Vergissmeinnicht

  • Mustapha Müller wuchs in einem kleinen Dorf in den österreichischen Bergen auf. Nach dem Zweiten Weltkrieg tauchte er in der Sowjetunion unter und wurde dort vom KGB ausgebildet. 1954 ging er nach Algerien, um die FLN zu unterstützen. Vergrößern
    Mustapha Müller wuchs in einem kleinen Dorf in den österreichischen Bergen auf. Nach dem Zweiten Weltkrieg tauchte er in der Sowjetunion unter und wurde dort vom KGB ausgebildet. 1954 ging er nach Algerien, um die FLN zu unterstützen.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Mustapha Müller wuchs in einem kleinen Dorf in den österreichischen Bergen auf. Nach dem Zweiten Weltkrieg tauchte er in der Sowjetunion unter und wurde dort vom KGB ausgebildet. 1954 ging er nach Algerien, um die FLN zu unterstützen. Vergrößern
    Mustapha Müller wuchs in einem kleinen Dorf in den österreichischen Bergen auf. Nach dem Zweiten Weltkrieg tauchte er in der Sowjetunion unter und wurde dort vom KGB ausgebildet. 1954 ging er nach Algerien, um die FLN zu unterstützen.
    Fotoquelle: ARTE France
Report, Zeitgeschichte
Vergissmeinnicht

Infos
Synchronfassung
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2016
arte
Sa., 10.02.
18:00 - 18:30
Mustapha Müller, Deserteur


Am 19. November 1926 kommt Si Mustapha Müller, mit bürgerlichem Namen Winfried Müller, in Wiesbaden zur Welt. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten flieht seine Mutter mit ihm nach Österreich, in das kleine Tiroler Dorf Götzen. Heimlich hört der 14-jährige Müller den verbotenen britischen Nachrichtensender BBC und gibt Informationen an die Nachbarn weiter. Daraufhin wird er im Mai ins Hauptquartier der Gestapo nach Innsbruck gebracht. Mehrere Tage lang wird er dort verhört und misshandelt. Für Müller ein traumatisches Ereignis. Anschließend wird er einem Marineregiment an der deutschen Ostsee zugeteilt. Doch der Soldat Müller zeigt sich widerspenstig. Es gelingt ihm zu desertieren. Er schließt sich zunächst der Roten Armee, später dem Nationalkomitee Freies Deutschland an. 1954 bricht der Algerienkrieg aus. Müller studiert zu diesem Zeitpunkt Journalismus in Frankreich. Dort wird in linken Kreisen mit den Unabhängigkeitsbestrebungen des algerischen Volkes sympathisiert. Müller geht nach Marokko und schließt sich dort der algerischen Befreiungsarmee ALN an. Er nennt sich nun Si Mustapha Müller, entwickelt die Idee, den Kolonialkrieg dort zu treffen, wo er am empfindlichsten ist, und ruft einen "Rückführungsdienst" ins Leben. Das Ziel ist es, so viele Soldaten der französischen Fremdenlegion wie möglich zur Desertion zu bewegen und deren Rückkehr zu organisieren. Seine Arbeit ist erfolgreich, bald hat er ein Team unter sich, das in ganz Algerien operiert. Bis zum Kriegsende 1962 gelingt es Müller, 3.726 Soldaten dazu zu bewegen, die Fremdenlegion zu verlassen. Nach der Befreiung Algeriens wird Müller zu einem der ersten Staatsbürger des neuen freien Algeriens. Am 9. Oktober 1993 erliegt er schließlich einem Herzinfarkt. Er wird in der Sahara beigesetzt. Anders als in Frankreich wird dem Freiheitskämpfer Si Mustapha Müller in Algerien mit Hochachtung begegnet. Durch seinen mutigen und gewaltfreien Einsatz war es ihm gelungen, Tausende von Menschenleben zu retten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Sylvin Rubinstein war ein russisch-polnischer Tänzer und Widerstandskämpfer.

Vergissmeinnicht - Sylvin Rubinstein, Tänzer des Lebens

Report | 24.02.2018 | 17:35 - 18:00 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Papst Franziskus prangert Korruption und Amtsmissbrauch im Vatikan öffentlich an.

ZDF-History - Die dunklen Geheimnisse des Vatikans

Report | 25.02.2018 | 23:40 - 00:25 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Logo

MDR Zeitreise

Report | 27.02.2018 | 21:15 - 21:45 Uhr
3/501
Lesermeinung
News
Zachry (Tom Hanks) und Meronym (Halle Berry) werden von allen Seiten bedroht.

Drei Regisseure, sechs Geschichten, unzählige Stars: "Cloud Atlas" ist ein Film, der eigentlich nich…  Mehr

Das Bobteam Alexander Rödiger (links) und Maximilian Arndt testet einen historischen Bob im Windkanal. Und mit diesem Oldtimer sollen sie auf Tempo kommen?

Spannender Vergleich! Im Film von Heinz Leger versuchen sich moderne Athleten mit historischer Ausrü…  Mehr

Firmenchef Michael Freitag vom Energie-Unternehmen Freitag-Gruppe, gibt sich in der neuen "Undercover Boss"-Folge als ein Bauarbeiter aus, der vor TV-Kameras ein Praktikum absolvieren möchte.

Die Freitag-Gruppe ist einer der größten privaten Energiedienstleister Deutschlands. Für eine neue F…  Mehr

Kammerspiel im unendlichen All: "Gravity" ist eine fantastische Leistung von Schauspielern und Regisseur. Insbesondere Sandra Bullock zeigt eine herausragende Leistung.

Alfonso Cuarón feiert unendliche Weiten und die Unwahrscheinlichkeit des Lebens.  Mehr

Schafskopf-Lippfische haben bizarre Körperformen, die sich zudem von Männchen zu Weibchen stark unterscheiden.

In sechs Folgen einer zusammen mit der BBC produzierten Naturdoku-Reihe berichten Filmteams von den …  Mehr