Unser Österreich: Steiermark - Verbunden über alle Grenzen

  • "Unser Österreich: Steiermark - Verbunden über alle Grenzen", "Steiermark - Verbunden über alle Grenzen", die fünfte Folge der "Universum History"-Zeitgeschichteserie "Unser Österreich", richtet den Fokus auf das Grenzland zwischen der Südsteiermark und der (ehemaligen) Untersteiermark, der sogenannten "?tajerska". Es ist ein besonderer Lebensraum, der seine "steirische" Identität grenzüberschreitend bewahrt hat. Und das, obwohl dramatische Ereignisse der Geschichte das Gegenteil forciert haben und sich die Region fast ein Jahrhundert lang in einem Zustand gefährlicher Spannung befunden hat. Nirgendwo lässt sich das besser sehen und spüren als auf dem Serschenhof der Familie Tertinjek. Ihre außergewöhnliche Geschichte erzählt Gernot Lercher in seiner Dokumentation.Im Bild (v.l.n.r.): Bettina Tertinjek mit Julian, Hans Tertinjek, Stefanie Tertinjek, Biserka Tertinjek, Gregor Tertinjek mit Lena. Vergrößern
    "Unser Österreich: Steiermark - Verbunden über alle Grenzen", "Steiermark - Verbunden über alle Grenzen", die fünfte Folge der "Universum History"-Zeitgeschichteserie "Unser Österreich", richtet den Fokus auf das Grenzland zwischen der Südsteiermark und der (ehemaligen) Untersteiermark, der sogenannten "?tajerska". Es ist ein besonderer Lebensraum, der seine "steirische" Identität grenzüberschreitend bewahrt hat. Und das, obwohl dramatische Ereignisse der Geschichte das Gegenteil forciert haben und sich die Region fast ein Jahrhundert lang in einem Zustand gefährlicher Spannung befunden hat. Nirgendwo lässt sich das besser sehen und spüren als auf dem Serschenhof der Familie Tertinjek. Ihre außergewöhnliche Geschichte erzählt Gernot Lercher in seiner Dokumentation.Im Bild (v.l.n.r.): Bettina Tertinjek mit Julian, Hans Tertinjek, Stefanie Tertinjek, Biserka Tertinjek, Gregor Tertinjek mit Lena.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Seidl Erhard
  • Kameramann Gero Lasnig, Regisseur und Drehbuchautor Gernot Lercher. Vergrößern
    Kameramann Gero Lasnig, Regisseur und Drehbuchautor Gernot Lercher.
    Fotoquelle: ORF / Marija Kanizja
  • Regisseur Gernot Lercher, Kameramann Gero Lasnig. Vergrößern
    Regisseur Gernot Lercher, Kameramann Gero Lasnig.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Marija Kanizja
  • Reenactment mit Regisseur Gernot Lercher und Schauspieler. Vergrößern
    Reenactment mit Regisseur Gernot Lercher und Schauspieler.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Marija Kanizja
  • Hans Tertinjek und Gregor Tertinjek auf Spurensuche in der ehemaligen Grenzkaserne der Jugoslawischen Volksarmee in Kapla, unweit ihre Bauernhofs. Alte Waffenständer zeugen noch immer von den strengen Kontrollen an der Grenze. Vergrößern
    Hans Tertinjek und Gregor Tertinjek auf Spurensuche in der ehemaligen Grenzkaserne der Jugoslawischen Volksarmee in Kapla, unweit ihre Bauernhofs. Alte Waffenständer zeugen noch immer von den strengen Kontrollen an der Grenze.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Gernot Lercher
  • Regisseur Gernot Lercher und die Filmcrew. Vergrößern
    Regisseur Gernot Lercher und die Filmcrew.
    Fotoquelle: ORF / Marija Kanizja
  • Kameramann Gero Lasnig. Vergrößern
    Kameramann Gero Lasnig.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Marija Kanizja
  • Regisseur Gernot Lercher und die Filmcrew. Vergrößern
    Regisseur Gernot Lercher und die Filmcrew.
    Fotoquelle: ORF / Marija Kanizja
  • Der "Serschenhof" der Familie Tertinjek. Vergrößern
    Der "Serschenhof" der Familie Tertinjek.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Gernot Lercher
  • Reenactment der Grenzziehung am Hof und auf dem Grundstück der Familie Tertinjek im August des Jahres 1920. Der Bauer Franz Tertinjek verhandelt mit einer interalliierten Kommission um den Verlauf der Grenze. Die führt seither nur wenige Meter hinter dem Haus der Tertinjeks vorbei und die Staatsgrenze teilt die landwirtschaftliche Fläche in der Mitte. Vergrößern
    Reenactment der Grenzziehung am Hof und auf dem Grundstück der Familie Tertinjek im August des Jahres 1920. Der Bauer Franz Tertinjek verhandelt mit einer interalliierten Kommission um den Verlauf der Grenze. Die führt seither nur wenige Meter hinter dem Haus der Tertinjeks vorbei und die Staatsgrenze teilt die landwirtschaftliche Fläche in der Mitte.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Marija Kanizja
