Unehelich - Irlands geächtete Kinder

  • In Heimen wie diesem in Irland wurden uneheliche Kinder vernachlässigt und misshandelt - viele starben. Vergrößern
    In Heimen wie diesem in Irland wurden uneheliche Kinder vernachlässigt und misshandelt - viele starben.
    Fotoquelle: ORF / JAVA FILMS
  • Eine schlichte Gedenkstelle markiert den Ort des Massengrabs für fast 800 Babies und Kleinkinder in Tuam, Irland. Bis heute wurden die Opfer nicht exhumiert. Vergrößern
    Eine schlichte Gedenkstelle markiert den Ort des Massengrabs für fast 800 Babies und Kleinkinder in Tuam, Irland. Bis heute wurden die Opfer nicht exhumiert.
    Fotoquelle: ORF / JAVA FILMS
Report, Gesellschaft und Soziales
Unehelich - Irlands geächtete Kinder

ORF2
Mi., 23.05.
23:05 - 23:50


Vor vier Jahren ist die irische Kleinstadt Tuam international in die Schlagzeilen geraten: auf dem Grund eines ehemaligen katholischen Kinderheims war ein Massengrab entdeckt worden. Fast 800 Babies und Kleinkinder sind darin bestattet - heimlich begraben von Nonnen, die das Heim bis 1961 betrieben. Die meisten Kinder waren infolge von Misshandlung und Vernachlässigung gestorben, viele schlichtweg verhungert. Die Kinder waren unehelich geboren - im erzkatholischen Irland galt das als schwere Sünde. Der Skandal wirft ein Schlaglicht auf den jahrzehntelangen menschenverachtenden Umgang der irischen Kirche mit Frauen, die unverheiratet schwanger wurden. Zehntausende Mädchen und Frauen wurden bis weit ins 20. Jahrhundert deswegen verfolgt, eingesperrt und zu unbezahlter Strafarbeit gezwungen. Ihre Kinder wurden ihnen weggenommen, manche auf fragwürdiger rechtlicher Grundlage zur Adoption freigegeben. Das WELTjournal+ begibt sich auf Spurensuche nach Irland und rollt mit Historikern, Zeugen, Überlebenden und Angehörigen der Opfer die Hintergründe einer grausamen Geschichte von Scheinmoral und Unbarmherzigkeit auf, in der die katholische Kirche eine unwürdige Rolle spielt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Deutsche und Türken - Fremde oder Freunde?

Türken und Deutsche - Fremde oder Freunde?

Report | 23.05.2018 | 23:40 - 00:25 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Loverboys suchen sich gezielt Mädchen mit wenig Selbstbewusstsein aus und spielen ihnen die "große Liebe" vor. Hilfsorganisationen warnen: Gerade Minderjährige sind unter den Loverboys begehrt, denn sie lassen sich leichter manipulieren.

Verliebt, verführt, verkauft - Die miesen Geschäfte der Loverboys

Report | 23.05.2018 | 23:50 - 00:35 Uhr
4/501
Lesermeinung
ZDF Samir Ayoob, Orangenhändler in Falludscha, wurde von IS-Männern ausgepeitscht.

Deutsche beim IS - Verzweifelte Eltern, verlorene Kinder

Report | 24.05.2018 | 00:45 - 01:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Noch ist Ania (Lilith Stangenberg) vorsichtig beim Füttern des Wolfes. Doch bald fallen alle (Schutz-)Hüllen.

Nicolette Krebitz' Drama "Wild" ist ein herausragender deutscher Arthouse-Film, in dem Hauptdarstell…  Mehr

Seniorpraktikant Ben (Robert De Niro) und die junge Firmenchefin Jules profitieren beruflich und privat voneinander.

Robert De Niro fängt in "Man lernt nie aus" ganz von vorne an: Als Praktikant einer Mode-Internetsei…  Mehr

Ein Weltstar wider Willen: James Stewart war ein prägender Schauspieler seiner Generation.

James Stewart wurde zum Weltstar wider Willen und wäre am 20. Mai 110 Jahre alt geworden. Sein Name,…  Mehr

Die Eiszeit-Odyssee geht weiter: Diesmal müssen die "Ice Age"-Tiere den drohenden Einschlag eines riesigen Kometen auf ihre vorzeitliche Welt verhindern.

Im fünften Teil der "Ice Age"-Saga muss der Weltuntergang durch den Einschlag eines riesigen Meteori…  Mehr

Gefragt auf dem roten Teppich wie auch als Moderatorin ist Barbara Schöneberger. Hier beim Deutschen Fernsehpreis.

Im Münchner Prinzregententheater wird zum 30. Mal der begehrte Bayerische Fernsehpreis vergeben. RTL…  Mehr