Anja Müller führt einen Allerweltsnamen, aber kein Allerweltsleben. Die 39-jährige Übersetzerin kündigte ihre Wohnung und lebt seitdem im Auto. Auf knapp vier Quadratmetern schläft, wohnt und arbeitet sie. "Mein Fernweh war schon immer größer als mein Heimweh", sagt sie. Zwischen Stellplatzsuche, Sonnenaufgängen und schlechtem Empfang gründete sie gemeinsam mit drei Gleichgesinnten die "Camper Nomads" - Eine Gemeinschaft für digitale Nomaden, die wie sie zeitweise oder ganz im Wagen leben und von überall aus arbeiten. Anja will die Online- Community mehr und mehr ins analoge Leben bringen. Nicht immer stößt ihr Lebensstil dabei auf Verständnis. Die vierteilige Reportagereihe "Verbunden" widmet sich dem digitalen Leben einer Generation, für die Online-Plattformen längst einen festen Bestandteil im Alltag und Arbeitsleben haben. Neben Anja Müller begleiten wir Roman Topp, der sein Hobby Netzwerken zum Beruf gemacht hat. Almke Onken hingegen nutzt die Weiten des Internets für die Nähe vor der eigenen Haustür. Ärztin Afaf Al Maaz lernt mithilfe des Webs eine Sprache komplett neu, um in Deutschland beruflich Fuß zu fassen. "Verbunden" meint Online sein, aber auch die Verbundenheit von Menschen, die sich vorher fremd waren. Passt offline zusammen, was sich online gefunden hat?