Typisch! Die Retterin des Dorfgasthofs
Info, Menschen • 24.06.2022 • 08:00 - 08:30
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Typisch!
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2018
Info, Menschen

Typisch! Die Retterin des Dorfgasthofs

Eine kleine Gemeinde im strukturschwachen Wendland, eine leer stehende Gaststätte und eine Frau, deren erste Station in Deutschland das Grenzdurchgangslager Friedland war. Seit fast 20 Jahren betreibt Hanna Brillowski in der kleinen Gemeinde Nienwalde mit 300 Einwohner*innen das Restaurant Eichenkrug und entwickelte es mit polnischer Küche zu einer kulinarischen Institution. Bei ihr treffen sich Dörfler und Vereine zum Essen und Klönen. Ihre Spezialitäten kommen aus ihrer polnischen Heimat: Pierogi, gefüllt mit Kraut und Pilzen, dazu dicke Bohnen oder ihre überaus beliebten Kohlrouladen. Im Winter lädt sie zum polnischen Buffet. Dann kommen sogar Gäste aus der Großstadt. Anfangs waren es nur 30, inzwischen sind es bis zu 100 Gäste. Ohne Hilfskraft kocht Hanna in den Tagen davor über Stunden in der kleinen Küche. Zum Glück ist Hannas Ehemann Roman nicht auf Montage und kann zusammen mit dem Schwiegersohn den großen Saal vorbereiten. Tochter Katharina hilft wie immer beim Servieren, aber bald wird die jüngste Tochter ausfallen, denn sie ist schwanger. Deshalb sucht Hanna händeringend nach einer Servicekraft. Aber auf dem Land ohne gute Verkehrsanbindungen jemanden zu finden, der am Wochenende in der Gastronomie arbeiten will, ist so gut wie unmöglich. Aber Hanna gibt auch hier nicht auf. Das Porträt aus der Reihe "Typisch!" begleitet Hanna Brillowski bis zum Tag ihres großen polnischen Buffets und erzählt die Geschichte einer Frau, die etwas geschaffen hat, was in vielen anderen Orten nicht mehr funktioniert: einen Dorfgasthof am Leben zu halten.

Das beste aus dem magazin
Blick von oben auf das Kloster Ochsenhausen.
Nächste Ausfahrt

Dettingen: Kloster Ochsenhausen

Auf der A 7 von Flensburg nach Füssen begegnet Autofahrern in der Nähe der Ausfahrt Dettingen das Hinweisschild "Kloster Ochsenhausen". Wer die Bahn hier verlässt, gelangt zur imposanten Barockanlage in der gleichnamigen Stadt im Südosten Baden-Württembergs.
Dr. med. Hartmut Grüger ist Chefarzt der Klinik für Schlafmedizin Düsseldorf, Grand Arc, und Facharzt für Innere  Medizin und Pneumologie, Allergologie und Schlafmedizin.
Gesundheit

Tagesmüdigkeit nach Corona – das hilft

Nach aktuellen Studien zeigen etwa zehn Prozent der mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2) Infizierten noch länger als zwölf Wochen nach der Infektion Symptome mit neurologischen Störungen, Erschöpfung, Tagesmüdigkeit oder Belastungsluftnot. Die genauen Ursachen sind bisher nicht bekannt, es scheinen aber mehrere Faktoren beteiligt zu sein.
Gewinnspiele

Erlebnisnächte zu gewinnen

Wie wär's mit einer nachhaltigen Erlebnisnacht im Design|sleep Cube an einem außergewöhnlichen Ort – ohne lange Anreise? Die komfortablen Erlebnisbetten von Sleeperoo gibt es deutschlandweit sowie in Österreich und Belgien.
Yasin Dündar nennt sich Mr. Yasin.
HALLO!

Mr. Yasin: "Hypnose hat sehr viel mit Vertrauen zu tun"

Der Hypnotiseur Yasin Dündar alias Mr. Yasin hat sich lange mit dem Thema "Hypnose" beschäftigt und seine Erfahrungen in einem Buch zusammengefasst. prisma hat ihn zum Thema "Hypnose" befragt.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Superfood – auch supergut?

Was ist dran an den Superfoods, die überall als die Wundermittel für ein gesundes und langes Leben angepriesen werden? Kann ich mir damit nicht meine Ernährung viel einfacher machen?
Schloss Altranstädt in Markranstädt.
Nächste Ausfahrt

Ausfahrt Bad Dürrenberg: Schloss Altranstädt

Auf der A 9 von Berlin nach München begegnet Autofahrern nahe der AS 18 das Hinweisschild "Schloss Altranstädt". Wer die Bahn hier verlässt, gelangt zur Schlossanlage in Markranstädt, die ursprünglich um 1200 als Klostergut gegründet wurde.