Unsere Wälder

  • Jeder Wald ist ein gigantischer "Wassereimer". Ein Erlenbruchwald liebt nasse, sumpfartige Böden. Vergrößern
    Jeder Wald ist ein gigantischer "Wassereimer". Ein Erlenbruchwald liebt nasse, sumpfartige Böden.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann @ Colour
  • Der Feuersalamander liebt Laub- und Mischwälder mit Bachläufen. Vergrößern
    Der Feuersalamander liebt Laub- und Mischwälder mit Bachläufen.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann @ Colour
  • Sie sind die einzigen tierischen Waldbewohner, die Bäume fällen: die Biber. Vergrößern
    Sie sind die einzigen tierischen Waldbewohner, die Bäume fällen: die Biber.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann @ Colour
  • Wälder mit hohem Grundwasserstand sind der bevorzugte Lebensraum des Moorfroschs. Vergrößern
    Wälder mit hohem Grundwasserstand sind der bevorzugte Lebensraum des Moorfroschs.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann
  • Die Osterseen - eine Gruppe von Gewässern, umrandet von Bäumen, nahe des Starnberger Sees. Vergrößern
    Die Osterseen - eine Gruppe von Gewässern, umrandet von Bäumen, nahe des Starnberger Sees.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann @ Colour
  • Ein Mistkäfer. Vergrößern
    Ein Mistkäfer.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann @ Colour
  • Erlenbruchwald Biosphärenreservat Schorfheide. Vergrößern
    Erlenbruchwald Biosphärenreservat Schorfheide.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann @ Colour
  • Wälder sind die größten Süßwasserspeicher - denn alles im Wald ist darauf angelegt, Wasser für schlechte Zeiten zu bunkern. Vergrößern
    Wälder sind die größten Süßwasserspeicher - denn alles im Wald ist darauf angelegt, Wasser für schlechte Zeiten zu bunkern.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann @ Colour
  • Auenwälder sind ein ideales Biberrevier. Biber sind die einzigen tierischen Waldbewohner, die Bäume fällen. Vergrößern
    Auenwälder sind ein ideales Biberrevier. Biber sind die einzigen tierischen Waldbewohner, die Bäume fällen.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann @ Colour
  • Insel im Sylvenstein-See, Oberbayern. Vergrößern
    Insel im Sylvenstein-See, Oberbayern.
    Fotoquelle: ZDF/Peter Thompson @ ColourF
  • Überfluteter Silberweidenwald Vergrößern
    Überfluteter Silberweidenwald
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann
  • Arnsberger Wald. Vergrößern
    Arnsberger Wald.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann @ Colour
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Unsere Wälder

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
Altersfreigabe
6+
3sat
Fr., 21.06.
03:40 - 04:25
Folge 3, Im Reich des Wassers


Wälder sind die größten Süßwasserspeicher - denn alles im Wald ist darauf ausgelegt, Wasser für schlechte Zeiten zu bunkern. Die Baumkronen fangen einen Großteil des Niederschlages auf, bevor er zu Boden fällt, wo der humusreiche Untergrund ihn aufsaugt wie ein Schwamm. Baumwurzeln, die von ihren Pilzfreunden in einen zarten Filz gehüllt werden, speichern das kostbare Nass. Und wie durch ein Wunder gelangt es von den Wurzeln wieder hinauf in die Krone - ganz ohne Motorpumpen. Hier oben wird es gebraucht für die Photosynthese. Denn ohne Wasser kommt die Zuckerproduktion in den Blättern zum Stillstand, und dem ganzen Wald knurrt der Magen. Während die Blätter oben die Energie der Sonne einfangen, sorgt das geschlossene Kronendach für grünes Dämmerlicht unter den Bäumen - und für ein gleichmäßig kühles, feuchtes Klima im Waldinneren. Zu viel Wasser allerdings lässt viele Bäume ertrinken. Wie wir erliegen sie dabei einem Erstickungstod. Auenwälder sind deswegen das Terrain der Spezialistenbäume - und Heimat der Biber, der einzigen tierischen Waldbewohner, die Bäume fällen. Doch egal, wo ein Wald wächst: Jeder Wald ist ein gigantischer "Wassereimer" in einer globalen Kette von Pumpstationen. Wälder pumpen den Wasserdampf von den Meeren ins Landesinnere. Ohne sie würden die großen Kontinente im Inneren austrocknen. Nicht nur deswegen sind unsere Wälder unsere wichtigsten Verbündeten im Kampf gegen den Klimawandel. Und so forschen Wissenschaftler mit Klimatürmen und Kronen-Kränen am Wunderwerk Wald.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Basstölpel gaben dem schottischen Eiland Bass Rock seinen Namen. Tausende der eleganten Seevögel brüten hier.

Die Nordsee - unser Meer

Natur+Reisen | 20.07.2019 | 20:15 - 21:45 Uhr
3.2/505
Lesermeinung
SWR natürlich!

natürlich!

Natur+Reisen | 21.07.2019 | 08:15 - 08:45 Uhr
3.13/5023
Lesermeinung
arte Eine neue Generation Segelschiffe: Mit elektronisch gesteuerten Dyna-Rigg-Segeln transportiert der Ecoliner rund 7.000 Tonnen Fracht, klimafreundlich und ohne Schadstoffe.

Klar zur Wende - Rückenwind für Frachtsegler

Natur+Reisen | 22.07.2019 | 05:50 - 06:40 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
Rebel Wilson als rundliche Katze - das überzeugt nicht jeden.

Die Musical-Verfilmung "Cats" ist einer der am heißesten erwarteten Filme des Jahres. An dem ersten …  Mehr

Die letzte Runde wird eingeläutet: In der siebten Staffel von "Orange is the New Black" haben die Frauen weiterhin mit dem Gefängnis-Alltag zu kämpfen.

"Orange is the New Black" ist eine der meistgesehenen Serien des Streaminganbieters Netflix. In der …  Mehr

US-Comedian Chris Rock wird einen der Gangsterbosse in Staffel vier von "Fargo" spielen.

Fans von schwarzem Humor und brutaler Krimi-Unterhaltung dürften der vierten Staffel von "Fargo" ent…  Mehr

Ob Tom Cruise nochmal zum Überflieger wird? Der erste Trailer zu "Top Gun Maverick" verspricht jedenfalls neben vielen Zitaten des Orginals jede Menge spektakuläre Flugszenen.

Tom Cruise hebt wieder ab: In "Top Gun Maverick" kehrt er als Kampfpilot zurück. Nun lässt der erste…  Mehr

"Sportschau"-Moderatorin Julia Scharf meldet sich aus Magdeburg.

Die Sommerpause ist vorbei, zumindest in der 3. Liga rollt der Ball schon wieder. Die ARD überträgt …  Mehr