Verschollen in der Arktis

  • Lagerplatz von Schroeder-Stranz. Vergrößern
    Lagerplatz von Schroeder-Stranz.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • In der Sorgebay stehen noch heute Reste einer schwedischen Polar-Expedition aus dem Jahr 1900, in dem einige Mitglieder der Schroeder-Stranz-Expedition im Frühjahr 1913 Unterkunft fanden. Vergrößern
    In der Sorgebay stehen noch heute Reste einer schwedischen Polar-Expedition aus dem Jahr 1900, in dem einige Mitglieder der Schroeder-Stranz-Expedition im Frühjahr 1913 Unterkunft fanden.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Dreharbeiten bei Ausgrabungen am Lagerplatz von Schroeder-Stranz. Vergrößern
    Dreharbeiten bei Ausgrabungen am Lagerplatz von Schroeder-Stranz.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Sebastian Fricke ist der "Hakenmann" der Expedition und hängt das Tauchboot JAGO vom Kranhaken des Eisbrechers. Vergrößern
    Sebastian Fricke ist der "Hakenmann" der Expedition und hängt das Tauchboot JAGO vom Kranhaken des Eisbrechers.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Ein Sonargerät wird an Bord für die Suche nach dem untergegangenen Expeditionsschiff der Hilfsexpedition von Theodor Lerner vorbereitet. Lerner ging im April 1913 auf Suche nach dem verschollenen Leutnant. Vergrößern
    Ein Sonargerät wird an Bord für die Suche nach dem untergegangenen Expeditionsschiff der Hilfsexpedition von Theodor Lerner vorbereitet. Lerner ging im April 1913 auf Suche nach dem verschollenen Leutnant.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Ausgegrabene Fundstücke der Schroeder-Stranz-Expedition. Teile von wissenschaftlichen Messinstrumenten, Schnallen eines Schlafsacks und Holzspante eines Kanus. Vergrößern
    Ausgegrabene Fundstücke der Schroeder-Stranz-Expedition. Teile von wissenschaftlichen Messinstrumenten, Schnallen eines Schlafsacks und Holzspante eines Kanus.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • "Polarsyssel" in der Sorgebay, in der das Forschungsschiff von Schroeder Stranz im September 1912 einfror. Vergrößern
    "Polarsyssel" in der Sorgebay, in der das Forschungsschiff von Schroeder Stranz im September 1912 einfror.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Report, Dokumentation
Verschollen in der Arktis

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2009
BR
Do., 06.12.
11:10 - 11:55


Der deutsche Polarforscher Herbert Schröder-Stranz plante seit dem Jahr 1904 die Befahrung der Nordostpassage. Unter seiner Leitung brach im August 1912 der Motorkutter "Herzog Ernst" von Tromsö zu einer Vorexpedition in die Arktis auf. Zusammen mit drei weiteren Männern, Booten, Hunden und Schlitten verließ Schröder-Stranz bei Scoresbyöya das Schiff, um die Umgebung zu erkunden. Bis auf einige verstreute Ausrüstungsgegenstände verschwand das Expeditionsteam. Die "Herzog Ernst" wurde mit den anderen elf Mitgliedern der Expedition anschließend im Sorgfjord vom Eis eingeschlossen. Während einige Männer an Bord blieben, versuchten sich andere bis nach Longyearbyen durchzuschlagen. Einzig Kapitän Alfred Ritscher kam im Dezember 1912 dort an, alle anderen waren verschollen oder warteten in Trapperhütten auf Hilfe. Aufgrund der Meldung von Ritscher wurden Hilfsexpeditionen organisiert. Meeresforscher Hans Fricke versucht herausfinden, was der deutschen Expedition unter Schröder-Stranz in der Arktis passiert ist. Auf drei Forschungsreisen unter Einsatz von Eisbrechern, Tauchbooten und Hubschraubern folgt er den Spuren der Verschollenen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Traditionshotel im Bergdorf Zermatt

Schweizer Hotelgeschichten - Nobelherbergen für die Briten

Report | 19.12.2018 | 10:15 - 11:05 Uhr (noch 37 Min.)
4.5/502
Lesermeinung
arte Alberto Moreira, Direktor des Instituts für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Die Neuvermessung der Welt

Report | 19.12.2018 | 10:55 - 11:50 Uhr
/500
Lesermeinung
DMAX Yukon Men - Überleben in Alaska

Yukon Men - Überleben in Alaska - Am Limit(Breaking Point)

Report | 19.12.2018 | 13:15 - 14:15 Uhr
3.43/5014
Lesermeinung
News
In "Legende" muss Waldläufer Jack (Tom Cruise) die Welt vor dem Herrn der Finsternis (Tim Curry) retten - jetzt tut er das erstmals auch im Free-TV.

ServusTV hat einen der ersten Filme von Tom Cruise ausgegraben. Der Film war damals ein ziemlicher F…  Mehr

Mariya, 27, ganzheitliche Kosmetologin aus Stuttgart. Die Beauty- und Pflegeexpertin stammt ursprünglich aus der Ukraine. Seit gut einem Jahr ist die rassige Schönheit nun Single und möchte dem ein Ende setzen.

Für Fans der gepflegt-romantischen Trash-Unterhaltung startet das Jahr 2019 rasant. Schon am 2. Janu…  Mehr

Horst Lichter führt durch eine Weihnachtsausgabe von "Deutschlands größter Trödelshow".

Kurz vor Weihnachten wird im ZDF wieder zur Primetime getrödelt. Dann begrüßt Horst Lichter auch den…  Mehr

Dass das Weihnachtsfest in Wolfratshausen so einige Überraschungen parat hält, dürfte die Chaostruppe der Polizei nicht wundern (von links): Paul Sedlmeir, Christian Tramitz, Michael Brandner, Helmfried von Lüttichau und Klara Deutschmann.

Mit einem Primetimespecial verabschiedet sich Helmfried von Lüttichau, in Zukunft heißt es "Hubert o…  Mehr

Evi Sachenbacher-Stehle klettert eine Schanze hoch.

Mit einem Überraschungssieg ist die erste Winterausgabe der VOX-Sendung "Ewige Helden" zu Ende gegan…  Mehr