Unabhängig, weiblich, stark

Report, Themenabend
Unabhängig, weiblich, stark

Infos
Schwerpunkt
arte
Mi., 20.03.
21:55 - 23:10


#MeToo-Bewegung, Genderdebatte und Women's March zeugen davon: Es bewegt sich viel im Kampf um Frauenrechte, Gendergerechtigkeit rückt immer selbstverständlicher ins Herz der Gesellschaften - und doch ist der Weg bis zur Gleichstellung der Geschlechter noch lang. In diesem Jahr nimmt ARTE anlässlich des Weltfrauentags den ganzen März über unabhängige, starke Frauen in den Fokus - ob vor oder hinter der Kamera. Zum Beispiel die engagierte Filmemacherin Anne Fontaine mit ihrer Filmbiographie "Coco Chanel - Der Beginn einer Leidenschaft" am 3. März über die Anfangsjahre der französischen Modeschöpferin, die zum Inbegriff der modernen, selbstbestimmten Frau wurde. Oder Sherry Hormanns "Wüstenblume" am 6. März, die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Waris Dirie, in der sie ihren Lebensweg vom Nomadenmädchen zum internationalen Topmodel und zur UN-Botschafterin schildert. Oder Anastasiya Miroshnichenkos "Debüt hinter Gittern", das am 4. März ausgestrahlt wird. Ein Dokumentarfilm über elf Frauen in einem weißrussischen Gefängnis, die dort ihre Familien vermissen, mit ihrer Schuld hadern und: Theater spielen. Natürlich gehören zu einem Monat der Frau auch Porträts herausragender Persönlichkeiten wie das der ehemaligen israelischen Ministerpräsidentin Golda Meir (12. März), ein Film über die Ausnahmekünstlerin Josephine Baker (24. März) sowie der Spielfilm "Paula" (20. März) über die deutsche Malerin Paula Modersohn-Becker, eine der bedeutendsten Vertreterinnen des frühen Expressionismus. Außergewöhnlich ist auch die Protagonistin des Dokumentarfilms "Gegen die Strömung", der am 13. März gezeigt wird. Die Britin Beth French will die sieben gefährlichsten Meerengen durchschwimmen und damit als erste Frau die Ocean's Seven bewältigen. Was Frauen leisten, aber auch welche Probleme ihnen immer noch täglich begegnen, darum geht es am 6. und 13. März im neuen, feministischen Magazin "Kreatur", das erstmals im Fernsehen zu sehen ist. ARTE verschafft Frauen Gehör. Im März, im ganzen Jahr - immer!


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Wir haben Brecht

TV-Tipps Wir haben Brecht

Report | 22.03.2019 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte USA - Rassenkrieg und Waffenwahn?

USA - Rassenkrieg und Waffenwahn?

Report | 16.04.2019 | 20:15 - 21:10 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Hip-Hop Kultur

Hip-Hop Kultur

Report | 18.04.2019 | 22:30 - 00:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Brecht (Tom Schilling) erwartet mit Spannung die Premiere seiner "Dreigroschenoper".

Heinrich Breloer ist der Erfinder des Dokudramas. Mit 77 Jahren widmete er sich seinem Lieblingsdich…  Mehr

Sie stehen im Mittelpunkt nicht nur der XXL-Folge von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", sondern auch der Doku "GZSZ - Der Gerner Clan: Affären, Schicksale & Intrigen!" (von links): Ulrike Frank, Wolfgang Bahro und Chryssanthi Kavazi

Der 30. April steht bei RTL ganz im Zeichen von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Zunächst wird eine …  Mehr

Til Schweiger sieht den bisherigen Misserfolg mit seinem Film "Head Full of Honey" als "größte Enttäuschung" seiner Karriere.

Die teils vernichtende Kritik an seinem Film "Head Full of Honey" hat Til Schweiger schwer getroffen…  Mehr

Beim Fußball-Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft wurde Leroy Sané auf der Tribüne Opfer rassistischer Verunglimpfungen. Der Journalist André Voigt berichtete nach dem Spiel davon, dass Sané übel diffamiert worden sei und sprach von vielen weiteren verbalen Entgleisungen einiger Fans.

Nach dem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Serbien berichtet Journalist André Voigt…  Mehr

Maybrit Illner hat donnerstags ihren Talk-Termin.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr