Typisch!

  • Typisch! - Logo. Vergrößern
    Typisch! - Logo.
    Fotoquelle: © ARD
  • Typisch! - Logo Vergrößern
    Typisch! - Logo
    Fotoquelle: ARD
  • Schon mit 5 Jahren zimmerte Alfred Krogemann in der Böttcherei seines Vaters sein erstes Fass. Für die Mutter zum Muttertag. 1972 übernahm er den Betrieb. Dieses Jahr wird er ihn an seinen ältesten Sohn übergeben. Vergrößern
    Schon mit 5 Jahren zimmerte Alfred Krogemann in der Böttcherei seines Vaters sein erstes Fass. Für die Mutter zum Muttertag. 1972 übernahm er den Betrieb. Dieses Jahr wird er ihn an seinen ältesten Sohn übergeben.
    Fotoquelle: © NDR/dmfilm/Christiane Schwarz
  • Seit den 60er Jahren hat die Fassfabrik Krogemann ihren Sitz in der Kap Horn Straße, Bremen Gröpelingen. Sie existiert aber schon seit dem Mittelalter. Vergrößern
    Seit den 60er Jahren hat die Fassfabrik Krogemann ihren Sitz in der Kap Horn Straße, Bremen Gröpelingen. Sie existiert aber schon seit dem Mittelalter.
    Fotoquelle: © NDR/dmfilm/Christiane Schwarz
Info, Menschen
Typisch!

Infos
Originaltitel
Typisch!
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2019
NDR
Do., 02.01.
18:15 - 18:45


Alfred Krogemann ist Fassmacher, der Letzte seiner Art im Norden. In Bremen-Gröpelingen ist seine kleine Fassfabrik ansässig, die er 1964 von seinem Vater übernommen hat. Zwar wird er den Betrieb bald an seinen älteren Sohn übergeben, aber ans Aufhören denkt der 76-Jährige noch lange nicht. Die Leidenschaft für das alte Handwerk ist Krogemann quasi in die Wiege gelegt worden: Schon im Alter von fünf Jahren zimmerte er seiner Mutter zum Muttertag ein kleines Fässchen. Alfred Krogemann und seine Söhne liefern ihre Fässer an Winzer und an Destillerien in ganz Europa. Viele Großbetriebe wie Brauereien oder Weinbauer haben zwar längst auf Aluminium umgestellt, anspruchsvolle Produzenten setzen aber nach wie vor auf Holz und die damit verbundene Geschmacksnote. Laut Krogemann existierte die Fabrik bereits im Mittelalter, in der Blütezeit der Böttcherei also, als alle Händler ihre Waren in Fässern transportieren ließen. Die Nähe zum Hafen war dabei entscheidend, weshalb es in der Hansestadt Bremen viele Böttchereien gab. Noch heute zeugt die berühmte Böttcherstraße davon. Der Film aus der Reihe "Typisch!" porträtiert Alfred Krogemann, der sich mit seiner ganzen Familie einem alten und aussterbenden Handwerk verschrieben hat.

Thema:

Heute: Der Fassmacher



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Sport1 Storage Wars - Geschäfte in Texas

Storage Wars - Geschäfte in Texas - Neues Revier

Info | 02.01.2020 | 18:30 - 19:00 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Auf dem Karakorum-Highway im nördlichen Pakistan.

Egal was kommt - Eine Sehnsucht. Eine Reise. Einmal um die Welt.

Info | 02.01.2020 | 22:45 - 23:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
In einer neuen Ausgabe der "ZDF SPORTreportage" beschäftigt sich Moderator Norbert König mit Spielmanipulationen im Tennis.

Für viele Tennisprofis lockt das große Geld nicht durch Siege, sondern gezielte Wettmanipulationen. …  Mehr

Disneys Zugpferd im Kinojahr 2019: "Avengers: Endgame" wurde zum bestverkauften Kinofilm aller Zeiten.

Das US-Filmstudio Disney hat einen neuen Kassenrekord aufgestellt. Im Kinokalenderjahr nahm Disney a…  Mehr

Angriffslustig nicht nur als "Rey" in "Star Wars": Daisy Ridley schoss scharf gegen US-Präsident Trump und den britischen Premier Boris Johnson.

"Star Wars"-Schauspielerin Daisy Ridley ist kein Freund von US-Präsident Donald Trump. Das machte si…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Da vergeht ihm das Lachen: Fürst Heinz gefriert auf dem Camping-Klo das blaue Blut in den Adern - vor Ekel.

Für die RTLZWEI-Sendung "Promis auf Hartz IV" zog Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein auf den Camping-…  Mehr