Typisch!

Report, Reportage
Typisch!

NDR
Di., 14.08.
11:30 - 12:00
Großstadtrevier auf Türkisch


Oktay ist Türke und arbeitet mitten im Kiez von Altona als Streifenpolizist. Doch lange sah es nicht danach aus, dass er dies einmal tun würde: Oktay hatte sich nach der Schule in allen möglichen Jobs durchgeschlagen: als Hilfskraft, Verkäufer, Gebäudereiniger. "Doch irgendwann hab' ich gedacht: Es muss doch auch für einen Türken wie mich mehr drin sein, als Klos zu scheuern", sagt er. Er meldete sich also für die Eingangsprüfung bei der Polizei an und fiel durch. Das wäre das Ende vor dem Start gewesen, wenn nicht seine resolute Nachbarin, eine beherzte Hamburgerin, die einen Stock über ihm wohnte, eingegriffen hätte. Die ehemalige Lehrerin paukte mit ihm Diktate, Briefe, Staatsbürgerkunde. "Ohne sie hätte ich es nicht geschafft", sagt er lachend. Aber auch die Personalstelle der Polizei habe ihn ermuntert, nicht aufzugeben, es noch einmal zu versuchen. Seine Eltern, Türken der ersten Generation, konnten ihm nicht helfen. Der Vater arbeitete auf dem Bau, die Mutter auf dem Schlachthof. Oktay meldete sich zusätzlich bei der Volkshochschule an, holte sich Unterrichtsmaterial aus der Bücherhalle. Und es klappte! Er bestand die Prüfung. Die Eltern sind mächtig stolz auf ihren Sohn, wenn er in seiner Uniform von der Schicht nach Hause kommt. Inzwischen ist Oktay, von seinen Kollegen liebevoll Oki genannt, ein geschätzter Kollege im Polizeikommissariat 21. Mal muss er bei einem Familienstreit eingreifen, mal geht es um einen Ladendiebstahl, eine Schlägerei oder um eine Festnahme wegen Trunkenheit am Steuer. Ab und zu fragen ihn Türken, die er kontrolliert oder in Gewahrsam nehmen muss, hoffnungsvoll, ob er nicht "als Landsmann" ein Auge zudrücken könne. Aber da sind sie bei ihm an der falschen Adresse. Sein Chef und die Kollegen halten große Stücke auf ihn, eine gelungene Integration. Seit Kurzem ist Oktay Vater. Seine Frau ist stundenweise berufstätig. Dann geht Oktay eben mit der Lütten auf den Spielplatz. Ich bin ein richtiger Hamburger, sagt Oktay stolz.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte "Retake Roma" ("Holt Euch Rom zurück") ist eine Bewegung, der sich bisher über 5.000 Bürger Roms angeschlossen haben. An jedem Wochenende säubern die Teams gezielt römische Viertel.

Re: - Rom räumt auf - Bürger gegen den Verfall ihrer Stadt

Report | 22.08.2018 | 12:15 - 12:50 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Vor 35 Jahren floh Kumar Satkunam vor dem Krieg in Sri Lanka in die Schweiz

Ein Tamile kocht sich nach oben - Kumars Erfolgsrezept

Report | 22.08.2018 | 12:30 - 13:00 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD ZDF mittags magazin

ZDF-Mittagsmagazin

Report | 22.08.2018 | 13:00 - 14:00 Uhr
3.09/5056
Lesermeinung
News
Elias Decker (Jens Atzorn) muss sich erst an seinen ungleichen Kollegen, den Hund Rocky, gewöhnen. Die Serie "Der Bulle und das Biest" wird bis Januar 2019 in Berlin gedreht.

Ein Hund im Polizeidienst – dieses Konzept ist nicht neu, aber häufig erfolgsversprechend. SAT.1 ste…  Mehr

Moderator Kai Pflaume und die Teamkapitäne Bernd Hoëcker und Elton.

Die ARD-Quizshow "Wer weiß denn sowas?" macht derzeit Pause. Doch die Fans können beruhigt sein: Kai…  Mehr

Moderator Matthias Killing auf "Fort Boyard". Vier neue Folgen des atlantischen Spielshow-Dinos laufen bei SAT.1 ab Mittwoch, 5. September, 20.15 Uhr.

"Fort Boyard" ist der erfolgreichste Show-Export Frankreichs. Im September bringt SAT.1 die Abenteue…  Mehr

Martina Hill irritierte mit ihren "Knallerfrauen"-Sketchen derart, dass man ihre vier Staffeln des Programms getrost als eine der besten deutschen Comedy-Formate aller Zeiten bezeichnen darf. Nun "darf" sie auf die große Showbühne unter eigenem Namen.

Ihre Kult-Comedy "Knallerfrauen", von der zwischen 2011 und 2015 vier Staffeln bei SAT.1 liefen, ist…  Mehr

Eine Szene aus dem neuen Intro von "DuckTales".

Bislang gab es die Neuauflage der Zeichentrickserie "DuckTales" nur im Pay-TV zu sehen. Nun startet …  Mehr