  • Hans Tertinjek und Gregor Tertinjek vor der ehemaligen Grenzkaserne der Jugoslawischen Volksarmee in Kapla, unweit ihre Bauernhofs. Vergrößern
    Hans Tertinjek und Gregor Tertinjek vor der ehemaligen Grenzkaserne der Jugoslawischen Volksarmee in Kapla, unweit ihre Bauernhofs.
    Fotoquelle: ORF / Erhard Seidl
  • Reenactment eines Partisanenüberfalls auf den Hof der Familie Tertinjek im Jahr 1944. Den Tertinjeks wurde unter Waffengewalt und der Androhung den Hof niederzubrennen ein Schwein gestohlen. Vergrößern
    Reenactment eines Partisanenüberfalls auf den Hof der Familie Tertinjek im Jahr 1944. Den Tertinjeks wurde unter Waffengewalt und der Androhung den Hof niederzubrennen ein Schwein gestohlen.
    Fotoquelle: ORF / Epo Film / D. Erhart
  • Regisseur Gernot Lercher. Vergrößern
    Regisseur Gernot Lercher.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Marija Kanizja
  • Reenactment der Grenzziehung am Hof und auf dem Grundstück der Familie Tertinjek im August des Jahres 1920. Der Bauer Franz Tertinjek verhandelt mit einer interalliierten Kommission um den Verlauf der Grenze. Die führt seither nur wenige Meter hinter dem Haus der Tertinjeks vorbei und die Staatsgrenze teilt die landwirtschaftliche Fläche in der Mitte. Vergrößern
    Reenactment der Grenzziehung am Hof und auf dem Grundstück der Familie Tertinjek im August des Jahres 1920. Der Bauer Franz Tertinjek verhandelt mit einer interalliierten Kommission um den Verlauf der Grenze. Die führt seither nur wenige Meter hinter dem Haus der Tertinjeks vorbei und die Staatsgrenze teilt die landwirtschaftliche Fläche in der Mitte.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Marija Kanizja
  • Reenactment der Grenzziehung am Hof und auf dem Grundstück der Familie Tertinjek im August des Jahres 1920. Der Bauer Franz Tertinjek verhandelt mit einer interalliierten Kommission um den Verlauf der Grenze. Die führt seither nur wenige Meter hinter dem Haus der Tertinjeks vorbei und die Staatsgrenze teilt die landwirtschaftliche Fläche in der Mitte. Vergrößern
    Reenactment der Grenzziehung am Hof und auf dem Grundstück der Familie Tertinjek im August des Jahres 1920. Der Bauer Franz Tertinjek verhandelt mit einer interalliierten Kommission um den Verlauf der Grenze. Die führt seither nur wenige Meter hinter dem Haus der Tertinjeks vorbei und die Staatsgrenze teilt die landwirtschaftliche Fläche in der Mitte.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Marija Kanizja
  • Reenactment eines Partisanenüberfalls auf den Hof der Familie Tertinjek im Jahr 1944. Den Tertinjeks wurde unter Waffengewalt und der Androhung den Hof niederzubrennen ein Schwein gestohlen. Vergrößern
    Reenactment eines Partisanenüberfalls auf den Hof der Familie Tertinjek im Jahr 1944. Den Tertinjeks wurde unter Waffengewalt und der Androhung den Hof niederzubrennen ein Schwein gestohlen.
    Fotoquelle: ORF / Epo Film / D. Erhart
  • Der "Serschenhof" der Familie Tertinjek. Vergrößern
    Der "Serschenhof" der Familie Tertinjek.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Gernot Lercher
  • Hans Tertinjek (li.), Kameramann Erhard Seidl (2.v.li.), und Regisseur Gernot Lercher (2.v.re.) am Grenzstein zwischen Steiermark und Slowenien. Vergrößern
    Hans Tertinjek (li.), Kameramann Erhard Seidl (2.v.li.), und Regisseur Gernot Lercher (2.v.re.) am Grenzstein zwischen Steiermark und Slowenien.
    Fotoquelle: ORF / Erhard Seidl
  • Hans und Biserka Tertinjek bei der Grenzkontrolle. Vergrößern
    Hans und Biserka Tertinjek bei der Grenzkontrolle.
    Fotoquelle: ORF / Epo Film / Philipp Sklorz
  • Reenactment eines Partisanenüberfalls auf den Hof der Familie Tertinjek im Jahr 1944. Den Tertinjeks wurde unter Waffengewalt und der Androhung den Hof niederzubrennen ein Schwein gestohlen. Vergrößern
    Reenactment eines Partisanenüberfalls auf den Hof der Familie Tertinjek im Jahr 1944. Den Tertinjeks wurde unter Waffengewalt und der Androhung den Hof niederzubrennen ein Schwein gestohlen.
    Fotoquelle: ORF / Epo Film / D. Erhart
Report, Land und Leute
Unser Österreich: Steiermark - Verbunden über alle Grenzen

