Das Ghetto in Venedig ist eine Insel im Sestiere Cannaregio. Sie war seit dem 16. Jahrhundert bis zur Aufhebung 1796 das abgeschlossene Wohngebiet für die jüdische Bevölkerung in Venedig. Die Insel ist Namensgeberin aller Ghettos dieser Epoche. In späteren Jahrhunderten wird der Begriff auch auf andere Einrichtungen übertragen. Heute umfasst die jüdische Gemeinde in Venedig ca. 500 Mitglieder, von denen aber nur ca. 30 Personen in dem ca. ein Hektar großen Gebiet des ehemaligen Ghettos leben. Es gibt dort wieder zwei aktive Synagogen sowie ein vielfältiges kulturelles Leben. Die wechselvolle Geschichte des Ghettos von Venedig von seiner Gründung bis in die Neuzeit wird in diesem Film erzählt.