Unter falschem Namen

Polizisten fahnden nach gefälschten Pässen. Vergrößern
Polizisten fahnden nach gefälschten Pässen.
Fotoquelle: ZDF/Benjamin Thiemert
Report, Dokumentation
Unter falschem Namen

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
ZDFinfo
Do., 05.07.
06:15 - 06:45
Passbetrug in Deutschland


Kriminalität und gefälschte Identitäten sind hierzulande ein immer größer werdendes Problem. Ermittler schätzen, dass Hunderttausende unter falschem Namen bei uns leben. Der Fall des Attentäters Anis Amri hat das Problem deutlich gemacht: Scheinbar ist es ein Leichtes, in Deutschland gleichzeitig mit verschiedenen Namen an mehreren Orten gemeldet zu sein. "ZDFzoom" geht der Frage nach: Wieso fallen falsche Identitäten kaum auf? Die Polizei verzeichnet steigende Zahlen an falschen Ausweisdokumenten im gesamten Bundesgebiet, kann Identitätsbetrügern aber oft nur wenig entgegensetzen. So zeigt die Dokumentation, dass bei vor Ort durchgeführten Kontrollen die technischen Mittel meist nicht ausreichen, um einen Anfangsverdacht zu begründen und die Ermittlungen weiterzuführen. Nicht nur für die Polizei ist es sehr schwierig, Originale von Fälschungen zu unterscheiden. Auch bei den Einwohnermeldeämtern gibt es Lücken, vor allem, was die Ausrüstung der Mitarbeiter angeht. So sagt der Dienstellenleiter des Einwohnermeldeamtes in Nürnberg, Olaf Kuch, im Interview mit "ZDFzoom": "Es gibt sicherlich einige Meldebehörden, die personell und technisch nicht in der Lage sind, diese Prüfung so vorzunehmen. Und dann ist es eben nur ein Hin- und Herschieben, ein Verdrängungseffekt, den Sie dann haben. Wenn eine Behörde das tut - meldet man sich eben bei der anderen Behörde an." Viele Menschen haben sich gleich mehrere Identitäten zugelegt, sie nutzen das, um Behörden hinters Licht zu führen und somit Sozialhilfe zu kassieren, illegale Geschäfte zu betreiben oder sogar terroristische Attentate vorzubereiten. So können die Autoren des Films den Fall eines Türken nachzeichnen, der jahrelang mit einer falschen Identität als Grieche in Berlin lebte und straffällig wurde. Abgeschoben wurde er aber erst, als sein Ausweisdokument abgelaufen war und er mit einem neuen, gefälschten Ausweis auffiel. Ob Kleinkrimineller oder Terrorist, die Behörden in Deutschland sind vielerorts überfordert, lassen sich die Recherchen der Autoren zusammenfassen. Die kriminellen Täter haben so leichtes Spiel. Die Autoren des Films zeichnen nach, wie man es schafft unter falscher Identität in Deutschland zu leben und fragen, warum diese Sicherheitslücke nicht geschlossen werden kann. Mehr unter www.zoom.zdf.de


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF .

Was Frauen wollen und Männer denken - Streitfall Emanzipation

Report | 05.07.2018 | 04:00 - 04:45 Uhr
/500
Lesermeinung
DMAX Im Fadenkreuz der Agenten

Im Fadenkreuz der Agenten

Report | 05.07.2018 | 04:15 - 05:05 Uhr
3.5/502
Lesermeinung
3sat Die Reise der Hurtigruten beginnt in der Stadt Bergen, die von sieben Bergen eingerahmt und  als "Tor zu den Fjorden" bekannt ist.

Abenteuer Hurtigruten - Eine Reise ans Ende der Welt

Report | 05.07.2018 | 06:50 - 07:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Frank Rosin darf in seiner neuen Koch-Show wieder selbst den Kochlöffel schwingen. Und hoffentlich auch die Pfunde purzeln lassen - sonst wird's nichts mit dem Finaleinzug.

Frank Rosin bekommt eine weitere Show im Programm von kabel eins: Der Sternekoch stellt sich in "Ros…  Mehr

Bildersatter Sündenpfuhl des Jahres 1929: Deutschlands teuerste Serie "Babylon Berlin" feiert nun ihre Free-TV-Premiere.

Der Termin für die Free-TV-Premiere von Tom Tykwers Serie "Babylon Berlin"steht fest: Das Erste zeug…  Mehr

ProSieben zeigt ab Winter das US-Format "Masters of Dance" auf einem Sendeplatz am Donnerstagabend.

RTL hat "Let's Dance", ProSieben künftig "Master of Dance": Der Münchener Sender hat die Rechte an d…  Mehr

Matthias Killing moderiert seit 2009 das "SAT.1-Frühstücksfernsehen". Nun springt er für den Sender auch bei "Fort Boyard" ein.

Die Abenteuershow "Fort Boyard" feiert voraussichtlich schon im Herbst ihr TV-Comeback bei Sat.1. Mo…  Mehr

Günther Jauch (links), Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk dürfen die neue RTL-Show "Denn sie wissen nicht, was passiert" moderieren. Allerdings erfahren sie immer erst am Anfang jeder neuen Folge, wer das Moderatoren-Ruder übernimmt.

Die RTL Mediengruppe hat auf den Screenforce Days in Köln ihren Plan für die kommende TV-Saison vorg…  Mehr