Ungarn - Wildnis zwischen Donau und Theiß

  • Noch heute sieht man in Ungarn traditionell gekleidete Hirten. Die Graurinder grasen das ganze Jahr über in der Puszta. Vergrößern
    Noch heute sieht man in Ungarn traditionell gekleidete Hirten. Die Graurinder grasen das ganze Jahr über in der Puszta.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Zoltán Török
  • Bunt schillernde Libellen fühlen sich in den Überschwemmungsgebieten von Donau und Theiß wohl. Vergrößern
    Bunt schillernde Libellen fühlen sich in den Überschwemmungsgebieten von Donau und Theiß wohl.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Frigyes Olma
  • In Ungarn gibt es noch Gebiete, die jedes Jahr überschwemmt werden. Tiere wie das Rotwild, die sich an den ständigen Wechsel von Nässe und Trockenheit anpassen können, überleben hier. Vergrößern
    In Ungarn gibt es noch Gebiete, die jedes Jahr überschwemmt werden. Tiere wie das Rotwild, die sich an den ständigen Wechsel von Nässe und Trockenheit anpassen können, überleben hier.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Frigyes Olma
  • Jedes Frühjahr verabschieden die Furcht erregenden "Buschos" den Winter mit lauten Rasseln, Feuer und einem großen Fest. Vergrößern
    Jedes Frühjahr verabschieden die Furcht erregenden "Buschos" den Winter mit lauten Rasseln, Feuer und einem großen Fest.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Balázs Barkúti
  • In Ungarns Auwäldern herrscht im Lauf der Jahreszeiten ein ständiger Wechsel zwischen Überschwemmung und Trockenheit. Tiere wie Fischotter oder Rotwild haben sich an den "launischen" Lebensraum angepasst. Vergrößern
    In Ungarns Auwäldern herrscht im Lauf der Jahreszeiten ein ständiger Wechsel zwischen Überschwemmung und Trockenheit. Tiere wie Fischotter oder Rotwild haben sich an den "launischen" Lebensraum angepasst.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Frigyes Olma
  • Drei Monate werden die Küken des Seeadlers im Horst versorgt, bevor sie flügge sind und, wie dieser Jungvogel, selbst auf die Jagd gehen. Vergrößern
    Drei Monate werden die Küken des Seeadlers im Horst versorgt, bevor sie flügge sind und, wie dieser Jungvogel, selbst auf die Jagd gehen.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Frigyes Olma
  • Im Frühjahr überschwemmt das Schmelzwasser aus den Bergen die sonst trockene Puszta. Vergrößern
    Im Frühjahr überschwemmt das Schmelzwasser aus den Bergen die sonst trockene Puszta.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Balázs Barkúti
  • Wenn im Sommer das Wasser in den Auwäldern knapp wird, schlägt die Stunde des Schwarzstorchs. Aus den geschrumpften Tümpeln braucht er sich die Fische nur noch heraus zu picken. Vergrößern
    Wenn im Sommer das Wasser in den Auwäldern knapp wird, schlägt die Stunde des Schwarzstorchs. Aus den geschrumpften Tümpeln braucht er sich die Fische nur noch heraus zu picken.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Frigyes Olma
Natur+Reisen, Land und Leute
Ungarn - Wildnis zwischen Donau und Theiß

Infos
Produktionsland
Ungarn
Produktionsdatum
2011
3sat
So., 04.11.
15:55 - 16:40


In Ungarn, einem Land kaum größer als Österreich, leben Menschen und Tiere auf engstem Raum beisammen. Doch vielerorts hat sich die Natur ihre Ursprünglichkeit bis heute bewahrt. Filmemacher Zoltán Török wirft einen liebevollen Blick auf sein Heimatland. Er begleitet Hirten, die bis heute in traditionellen Trachten Graurinder hüten und zeigt Seeadler bei der Aufzucht ihrer Jungen. Geprägt wird Ungarn von den großen Flüssen Donau und Theiß und der Puszta, der weiten ungarischen Grassteppe. Regelmäßig im Jahr kommt es zu Überschwemmungen, dann wird die Puszta für Wildgänse und rastende Kraniche zum Paradies. In den Auwäldern, die die Flüsse säumen, stellen Fischer ihre Reusen auf und hoffen auf einen reichen Fang - Welse, Hechte, Brachsen und Karpfen. In dieser einmaligen Kulturlandschaft fühlen sich Seeadler und Fischotter wohl. Die Gewässer bieten so viel Nahrung und Schutz, dass in Ungarn über 10 000 Fischotter leben, mehr als irgendwo sonst in Europa. Im Hochsommer ist die Balz der Eintagsfliegen ein besonderes Schauspiel: Für wenige Stunden im Jahr schlüpfen die filigranen Insekten und tanzen elfengleich im Sonnenlicht - gejagt von Uferschwalben, die zu Hunderten in der Steilwand der Theiß brüten. Ungarns malerische Wildnis durchläuft einen permanenten Wandel. Wer sich daran anpasst, hat ein Paradies gefunden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Kräuterwelten der Alpen

Kräuterwelten der Alpen

Natur+Reisen | 04.11.2018 | 09:30 - 10:13 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Bauer Michael Weiss beim Holzrücken am Staffelsee.

Bayerische Inselgeschichten

Natur+Reisen | 04.11.2018 | 13:55 - 14:40 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Der Doubs ist der längste Fluss der Franche-Comté.

Franche-Comté und Jura - Unbekannter Nachbar

Natur+Reisen | 04.11.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Die 'Martina Hill Show' war für mich einfach der nächste Schritt": Martina Hill hat jetzt eine Sendung, die ihren Namen trägt. Sie sagt: "Ich hatte einfach mal wieder wahnsinnig Lust auf laut, bunt und wild. Alles ist erlaubt."

Bei SAT.1 bekommt "Knallerfrau" Martina Hill eine neue Comedy-Show. Im Interview verrät sie, was es …  Mehr

Frank Rosin, Alexander Herrmann, Cornelia Poletto und Roland Trettel bilden die Jury von "The Taste".

Dass die Juroren der Kochshow "The Taste" keine Kinder von Traurigkeit sind, ist bekannt. In Folge z…  Mehr

Oana Nechiti will vor allem auf Performance und Ausdruck achten.

Vor Kurzem teilte RTL mit, dass Xavier Naidoo in der kommenden Staffel von "Deutschland sucht den Su…  Mehr

Iris Berben als unscheinbare Freya Becker in "Die Protokollantin": Für die 68-jährige Star-Schauspielerin ist es kein Unterschied, ob sie - wie diesmal - mit zwei Regisseurinnen arbeitet oder ob ein Mann auf dem kreativen Chefsessel sitzt.

Im mehrteiligen ZDF-Krimi "Die Protokollantin" spielt Iris Berben eine für sie untypische Rolle. Im …  Mehr

Das Leben der 2011 verstorbenen Soul-Sängerin Amy Winehouse wird verfilmt.

Amy Winehouse starb 2011 mit nur 27 Jahren. Nun soll der Soulsängerin ein filmisches Denkmal gesetzt…  Mehr