Uran - Das unheimliche Element

  • Presenter Derek Muller in einer Uranmine im tschechischen Jachymov. Vergrößern
    Presenter Derek Muller in einer Uranmine im tschechischen Jachymov.
    Fotoquelle: ZDF/Josephine Wright
  • Presenter Derek Muller vor dem Reaktor des stillgelegten Kernkraftwerks Tschernobyl. Vergrößern
    Presenter Derek Muller vor dem Reaktor des stillgelegten Kernkraftwerks Tschernobyl.
    Fotoquelle: ZDF/Josephine Wright
Report, Dokumentation
Uran - Das unheimliche Element

ZDFinfo
Fr., 01.06.
16:00 - 16:45
Der Weg zur Bombe


Uran wurde im 19. Jahrhundert als sogenannte "Pechblende", einem Abfallprodukt des Silberbergbaus, entdeckt. 1896 fand der Physiker Antoine-Henri Becquerel heraus, dass Uran radioaktiv ist. Die "Erfolgsgeschichte" von Uran begann mit dem Färben von Glas und der Behandlung von Tumoren. Dass das Wundermaterial einmal Grundstoff für die gefährlichste Waffe der Welt werden würde, vermutete damals noch niemand. Am 6. und 9. August 1945 warfen US-Kampfflugzeuge Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki. 155 000 Menschen starben sofort, weitere 110 000 innerhalb weniger Wochen durch die radioaktive Verstrahlung. Bis heute sterben Menschen an Spätfolgen. Während der Ölkrise versprachen Atomkraftwerke eine saubere Lösung aller Energieprobleme. Diese Euphorie hielt bis zum Reaktorunglück von Tschernobyl 1986. Aber erst die Katastrophe in Fukushima führte in Deutschland zu einem Umdenken, während Frankreich weiter auf Atomenergie setzt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Erfurt war bereits zur Steinzeit besiedelt und auch die Germanen ließen sich an der Gera nieder. Im Mittelalter wurde es - durch die Lage an wichtigen Handelsstraßen - eine der vier größten Städte in Deutschland. Erfurts Monopol war ein Farbstoff zur Blaufärbung, das mit der Entdeckung Indiens und Amerikas - und des Indigos - verloren ging. Heute ist Erfurt von der Einwohnerzahl die stabilste Stadt auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. Und Erfurts Krämerbrücke ist die einzige "beidseitig geschlossene Brückenbebauung" nördlich der Alpen. Man erkennt die "schwebenden" Brückenhäuser am besten aus der Luft.

Deutschland von oben - Stadt

Report | 01.06.2018 | 16:15 - 17:00 Uhr
4/503
Lesermeinung
DMAX Die Schatzsucher - Expedition zum Millionenwrack

Die Schatzsucher - Expedition zum Millionenwrack - Codename 'Legend'(The Legend)

Report | 01.06.2018 | 16:15 - 17:15 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Sasha Gurov wurde unter Drogen gesetzt, seine Papiere wurden gestohlen und er wurde nach Dagestan in eine Ziegelei verschleppt.

Verschleppt und verkauft - Arbeitssklaven in Russland

Report | 01.06.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) und Burkhard "Butsch" Schulz (Götz Schubert) liegen des Öfteren verbal im Clinch. Doch ihre Ermittlungen kommen stets flott voran.

Folge 3 der "Wolfsland"-Reihe, die unter dem Kneipentitel "Der steinerne Gast" ausgestrahlt wird, lä…  Mehr

Eva Thörnblad (Moa Gammel) trägt noch immer einen Parasiten in sich.

Die acht neuen Folgen von "Jordskott" sind ab dem 24. Mai 2018 in Deutschland bei Arte zu sehen. Der…  Mehr

Schauspieler Peter Kurth macht Thomas Stubers Debütfilm "Herbert" (Dienstag, 29.05., 22.45 Uhr) mit einer sensationellen Leistung zu einer Figur, die man so schnell nicht vergisst. Dafür gab es den "Deutschen Filmpreis". Nun läuft das Boxerdrama als Auftaktfilm der Reihe "FilmDebüt im Ersten".

Wer auf zuviel Krimis, klischeehafte Figuren und öde deutsche Fernseh-Ästhetik schimpft, sollte sich…  Mehr

Sie stehen im Mittelpunkt der Monterey-Saga "Big Little Lies" (von links): Celeste Wright (Nicole Kidman), Madeline Martha Mackenzie (Reese Witherspoon) und Jane Chapman (Shailene Woodley).

Die erste Staffel der HBO-Serie "Big Little Lies" wird dank Vox erstmals im Free-TV ausgestrahlt – u…  Mehr

Haben sich gerade erst kennengelernt: Svenja und Johannes bei "Bachelor in Paradise".

Das RTL-Format "Bachelor in Paradise" entwickelt sich zu einer munteren Klassenfahrt mit Klischee-Ka…  Mehr