch der Kiez entlang der Reeperbahn sagt Tschüss.