Unser Österreich: Steiermark - Verbunden über alle Grenzen

  • "Unser Österreich: Steiermark - Verbunden über alle Grenzen", "Steiermark - Verbunden über alle Grenzen", die fünfte Folge der "Universum History"-Zeitgeschichteserie "Unser Österreich", richtet den Fokus auf das Grenzland zwischen der Südsteiermark und der (ehemaligen) Untersteiermark, der sogenannten "?tajerska". Es ist ein besonderer Lebensraum, der seine "steirische" Identität grenzüberschreitend bewahrt hat. Und das, obwohl dramatische Ereignisse der Geschichte das Gegenteil forciert haben und sich die Region fast ein Jahrhundert lang in einem Zustand gefährlicher Spannung befunden hat. Nirgendwo lässt sich das besser sehen und spüren als auf dem Serschenhof der Familie Tertinjek. Ihre außergewöhnliche Geschichte erzählt Gernot Lercher in seiner Dokumentation.Im Bild (v.l.n.r.): Bettina Tertinjek mit Julian, Hans Tertinjek, Stefanie Tertinjek, Biserka Tertinjek, Gregor Tertinjek mit Lena. Vergrößern
    "Unser Österreich: Steiermark - Verbunden über alle Grenzen", "Steiermark - Verbunden über alle Grenzen", die fünfte Folge der "Universum History"-Zeitgeschichteserie "Unser Österreich", richtet den Fokus auf das Grenzland zwischen der Südsteiermark und der (ehemaligen) Untersteiermark, der sogenannten "?tajerska". Es ist ein besonderer Lebensraum, der seine "steirische" Identität grenzüberschreitend bewahrt hat. Und das, obwohl dramatische Ereignisse der Geschichte das Gegenteil forciert haben und sich die Region fast ein Jahrhundert lang in einem Zustand gefährlicher Spannung befunden hat. Nirgendwo lässt sich das besser sehen und spüren als auf dem Serschenhof der Familie Tertinjek. Ihre außergewöhnliche Geschichte erzählt Gernot Lercher in seiner Dokumentation.Im Bild (v.l.n.r.): Bettina Tertinjek mit Julian, Hans Tertinjek, Stefanie Tertinjek, Biserka Tertinjek, Gregor Tertinjek mit Lena.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Seidl Erhard
  • Kameramann Gero Lasnig, Regisseur und Drehbuchautor Gernot Lercher. Vergrößern
    Kameramann Gero Lasnig, Regisseur und Drehbuchautor Gernot Lercher.
    Fotoquelle: ORF / Marija Kanizja
  • Regisseur Gernot Lercher, Kameramann Gero Lasnig. Vergrößern
    Regisseur Gernot Lercher, Kameramann Gero Lasnig.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Marija Kanizja
  • Reenactment mit Regisseur Gernot Lercher und Schauspieler. Vergrößern
    Reenactment mit Regisseur Gernot Lercher und Schauspieler.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Marija Kanizja
  • Hans Tertinjek und Gregor Tertinjek auf Spurensuche in der ehemaligen Grenzkaserne der Jugoslawischen Volksarmee in Kapla, unweit ihre Bauernhofs. Alte Waffenständer zeugen noch immer von den strengen Kontrollen an der Grenze. Vergrößern
    Hans Tertinjek und Gregor Tertinjek auf Spurensuche in der ehemaligen Grenzkaserne der Jugoslawischen Volksarmee in Kapla, unweit ihre Bauernhofs. Alte Waffenständer zeugen noch immer von den strengen Kontrollen an der Grenze.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Gernot Lercher
  • Regisseur Gernot Lercher und die Filmcrew. Vergrößern
    Regisseur Gernot Lercher und die Filmcrew.
    Fotoquelle: ORF / Marija Kanizja
  • Kameramann Gero Lasnig. Vergrößern
    Kameramann Gero Lasnig.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Marija Kanizja
  • Regisseur Gernot Lercher und die Filmcrew. Vergrößern
    Regisseur Gernot Lercher und die Filmcrew.
    Fotoquelle: ORF / Marija Kanizja
  • Der "Serschenhof" der Familie Tertinjek. Vergrößern
    Der "Serschenhof" der Familie Tertinjek.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Gernot Lercher
  • Reenactment der Grenzziehung am Hof und auf dem Grundstück der Familie Tertinjek im August des Jahres 1920. Der Bauer Franz Tertinjek verhandelt mit einer interalliierten Kommission um den Verlauf der Grenze. Die führt seither nur wenige Meter hinter dem Haus der Tertinjeks vorbei und die Staatsgrenze teilt die landwirtschaftliche Fläche in der Mitte. Vergrößern
    Reenactment der Grenzziehung am Hof und auf dem Grundstück der Familie Tertinjek im August des Jahres 1920. Der Bauer Franz Tertinjek verhandelt mit einer interalliierten Kommission um den Verlauf der Grenze. Die führt seither nur wenige Meter hinter dem Haus der Tertinjeks vorbei und die Staatsgrenze teilt die landwirtschaftliche Fläche in der Mitte.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Marija Kanizja