ORF2
Do., 01.11.
21:15 - 22:00


"Steiermark - Verbunden über alle Grenzen" richtet den Fokus auf das Grenzland zwischen der Südsteiermark und der Untersteiermark, der sogenannten "Štajerska". Es ist ein besonderer Lebensraum, der seine "steirische" Identität grenzüberschreitend bewahrt hat. Und das, obwohl dramatische Ereignisse der Geschichte das Gegenteil forciert haben und sich die Region fast ein Jahrhundert lang in einem Zustand gefährlicher Spannung befunden hat. Nirgendwo lässt sich das besser sehen und spüren als auf dem Serschenhof der Familie Tertinjek. Ihre außergewöhnliche Geschichte erzählt Gernot Lercher in seiner Dokumentation.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Blick auf die australische Landschaft bei Cairns, Australien. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.

Verrückt nach Meer - Willkommen in Australien

Report | 13.12.2018 | 16:10 - 17:00 Uhr
3.62/50106
Lesermeinung
BR Woidboyz Dorfrund'n

Woidboyz Dorfrund'n

Report | 13.12.2018 | 23:45 - 00:30 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Brotzeit - Mit den "Wildbakers" rund um Stuttgart

Brotzeit - Mit den "Wildbakers" rund um Stuttgart

Report | 14.12.2018 | 02:45 - 03:30 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Stimmungskanone: Bernd Stelter ist regelmäßig im Kölner Karneval gefordert.

Der Comedian und leidenschaftliche Karnevalist Bernd Stelter verneigt sich vor seinem langjährigen K…  Mehr

Tanztalente sollen Choreografin Nikeata Thompson (zweite von links), youtube-Star Julien Bam (rechts), Flying-Steps-Chef Vartan Bassil (links) oder Weltmeister-Tanztrainer Dirk Heidemann (zweiter von rechts) von ihren Dance-Moves überzeugen. "Masters of Dance" wird moderiert von Thore Schölermann und Rebecca Mir.

Die letzte Tanzshow von ProSieben (zusammen mit SAT.1) war wenig erfolgreich. Jetzt startet der Send…  Mehr

Der Berliner Ermittler Jan Koller (Roeland Wiesnekker, zweiter von links) gerät in Prag selbst unter Mordverdacht.

Im zweiten Teil der neuen Reihe "Der Prag-Krimi" wacht Roeland Wiesnekker auf einer Leiche auf. Wie …  Mehr

Sechs Tage, 25 Tipps: Diese Filme und Shows versprechen beste TV-Unterhaltung während der Weihnachtstage. Langeweile kommt damit ganz sicher nicht auf!

Sechs Tage, 25 Tipps: Diese Filme und Shows versprechen beste TV-Unterhaltung während der Weihnachts…  Mehr

Der nächste Schritt für Rebecca Mir: Sie führt gemeinsam mit Thore Schölermann durch die neue ProSieben-Show "Masters of Dance" (ab Donnerstag, 13. Dezember, 20.15 Uhr).

Bei "Germany's Next Topmodel" begann ihrer TV-Karriere, bei "Let's Dance" fand sie ihr privates Glüc…  Mehr