Unser blauer Planet

  • Sturmtaucher stürzen sich im offenen Meer auf Fischschwärme, die unter der Oberfläche ziehen. Vergrößern
    Sturmtaucher stürzen sich im offenen Meer auf Fischschwärme, die unter der Oberfläche ziehen.
    Fotoquelle: ZDF/WDR/Rick Rosendahl
  • Ein Manta, auch Teufelsrochen genannt. Vergrößern
    Ein Manta, auch Teufelsrochen genannt.
    Fotoquelle: ZDF/WDR/Michael Pitts
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Unser blauer Planet

Infos
Produktionsland
GB
Produktionsdatum
2001
3sat
Mi., 04.07.
19:30 - 20:15
Folge 3, Im offenen Meer


Das offene Meer ist eine unermessliche Fläche zwischen sengender Sonne und kalter Finsternis. Wer dort überleben will, sollte groß und kräftig genug sein, um aus eigener Kraft überall hin gelangen zu können. Delfine etwa legen auf der Suche nach Beute hunderte Kilometer zurück, Gestreifte-Marline können den Geruch von Sardinen wahrnehmen und folgen ihnen kilometerweit, und über Wasser folgen Sturmtaucher den jagenden Fischen, die sie zu einem sicheren Fressplatz führen. Die Reise führt unter anderem in Korallenriffe. Wenn sich dort Drückerfische fortpflanzen, gelangen Millionen befruchteter Eier ins Wasser, die mit den Strömungen ins offene Meer treiben. Ihre Überlebenschance ist gering: Von einer Million Eier werden vielleicht zwei heranreifen. Noch bevor die Jungfische schlüpfen, verschwinden unzählige Eier im Schlund von Teufelsrochen, die mit weit aufgesperrten Mäulern durch die Ei-Wolken gleiten. Plankton kann nicht gegen die Strömung schwimmen, stattdessen treibt es mit den Wassermassen - manchmal ins Verderben. Immer wieder erheben sich Vulkane mehrere tausend Meter hoch über den Meeresboden. Wenn die Strömung an die Flanken des Seeberges aufprallt, wird sie aufwärts gelenkt und mit ihr das Plankton. Dann brechen fette Zeiten für die Planktonfresser an, die sich an den Seebergen versammelt haben. Aber das Leben auf dem offenen Ozean ist nicht weniger gefährlich. Zahlreiche Tiere haben sich auf das Hochsee-Leben spezialisiert. Die Kammqualle etwa jagt Plankton an der Grenze von Wasser und Luft, darunter durchsieben riesige Sardinenschulen das Meer nach Nahrung, über Wasser lauern die Schnäbel von Sturmvögeln. Klein zu sein ist auf dem offenen Ozean von Nachteil. Daher zieht jede Art von Treibgut sowohl Plankton als auch Jungfische wie ein Magnet an, denn jeder Zufluchtsort vergrößert ihre Überlebenschancen. Junge Drückerfische wachsen unter dem Schutz von Treibholz heran, während Entenmuscheln sich auf dem driftenden Floß festsetzen und Plankton aus dem Wasser filtern. Oft halten sich Tausende Fische gleichzeitig unter dem Treibgut auf - zum Beispiel riesige Schwärme von Drachenköpfen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Fleischfressende Kannenpflanzen in Brunei. Sie lockt Insekten an mit ihrem Duft, sie fallen in die glatte Kanne.

Abenteuer Erde - Kluge Pflanzen - Wie die wilden Tiere

Natur+Reisen | 03.07.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
3.33/5018
Lesermeinung
3sat Der Steinadler gilt als zweitschnellstes Tier der Erde. Im Sturzflug erreicht er Geschwindigkeiten von über 200 Stundenkilometer.

Europa ungezähmt - Eisige Welten

Natur+Reisen | 04.07.2018 | 15:20 - 16:00 Uhr
5/501
Lesermeinung
NDR Wildes Italien

Wildes Italien - Von Sardinien zu den Abruzzen

Natur+Reisen | 05.07.2018 | 06:35 - 07:20 Uhr
2.5/502
Lesermeinung
News
Stehen derzeit für neue Folgen vom "Bergdoktor" vor der Kamera: Hans Sigl, Ronja Forcher, Monika Baumgartner und Heiko Ruprecht (von links).

Anfang 2019 dürfen Fans der ZDF-Serie "Der Bergdoktor" mit neuen Folgen rechnen. Nach dem Tod von Si…  Mehr

Die Jesidin Lewiza wurde vom IS verschleppt, verkauft und über Monate vergewaltigt. Nach ihrer Flucht wurde sie in ein Rettungsprogramm für IS-Opfer aufgenommen.

In der Arte-Dokumentation "Sklavinnen des IS" berichten zwei Frauen von den grausamen Taten des Isla…  Mehr

Nori (Val Maloku, links) und sein Vater (Astrit Kabashi, rechts) führen im Kosovo ein karges Leben in Armut. Über die Mutter spricht der Vater nicht: "Man muss auch vergessen können", lautet sein Motto.

Das auf vielen Festivals ausgezeichnete Dram "Babai – Mein Vater" beschreibt die Geschichte eines V…  Mehr

Als der finanziell angeschlagene Bauunternehmer Karlheinz (Hannes Jaenicke) die Deutsch-Polin Wanda (Karolina Lodyga) als Kindermädchen engagiert, verändert sich das Leben des cholerischen Schwarzsehers von Grund auf.

3sat zeigt den sehenswerten TV-Film "... und dann kam Wanda", in dem Hannes Jaenicke als ein pedanti…  Mehr

Micaela Schäfer zieht mit dem Unternehmer Felix Steiner in das RTL-"Sommerhaus".

Die RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars" startet am 9. Juli 2018 in ihre dritte Staffel. Zu den Kandi…  Mehr