  • Hans Tertinjek und Gregor Tertinjek vor der ehemaligen Grenzkaserne der Jugoslawischen Volksarmee in Kapla, unweit ihre Bauernhofs. Vergrößern
    Hans Tertinjek und Gregor Tertinjek vor der ehemaligen Grenzkaserne der Jugoslawischen Volksarmee in Kapla, unweit ihre Bauernhofs.
    Fotoquelle: ORF / Erhard Seidl
  • Reenactment eines Partisanenüberfalls auf den Hof der Familie Tertinjek im Jahr 1944. Den Tertinjeks wurde unter Waffengewalt und der Androhung den Hof niederzubrennen ein Schwein gestohlen. Vergrößern
    Reenactment eines Partisanenüberfalls auf den Hof der Familie Tertinjek im Jahr 1944. Den Tertinjeks wurde unter Waffengewalt und der Androhung den Hof niederzubrennen ein Schwein gestohlen.
    Fotoquelle: ORF / Epo Film / D. Erhart
  • Regisseur Gernot Lercher. Vergrößern
    Regisseur Gernot Lercher.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Marija Kanizja
  • Reenactment der Grenzziehung am Hof und auf dem Grundstück der Familie Tertinjek im August des Jahres 1920. Der Bauer Franz Tertinjek verhandelt mit einer interalliierten Kommission um den Verlauf der Grenze. Die führt seither nur wenige Meter hinter dem Haus der Tertinjeks vorbei und die Staatsgrenze teilt die landwirtschaftliche Fläche in der Mitte. Vergrößern
    Reenactment der Grenzziehung am Hof und auf dem Grundstück der Familie Tertinjek im August des Jahres 1920. Der Bauer Franz Tertinjek verhandelt mit einer interalliierten Kommission um den Verlauf der Grenze. Die führt seither nur wenige Meter hinter dem Haus der Tertinjeks vorbei und die Staatsgrenze teilt die landwirtschaftliche Fläche in der Mitte.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Marija Kanizja
  • Reenactment der Grenzziehung am Hof und auf dem Grundstück der Familie Tertinjek im August des Jahres 1920. Der Bauer Franz Tertinjek verhandelt mit einer interalliierten Kommission um den Verlauf der Grenze. Die führt seither nur wenige Meter hinter dem Haus der Tertinjeks vorbei und die Staatsgrenze teilt die landwirtschaftliche Fläche in der Mitte. Vergrößern
    Reenactment der Grenzziehung am Hof und auf dem Grundstück der Familie Tertinjek im August des Jahres 1920. Der Bauer Franz Tertinjek verhandelt mit einer interalliierten Kommission um den Verlauf der Grenze. Die führt seither nur wenige Meter hinter dem Haus der Tertinjeks vorbei und die Staatsgrenze teilt die landwirtschaftliche Fläche in der Mitte.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Marija Kanizja
  • Reenactment eines Partisanenüberfalls auf den Hof der Familie Tertinjek im Jahr 1944. Den Tertinjeks wurde unter Waffengewalt und der Androhung den Hof niederzubrennen ein Schwein gestohlen. Vergrößern
    Reenactment eines Partisanenüberfalls auf den Hof der Familie Tertinjek im Jahr 1944. Den Tertinjeks wurde unter Waffengewalt und der Androhung den Hof niederzubrennen ein Schwein gestohlen.
    Fotoquelle: ORF / Epo Film / D. Erhart
  • Der "Serschenhof" der Familie Tertinjek. Vergrößern
    Der "Serschenhof" der Familie Tertinjek.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Gernot Lercher
  • Hans Tertinjek (li.), Kameramann Erhard Seidl (2.v.li.), und Regisseur Gernot Lercher (2.v.re.) am Grenzstein zwischen Steiermark und Slowenien. Vergrößern
    Hans Tertinjek (li.), Kameramann Erhard Seidl (2.v.li.), und Regisseur Gernot Lercher (2.v.re.) am Grenzstein zwischen Steiermark und Slowenien.
    Fotoquelle: ORF / Erhard Seidl
  • Hans und Biserka Tertinjek bei der Grenzkontrolle. Vergrößern
    Hans und Biserka Tertinjek bei der Grenzkontrolle.
    Fotoquelle: ORF / Epo Film / Philipp Sklorz
  • Reenactment eines Partisanenüberfalls auf den Hof der Familie Tertinjek im Jahr 1944. Den Tertinjeks wurde unter Waffengewalt und der Androhung den Hof niederzubrennen ein Schwein gestohlen. Vergrößern
    Reenactment eines Partisanenüberfalls auf den Hof der Familie Tertinjek im Jahr 1944. Den Tertinjeks wurde unter Waffengewalt und der Androhung den Hof niederzubrennen ein Schwein gestohlen.
    Fotoquelle: ORF / Epo Film / D. Erhart
Report, Land und Leute
Unser Österreich: Steiermark - Verbunden über alle Grenzen

