Unsterblich im Internet?

Report, Medien
Unsterblich im Internet?

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
3sat
Do., 05.07.
00:05 - 00:35
Vom Umgang mit dem Tod in einer digitalen Welt


Wenn ein Mensch in der realen Welt stirbt, ist er in der digitalen Welt oft noch lange sehr lebendig. Doch wer ist eigentlich für den digitalen Nachlass verantwortlich? Haben Erben das Recht auf Zugang zu den Online-Daten? Was kann gelöscht und was sollte erhalten werden? Darüber hinaus verändert das Internet unsere Trauerkultur: Digitale Friedhöfe oder Kondolenzseiten erweitern die analogen Trauerstätten. Allein auf Facebook sind weltweit mehr als 30 Millionen Profile von Verstorbenen weiterhin aktiv. Das Internet vergisst nicht - über den Tod hinaus. Ein immer größer werdender Teil unseres Lebens ist digital organisiert. Fotos werden auf Facebook oder Instagram gepostet, der gut sortierte Aktenordner befindet sich in der Cloud, Post kommt per Email, und Rechnungen sind auf Online-Accounts abrufbar. Wenn ein Familienmitglied stirbt, müssen sich die Hinterbliebenen auch um diesen digitalen Nachlass kümmern. Doch ohne Passwort ist es selbst für die Erben kaum möglich, Zugang zu den Internet-Portalen zu erhalten. Die Unsicherheit, wie mit dem digitalen Nachlass umzugehen sei, bringt eine ganz neue Branche auf den Plan. Junge Start-Ups werben für neue Vorsorge-Produkte. Daten-Forensiker suchen die digitalen Spuren von Verstorbenen, Bestattungsinstitute bieten Hilfe an. Dabei ist rechtlich nicht einmal eindeutig geklärt, ob digitale Kommunikationsdaten sich überhaupt vererben lassen. Auch die Trauerkultur verändert sich durch die zunehmende Digitalisierung. Hinterbliebene pflegen Webseiten als Erinnerungsort an die Geliebten. Und auf Blogs und in Foren machen todkranke Menschen ihr Sterben öffentlich. So wie Yvonne Bauer aus Jena. Die junge Mutter ist an Darmkrebs erkrankt, unheilbar. Im Netz, sagt sie, könne sie über das eigene Leben hinaus lebendig bleiben. "Ich weiß, dass mein Blog mich am Leben erhält, er wird halt immer da sein, und damit bin auch ich immer lebendig und alle, die mich lieben, können da auch immer drauf zurückgreifen."


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

DMAX Lou Ferrante: Das organisierte Verbrechen

Lou Ferrante: Das organisierte Verbrechen - Die 18th Street-Gang(18th Street)

Report | 04.07.2018 | 23:50 - 00:50 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF .

Geheimes Saudi-Arabien - Auf den Spuren des Terrors

Report | 05.07.2018 | 00:45 - 01:30 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Slowenien Magazin

Slowenien Magazin

Report | 05.07.2018 | 01:00 - 01:25 Uhr
3.33/503
Lesermeinung
News
Riesenmonster Godzilla feiert in Gareth Edwards' US-Adaption seinen zweiten Hollywood-Einsatz.

Gareth Edwards' "Godzilla" ist etwas zu düster geraten. Ein bisschen mehr Lockerheit hätten dem fast…  Mehr

Die Polizisten Franzi (Nina Proll) und Michael (Karl Fischer) ziehen einen Skalp aus einem Baggersee. Der Beginn eines schwierigen Puzzles.

Im niederösterreichischen Industrieviertel nahe Wiener Neustadt werden die verstreuten Leichenteile …  Mehr

Amy (Amy Schumer) geht lieber keine Verpflichtungen Männern gegenüber ein. Dumm nur, dass sie Aaron (Bill Hader) kennenlernt, der ihre Welt erst mal auf den Kopf stellt.

RTL zeigt die Komödie "Dating Queen" als Free-TV-Premiere. Zu lachen gibt es darin allerdings ziemli…  Mehr

Mehr als eine Million Kehlstreifpinguine leben auf der entlegenen Zavodovski Island im großen Südpolarmeer. Es ist die größte Pinguinkolonie der Welt.

"Terra X: Eine Erde – viele Welten" zeigt die Erde in all ihrer Schönheit.  Mehr

Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr