Unser blauer Planet

  • Angepasst an die ewige Dunkelheit der Tiefsee: das Auge eines Kalmars. Vergrößern
    Angepasst an die ewige Dunkelheit der Tiefsee: das Auge eines Kalmars.
    Fotoquelle: ZDF/WDR/David Shale
  • Manche Tiere der Tiefsee erzeugen selber Licht: ein Flokrebs. Vergrößern
    Manche Tiere der Tiefsee erzeugen selber Licht: ein Flokrebs.
    Fotoquelle: ZDF/WDR/David Shale
  • Der Muschelkrebs besitzt die im Tierreich einzigartigen Reflektoraugen. Vergrößern
    Der Muschelkrebs besitzt die im Tierreich einzigartigen Reflektoraugen.
    Fotoquelle: ZDF/WDR/David Shale
  • In den dunklen Weiten der Tiefsee ist es schwer Nahrung zu finden. Der Anglerfisch ködert Beute mit Leuchtorganen. Vergrößern
    In den dunklen Weiten der Tiefsee ist es schwer Nahrung zu finden. Der Anglerfisch ködert Beute mit Leuchtorganen.
    Fotoquelle: ZDF/WDR/David Shale
  • Dieser Anglerfisch wird auch Tiefseeteufel genannt. Vergrößern
    Dieser Anglerfisch wird auch Tiefseeteufel genannt.
    Fotoquelle: ZDF/WDR/David Shale
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Unser blauer Planet

Infos
Produktionsland
GB
Produktionsdatum
2001
3sat
Di., 18.12.
17:45 - 18:30
Folge 2, In der Tiefsee


Die Tiefsee ist der unbekannteste aller marinen Lebensräume. Der Film unternimmt eine Reise von der Wasseroberfläche bis in die scheinbar lebensfeindliche Welt der Tiefseegräben. In tausend Metern Tiefe herrscht ewige Nacht, in der nur noch Tiere überleben können. Pflanzen, die Licht für die Photosynthese brauchen, können dort nicht mehr existieren. Aber gerade die ewige Dunkelheit ist der Lebensraum der bizarrsten Tierarten. Die Raubfische der Tiefsee haben gewaltige Zähne und riesige Mäuler. Es schwimmt so selten Fressbares an ihnen vorbei, dass sie fähig sein müssen, Beute jeglicher Größe zu überwältigen. Um Energie zu sparen, stehen sie wie geduldige Mäusefallen reglos im Wasser und warten auf Beute. Mit empfindlichen Fühlern und ihrem Seitenlinienorgan registrieren sie die kleinste Bewegung in der Finsternis. Biolumineszenz ist die einzige Lichtquelle in der Tiefsee. Laternenfische besitzen eine Reihe von Leuchtorganen, die der Kommunikation dienen. Potenzielle Beutetiere bedienen sich der Biolumineszenz, um Angreifer in die Flucht zu schlagen, während Anglerfische mit ihren Leuchtorganen regelrecht Beute ködern. Die mittlere Tiefe des Ozeanbodens liegt bei etwa 4000 Metern. Die meisten Tiere, die in dieser kalten Finsternis, in der immenser Wasserdruck herrscht, existieren, sind Aasfresser. Ihr ausgezeichneter Geruchssinn führt Tausende Schleimaale zu den Fisch- oder Walkadavern, die ab und zu von der Wasseroberfläche zum Meeresboden sinken. Oft tauchen sogar riesige Eishaie an solchen Fressplätzen auf. Alles Leben in der Tiefsee ist völlig unabhängig vom Sonnenlicht. In mehreren Tausend Metern Tiefe ist Vulkanismus die Lebensgrundlage. Entlang von Vulkanketten hat sich eine ganze Tiergemeinschaft darauf spezialisiert, ihre Energie aus heißen Tiefseequellen zu gewinnen. Hier steht Schwefelwasserstoff am Beginn der Nahrungskette, in die sich Muscheln und Krebstiere ebenso reihen wie Fische und Kraken.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Der Steinadler gilt als zweitschnellstes Tier der Erde. Im Sturzflug erreicht er Geschwindigkeiten von über 200 Stundenkilometer.

Europa ungezähmt - Eisige Welten

Natur+Reisen | 18.12.2018 | 13:20 - 14:05 Uhr
5/501
Lesermeinung
3sat Schwertwale greifen ein Grauwalkalb an.

Unser blauer Planet - Leben im Meer

Natur+Reisen | 18.12.2018 | 17:00 - 17:45 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Logo

natürlich!

Natur+Reisen | 18.12.2018 | 18:15 - 18:45 Uhr
3.13/5023
Lesermeinung
News
Ermittelt zum letzten Mal: Matthias Brandt als Hanns von Meuffels.

Zum letzten Mal ist Matthias Brandt der Ermittler Hanns von Meuffels – und es nimmt ein tragisches E…  Mehr

Laura Dahm wird heute Abend bei "Prominent!" als neue Moderatorin vorgestellt.

Sie ist die neue im Team: Laura Dahm moderiert künftig "Prominent!" bei VOX.  Mehr

Abschied von einem Kult-Auswanderer: Jens Büchner, bekannt aus "Goodbye Deutschland", starb im Alter von 49 Jahren.

Mit einer tollen Aktion nehmen die Mallorca-Stars Abschied von Jens Büchner. Der Erlös eines Benefiz…  Mehr

Einbrecher drangen in die Villa der Beatles-Legende ein. Ob Paul McCartney und seine Frau Nancy Shevell zum Tatzeitpunkt anwesend waren, ist derzeit nicht bekannt.

Böse Überraschung für Sir Paul: Beim Ex-Beatle wurde eingebrochen. Die Ermittlungen dauern an.  Mehr

Wird Schauspielerin Julia Garner bald als Assistentin von Harvey Weinstein zu sehen sein?

Der Weinstein-Skandal dient vielen Filmemachern bereits als Inspiration für neue Projekte. In einem …  Mehr