ORF2
Do., 01.11.
21:15 - 22:00


"Steiermark - Verbunden über alle Grenzen" richtet den Fokus auf das Grenzland zwischen der Südsteiermark und der Untersteiermark, der sogenannten "Štajerska". Es ist ein besonderer Lebensraum, der seine "steirische" Identität grenzüberschreitend bewahrt hat. Und das, obwohl dramatische Ereignisse der Geschichte das Gegenteil forciert haben und sich die Region fast ein Jahrhundert lang in einem Zustand gefährlicher Spannung befunden hat. Nirgendwo lässt sich das besser sehen und spüren als auf dem Serschenhof der Familie Tertinjek. Ihre außergewöhnliche Geschichte erzählt Gernot Lercher in seiner Dokumentation.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Hierzuland - Logo

Hierzuland - Die Hennweiler Straße in Hahnenbach

Report | 28.10.2018 | 18:05 - 18:15 Uhr
3.24/5017
Lesermeinung
MDR Dr. Herbert Otto Braune berechnete die Ähren auf einem Quadratmeter. Er arbeitete im erfolgreichsten Landwirtschaftsbetrieb der DDR und holte Spitzenerträge ein.

Rübe, Roggen, reiche Ernte - Der Schatz der Magdeburger Börde

Report | 30.10.2018 | 20:45 - 21:15 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Donya - Unterwegs im Westen

Donya - Unterwegs im Westen - Wie lange kommt noch der Kohlenmann?

Report | 04.11.2018 | 14:00 - 14:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Die 'Martina Hill Show' war für mich einfach der nächste Schritt": Martina Hill hat jetzt eine Sendung, die ihren Namen trägt. Sie sagt: "Ich hatte einfach mal wieder wahnsinnig Lust auf laut, bunt und wild. Alles ist erlaubt."

Bei SAT.1 bekommt "Knallerfrau" Martina Hill eine neue Comedy-Show. Im Interview verrät sie, was es …  Mehr

Frank Rosin, Alexander Herrmann, Cornelia Poletto und Roland Trettel bilden die Jury von "The Taste".

Dass die Juroren der Kochshow "The Taste" keine Kinder von Traurigkeit sind, ist bekannt. In Folge z…  Mehr

Oana Nechiti will vor allem auf Performance und Ausdruck achten.

Vor Kurzem teilte RTL mit, dass Xavier Naidoo in der kommenden Staffel von "Deutschland sucht den Su…  Mehr

Iris Berben als unscheinbare Freya Becker in "Die Protokollantin": Für die 68-jährige Star-Schauspielerin ist es kein Unterschied, ob sie - wie diesmal - mit zwei Regisseurinnen arbeitet oder ob ein Mann auf dem kreativen Chefsessel sitzt.

Im mehrteiligen ZDF-Krimi "Die Protokollantin" spielt Iris Berben eine für sie untypische Rolle. Im …  Mehr

Das Leben der 2011 verstorbenen Soul-Sängerin Amy Winehouse wird verfilmt.

Amy Winehouse starb 2011 mit nur 27 Jahren. Nun soll der Soulsängerin ein filmisches Denkmal gesetzt…  Mehr