Unterwegs auf dem Ho-Chi-Minh-Pfad

  • Seit die Straßen nach Banlung ausgebaut sind, ist Ratanakiris Provinzhauptstadt zu einem lebendigen Wirtschaftszentrum geworden. Vergrößern
    Seit die Straßen nach Banlung ausgebaut sind, ist Ratanakiris Provinzhauptstadt zu einem lebendigen Wirtschaftszentrum geworden.
    Fotoquelle: MDR
  • Kambodschas östliche Provinzen Ratanakiri und Mondulkiri sind von roten, sandigen Böden geprägt. Vergrößern
    Kambodschas östliche Provinzen Ratanakiri und Mondulkiri sind von roten, sandigen Böden geprägt.
    Fotoquelle: MDR
  • 80 Millionen Blindgänger werden in Laos noch vermutet - kein Land wurde je so stark bombardiert. Vergrößern
    80 Millionen Blindgänger werden in Laos noch vermutet - kein Land wurde je so stark bombardiert.
    Fotoquelle: MDR
  • Auf dem fruchtbaren Bolaven-Plateau baut Vieng Bio-Kaffee an. Vergrößern
    Auf dem fruchtbaren Bolaven-Plateau baut Vieng Bio-Kaffee an.
    Fotoquelle: MDR
  • Bei den Katu im Dorf Ban Kandon ist das Rauchen von Wasserpfeifen Tradition. Vergrößern
    Bei den Katu im Dorf Ban Kandon ist das Rauchen von Wasserpfeifen Tradition.
    Fotoquelle: MDR
  • Plouk Chal ist Chef-Mahout im Elephant Valley Project im Süden Mondulkiris. Vergrößern
    Plouk Chal ist Chef-Mahout im Elephant Valley Project im Süden Mondulkiris.
    Fotoquelle: MDR
  • Biologen, Ökologen, Soziologen und Unternehmer wie Tri Pham interessieren sich für die vielseitig nutzbaren Bambuspflanzen. Vergrößern
    Biologen, Ökologen, Soziologen und Unternehmer wie Tri Pham interessieren sich für die vielseitig nutzbaren Bambuspflanzen.
    Fotoquelle: MDR
  • 1975 endete der fast 20-jährige Vietnamkrieg - im damaligen Saigon, das heute Ho-Chi-Minh-Stadt heißt. Vergrößern
    1975 endete der fast 20-jährige Vietnamkrieg - im damaligen Saigon, das heute Ho-Chi-Minh-Stadt heißt.
    Fotoquelle: MDR
  • Der historische Ho-Chi-Minh-Pfad führte auch durch den Osten Kambodschas. Vergrößern
    Der historische Ho-Chi-Minh-Pfad führte auch durch den Osten Kambodschas.
    Fotoquelle: MDR
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Unterwegs auf dem Ho-Chi-Minh-Pfad

Infos
Online verfügbar von 23/03 bis 30/03
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
arte
Sa., 23.03.
19:30 - 20:15
Folge 2


Die junge Laotin Manyam sucht Munitionsreste aus dem Vietnamkrieg. Sie wünscht sich eine Heimat ohne Blindgänger, in der jeder ohne Furcht sein Feld bestellen kann. Millionen Tonnen Streumunition hatten die USA über Laos abgeworfen. Die Gegend um die Stadt Xépon, in der Manyam mit ihrer Familie wohnt, war besonders stark betroffen. Dort liefen wichtige Versorgungslinien des Ho-Chi-Minh-Pfades zusammen. Das Bolaven-Plateau ist berühmt für seinen Kaffee. Vieng baut drei verschiedene Sorten an, alle in Bio-Qualität. Rund 100 Kilometer weiter südlich liegt Kambodscha, das Land der Khmer. Der Osten war während des Vietnamkrieges von dichtem, unberührtem Wald bedeckt, der den Soldaten auf dem Weg nach Südvietnam Deckung gab. Heute reiht sich hier eine Großplantage von Gummi- und Cashewbäumen aneinander. Immer mehr Wanderarbeiter aus dem Westen suchen ihr Glück in Kambodschas Osten, zum Nachteil für die indigene Bevölkerung, die um Landrechte und den Erhalt ihrer Traditionen kämpft. Das Elephant Valley Project in Mondulkiri bietet ehemaligen Arbeitselefanten einen Altersruhesitz. Die Grenze zu Vietnam ist nah. Gleich dahinter nimmt der Verkehr zu, die Gebäude werden größer, immer mehr Leuchtreklamen zieren die Fassaden. Nur noch 80 Kilometer bis Ho-Chi-Minh-Stadt. Dort hat ein junger Fahrzeugtechniker den Trend zum Fahrrad entdeckt. In seiner Werkstatt baut er eigene Räder aus Bambus, dem Supergras, das schnell und überall in Vietnam wächst. Ökologisch und erfolgreich will er produzieren. Dafür ist Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnams Millionenmetropole mit dem rasanten Wirtschaftswachstum, genau das richtige Pflaster.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Tölzer Land, Lenggries.

Panoramabilder / Bergwetter

Natur+Reisen | 24.04.2019 | 07:35 - 08:30 Uhr
2.5/5040
Lesermeinung
BR Seit 30 Jahren lebt der Luchs, die größte europäische Raubkatze, wieder im Nationalpark Sumava.

Der Böhmerwald

Natur+Reisen | 24.04.2019 | 10:25 - 11:10 Uhr
3.43/502
Lesermeinung
3sat Kleine alte Dörfer wie Piana sind typisch für Korsika, durch die schwer zugänglichen Berge liegen sie oft weit voneinander entfernt.

Korsika - wilde Schönheit

Natur+Reisen | 24.04.2019 | 12:15 - 12:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Hannelore Elsner ist tot. Die Schauspielerin verstarb am Wochenende 76-jährig in einem Münchner Krankenhaus. Das Foto entstand bei der After-Show-Party zum Rilke-Projekt "Dir zur Feier" in der Frankfurter Alten Oper 2015.

Die deutsche Filmbranche trauert um Hannelore Elsner. Die vielfach preisgekrönte Schauspielerin vers…  Mehr

Die neue Serie "Agatha Christie - Die Morde des Herrn ABC" heftet sich an die Fersen des Ermittlers Hercule Poirot (John Malkovich, links), der einem geheimnisvollen Serienmörder auf der Spur ist.

Ein Mörder, der das Töten als Spiel mit dem Alphabet versteht und zwei Ermittler, die erst noch zuei…  Mehr

Die ZDF-Reihe "Herzkino" bekommt einen weiteren Film. In einer modernen Adaption des Märchenklassikers "Frau Holle" spielen Lavinia Wilson (links), Cornelia Froboess (Mitte) und Klara Deutschmann die Hauptrollen.

"Frau Holle" in neuem Gewand: Seit kurzem laufen die Dreharbeiten für eine moderne Version des Märch…  Mehr

Hannelore Elsner gemeinsam mit Golo Euler und Elmar Wepper im Film "Kirschblüten & Dämonen", der am 7. März 2019 in die deutschen Kinos kam.

Große Trauer um eine große Schauspielerin: Wie jetzt bekannt wurde ist Hannelore Elsner am Ostersonn…  Mehr

Nicholas Hoult spielt die Hauptrolle in "Tolkien".

Anfang Mai startet der Film "Tolkien" über das Leben des Autors in den britischen Kinos. Die Familie…  Mehr