Der Regisseur Nikita Diakur erklärt die Machart seines Kurzfilms folgendermassen: «Die Animation in 'Ugly' ist eine Kombination aus Puppentrick und dynamischer Computersimulation. Sie variiert zwischen physikalisch akkurat und zerbrochen. Die Figuren sind zerschlissene Puppen, die mit dynamischen Körperteilen verbunden sind. Damit die Figuren mit der Umwelt interagieren können, sind die Körperteile mit simulierten Schnüren an animierte Regler gebunden.» Diakur nennt seine Animationstechnik «Ugly Dynamics» ? der Filmtitel und «dynamics», was für Simulation im 3D-Packet steht. Sein neuer Kurzfilm «Fest» läuft am am Fantoche 2018 im Internationalen Wettbewerb.