Und wenn sie nicht gestorben sind ...

Report, Dokumentation
Und wenn sie nicht gestorben sind ...

Infos
[Ton: Mono], [Bild: 4:3]
Produktionsland
Deutschland
RBB
So., 22.07.
22:45 - 01:15
Folge 3, Die Kinder von Golzow - Das Ende der unendlichen Geschichte - Deutschland 1961 - 2007


Die 1961 in der DDR nur wenige Tage nach dem Beginn des Baus der Berliner Mauer begonnene Langzeitchronik über "Die Kinder von Golzow", Schulanfänger eines Dorfes im Oderbruch, ist die älteste der Filmgeschichte. Sie hat in mehr als vier Jahrzehnten 19 Filme hervorgebracht, die Hälfte von ihnen ist in der Bundesrepublik Deutschland entstanden. Nach der Wende waren das zwölf große Porträts der ehemaligen Schüler. Elf davon wurden in Zusammenarbeit mit dem ORB/rbb produziert. Im 3. Teil von "Und wenn sie nicht gestorben sind ..." stehen Elke, Karin und Gudrun sowie Gudruns Vater Arthur Klitzke, der weithin bekannte Golzower LPG-Vorsitzende, im Mittelpunkt. Es gibt auch eine Wiederbegegnung mit der Klassenlehrerin Marlies Teike. Elke, die gelernte Wirtschaftskauffrau, ist seit Jahren arbeitslos und lebt von Hartz IV. Nach fast 30-jähriger Drehpause ist sie bereit, sich erneut filmen zu lassen. Auch Karin stimmt nach Jahrzehnten weiteren Filmaufnahmen zu. Die gelernte Geflügelzüchterin verlässt Golzow nach der Wende, um in Westdeutschland eine Arbeitsstelle zu finden. Gudrun, gelernte Köchin, entscheidet sich schon in jungen Jahren als Genossin der SED für eine kommunalpolitische Laufbahn und ist bis zum Ende der DDR Bürgermeisterin in Genschmar, einem Nachbarort von Golzow. Die Wende ist für sie und ihren Vater Arthur Klitzke nur schwer zu verkraften.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Im MDR ZEITREISE Spezial präsentiert Moderator Mirko Drotschmann mit "DDR ahoi - Helden der See" und "Der Fluch der Arkona" zwei sehr verschiedene Rückblicke auf die Seefahrt im Osten.     Die Arkona im Hafen von Santiago de Cuba

DDR ahoi - Seefahrt im Osten

Report | 22.07.2018 | 22:00 - 23:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
arte Als ihnen das Leben im Rampenlicht zu viel wurde, flüchtete Tom Kaulitz, hier im Elysian Park in Los Angeles, mit seinem Bruder in die USA.

TV-Tipps Hinter die Welt - Tokio Hotel

Report | 22.07.2018 | 23:10 - 00:20 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR MS Europa mit Eisberg.

Moderne Kreuzfahrer - Von Mördern, Machos und Matrosen

Report | 22.07.2018 | 23:15 - 00:45 Uhr
4/501
Lesermeinung
News
Vanessa Mai hat ein neues Projekt: Sie singt den Titelsong der RTL-Serie "Freundinnen - Jetzt erst recht". Und nicht nur das: Sie wird auch für Cameo-Auftritte vor der Kamera stehen.

Mit ihrem Song "Stärker" steuert Schlagersängerin Vanessa Mai den Titelsong zur neuen RTL-Serie "Fre…  Mehr

Die Frauen rund um Piper (Taylor Schilling, Mitte) werden nach dem Aufstand in Litchfield in ein neues Gefängnis verlegt.

"Orange is the New Black" startet mit der sechsten Staffel. Fans der Serie müssen sich umgewöhnen: N…  Mehr

Johann Lafer darf sich freuen: ntv schickt ihn auf Entdeckungsreise nach Korea.

Der Nachrichtensender ntv schickt Johann Lafer auf eine Entdeckungsreise nach Korea. Dort lässt sich…  Mehr

Kelsey (Hilary Duff, links) hilft der frisch verlassenen Mutter Liza (Sutton Foster), sich in der Arbeitswelt wieder zurechtzufinden.

ProSieben setzt am Serienmittwoch auf frische Folgen: Um 20.15 Uhr setzt der Sender Staffel 14 von "…  Mehr

Auf einer Familienfeier wird Hatice (Idil Üner, zweite von rechts) von den Männern angeflirtet. Zusammen mit Fatma (Sesede Terziyan, links), Julia (Julia Dietze, zweite von links) und Abla (Demet Gül, rechts) wehrt sie sich gegen die Sprüche.

Schauspielerin Idil Üner ist in ihrer Rolle als Hatice in "Einmal Hans mit scharfer Soße" auf der Su…  Mehr