Mit dem Dokumentarfilm "Verfluchte Liebe Deutscher Film" begibt sich ARTE auf eine Reise zu den Nachtschattengewächsen des deutschen Films, in den Steinbruch der Filmgeschichte, zu den vergessenen Juwelen, die zeigen, was Kino beziehungsweise Fernsehkino sein kann: wie unberechenbar, wie labyrinthisch, wie gewagt, wie gefährlich gerade in den Genrekonfektionsformen das Kino war. Viele der Filme sind wahre Schätze des Genrekinos. "Verfluchte Liebe Deutscher Film" beleuchtet einen vergessenen Teil unserer Filmkultur - Filme, die neben dem offiziellen, seriösen, exportfähigen Output einen ungewohnten Ton anschlagen und einen seltsam anderen Blick auf unser Land, in unsere Seele und unser Unbewusstes werfen. Wie konnte es dazu kommen, dass eine Seite der deutschen Filmtradition so schnell verloren gegeben wurde? Mit Entdeckerfreude versucht der Dokumentarfilm im Gespräch mit Historikern und mit Protagonisten unserer Geschichte den Zuschauern einen kenntnisreichen Blick in die unterdrückten Mahlströme des deutschen Films zu eröffnen. Es ist die Erzählung einer schwierigen Liebe, der Liebe zum deutschen Film und über einige der schönsten und gleichzeitig unbekanntesten Filme unseres Landes.