Unterwegs mit Gérard Depardieu - Japan

  • Izuru Yamamoto (li.) wurde für seine Töpferkunst mit dem Prädikat "Lebender Nationalschatz" von der Präfektur Okayama ausgezeichnet. Er lässt Eriko (Mi.) und Gérard Depardieu (re.) sein Handwerk ausprobieren. Vergrößern
    Izuru Yamamoto (li.) wurde für seine Töpferkunst mit dem Prädikat "Lebender Nationalschatz" von der Präfektur Okayama ausgezeichnet. Er lässt Eriko (Mi.) und Gérard Depardieu (re.) sein Handwerk ausprobieren.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Ein Katana ist nicht nur ein Schwert, sondern ein Kunstwerk. Seine Herstellung kann mehrere Monate dauern. Vergrößern
    Ein Katana ist nicht nur ein Schwert, sondern ein Kunstwerk. Seine Herstellung kann mehrere Monate dauern.
    Fotoquelle: ARTE France
  • M. Shamaguchi demonstriert den Zuschauern einen Samurai-Kampf in der Präfektur Okayama Vergrößern
    M. Shamaguchi demonstriert den Zuschauern einen Samurai-Kampf in der Präfektur Okayama
    Fotoquelle: ARTE France
  • Gérard Depardieu schaut dem Katana-Schmied Kazuki Yawashima aus der Präfektur Okayama über die Schulter. In Japan sind die Samurai-Schwerter Zeichen des Nationalstolzes. Vergrößern
    Gérard Depardieu schaut dem Katana-Schmied Kazuki Yawashima aus der Präfektur Okayama über die Schulter. In Japan sind die Samurai-Schwerter Zeichen des Nationalstolzes.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Hochgeschwindigkeitszug "Shinkansen" reisen Gérard Depardieu und seine Begleiterin Eriko nach Okayama. Als Reiseproviant haben sie sich am Bahnhof Kyoto Bento-Boxen gekauft. Vergrößern
    Hochgeschwindigkeitszug "Shinkansen" reisen Gérard Depardieu und seine Begleiterin Eriko nach Okayama. Als Reiseproviant haben sie sich am Bahnhof Kyoto Bento-Boxen gekauft.
    Fotoquelle: ARTE France
Natur+Reisen, Land und Leute
Unterwegs mit Gérard Depardieu - Japan

Infos
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2017
arte
Do., 06.09.
17:10 - 17:40
Folge 4, Hiroshima - Die Stadt des Friedens


Die Stadt Hiroshima, die aufgrund des ersten Atombombenabwurfs in der Geschichte zum Inbegriff des Grauens wurde, ist heute ein großer Badeort in der japanischen Provinz. Bars und Cafés tragen amerikanische Namen wie "Las Vegas" oder "Hollywood"; die Menschen amüsieren sich hier. Nahe der Kuppel des einzigen Gebäudes in der Innenstadt, das am 6. Mai 1945 nicht vollständig vom Feuerball zerstört wurde, erzählt Masao Itou seine Geschichte. Er ist einer der letzten Überlebenden des Atombombenangriffs und führt Depardieu auf den Spuren seiner Erinnerungen durch Hiroshima. Eine Tradition, die in Hiroshima bis heute gepflegt wird, ist die Kalligraphie. Gérard Depardieu ist ein großer Bewunderer dieser alten Kunst. Auf der Insel Miyajima vor Hiroshima mit ihrem roten Shint?-Schrein, der auf dem Wasser zu schweben scheint, erlebt Depardieu einen Moment der Ruhe und des Friedens. In einer Stadt, die nach der völligen Zerstörung vom Leben zurückerobert wurde, hat dieser Augenblick der Spiritualität für ihn besondere Bedeutung.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Das Felsmassiv  Kata Tjuta wurde früher ?Die Olgas? genannt.

Australiens Nationalparks - Die rote Wüste

Natur+Reisen | 05.09.2018 | 13:25 - 14:10 Uhr
2/505
Lesermeinung
NDR Nach 371 Kilometern mündet die Ems in Ostfriesland in die Nordsee.

mareTV

Natur+Reisen | 06.09.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
5/501
Lesermeinung
HR Eine Reise durch Portugals Südosten

Eine Reise durch Portugals Südosten - Von Burgen, Bauern und dem Meer

Natur+Reisen | 07.09.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Evelyn Weigert und Maximilian Arnold versprechen mit ihrem neuen Format eine "Musik-Party auf vier Rädern".

In einem alten VW-Bus fahren Evelyn Weigert und Maximilian Arland durch die Republik und singen mit …  Mehr

Jutta Kamman kommt aus traurigem Anlass zurück in die Sachsenklinik.

Jutta Kamman spielte 16 Jahre lang Oberschwester Ingrid in der beliebten Arztserie "In aller Freunds…  Mehr

Mike Shiva ist Hellseher - wie "Promi Big Brother" für ihn ausgehen wird, vermag er aber noch nicht zu sagen...

Mike Shiva? Nie gehört! Der Hellseher zieht am 17. August ins "Promi Big Brother"-Haus ein und ist w…  Mehr

Wer kennt ihn nicht: Seit fast 20 Jahren spielt Erkan Gündüz in der "Lindenstraße" den Deutschtürken Murat. Nun will er sich auch als Filmemacher mit dem Thema Integration beschäftigen, weil es ihm auf den Nägeln brennt: "Integration funktioniert nicht über Forderungen, sondern nur über leben und leben lassen - in einem gewissen Rahmen natürlich", sagt der 45-Jährige.

Seit dem Rücktritt von Mesut Özil aus der Nationalmannschaft wird die Integrationsdebatte heftig wie…  Mehr

"Die Simpsons" finden sich als verarmte Sklaven im Mittelalter wieder.

Seit fast drei Jahrzehnten sind "Die Simpsons" im Fernsehen zu sehen. ProSieben zeigt 13 neue Folgen…  Mehr