Valencia, da will ich hin!

  • Simin Sadeghi als Fallera Vergrößern
    Simin Sadeghi als Fallera
    Fotoquelle: SR/Heike Bredol
  • Blumenumzug mit Moderatorin Simin Sadeghi Vergrößern
    Blumenumzug mit Moderatorin Simin Sadeghi
    Fotoquelle: SR/Heike Bredol
  • Stadt der Künste und Wissenschaften erbaut vom Architekten Santiago Calatrava Vergrößern
    Stadt der Künste und Wissenschaften erbaut vom Architekten Santiago Calatrava
    Fotoquelle: SR/Heike Bredol
  • Der Rathausplatz kurz vor Beginn des traditionellen Knallkörper-Feuerwerks Vergrößern
    Der Rathausplatz kurz vor Beginn des traditionellen Knallkörper-Feuerwerks
    Fotoquelle: SR/Heike Bredol
  • Ein Fallas-Monument auf dem Rathausplatz von Valencia Vergrößern
    Ein Fallas-Monument auf dem Rathausplatz von Valencia
    Fotoquelle: SR/Heike Bredol
Natur+Reisen, Tourismus
Valencia, da will ich hin!

SWR
Sa., 11.05.
17:00 - 17:30


Einmal im Jahr befindet sich die spanische Stadt Valencia im absoluten Ausnahmezustand. Man feiert den Frühlingsbeginn mit einem riesigen Fest, den Fallas. Es ist ein tief in der Kultur verankerter Brauch und die Sendung ist mitten drin. Die Valencianer bereiten das Fest ein Jahr lang vor. Ein ganzer Wirtschaftszweig - Schneider, Friseure, Stilisten, Schmuckmacher und Künstler- leben fast ausschließlich für und von diesem Fest. Simin Sadeghi trifft die Fallas-Königin von Valencia und erlebt die "Mascletá", ein Knallkörperfeuerwerk vom Balkon des Rathauses. Sie lernt zwei Fallas-Künstler kennen und entdeckt mit ihnen ihre Fallas-Monumente. Das sind riesige Figuren aus Pappmaché, die während des Festes überall in Valencia errichtet werden. Mit ihnen stürzt sie sich auch ins Festtagsgetümmel der wunderschönen Altstadt. Simin nimmt in traditioneller Seidentracht am heiligen Blumenumzug zu Ehren der Schutzpatronin von Valencia teil und erlebt auch, wie die Fallas-Monumente in der Nacht des letzten Festtages in Flammen aufgehen. Valencia ist auch zu anderen Jahreszeiten ein attraktives Urlaubsziel. Mit knapp einer Million Einwohnerinnen und Einwohnern ist die Stadt am Mittelmeer nach Madrid und Barcelona die drittgrößte Stadt Spaniens. Simin macht eine Radtour durch den wunderschönen Park "Turia", ein ehemaliges Flussbett und heute Naherholungsgebiet der Valencianerinnen und Valencianer. Sie entdeckt die spektakuläre Architektur des Architekten Santiago Calatrava, genießt den tollen Stadtstrand und entdeckt den Ursprung und das Geheimnis der echten valencianischen Paella.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Blick auf die Nordwestküste Korfus.

Vielseitiges Korfu - Von den Göttern verwöhnt

Natur+Reisen | 10.05.2019 | 20:15 - 21:00 Uhr
5/502
Lesermeinung
3sat Residenzplatz

Salzburg - Gesamtkunstwerk im Herzen Europas

Natur+Reisen | 11.05.2019 | 10:45 - 11:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die 92. Academy Awards werden am 9. Februar 2020 in Los Angeles verliehen.

Das Wort "fremd" ist Schuld: Der Oscar für den "besten fremdsprachigen Film" soll ab kommendem Jahr …  Mehr

Seit 2015 sind Ania Niedieck und Chris Hecker verheiratet. Im Mai 2016 kam ihre erste gemeinsame Tochter Charlotte zur Welt.

Baby Nummer zwei ist unterwegs: Schauspielerin Ania Niedieck und ihr Mann Chris werden wieder Eltern…  Mehr

Mister Hitparade: Dieter Thomas Heck war von 1969 bis 1984 im TV-Einsatz.

Das ZDF feiert den 50. Geburtstag der Hitparade. Thomas Gottschalk moderiert die Jubiläumsshow mit v…  Mehr

Mit Charme und Dirndl: Busfahrerin Julia K. ist eine der Protagonistinnen der kabel-eins-Doku "Bus Babes".

Frauen steuern sehr große Gefährte. kabel eins glaubt weiterhin daran, dass diese Mischung Zuschauer…  Mehr

Schauspieler Mark Ruffalo kann wohl kaum ein Geheimnis für sich behalten. Daher haben ihm die Regisseure Joe und Anthony Russo von "Avengers: Endgame" zur Sicherheit ein falsches Drehbuch vorgelegt.

Weil Mark Ruffalo gerne den ein oder anderen Spoiler ausplaudert, heckten die Regisseure von "Avenge…  Mehr